International Graphite Limited, International

International Graphite: Hochgradige Grafitabschnitte bei Springdale identifizieren neues Vorkommen ?Springdale Far West?

13.09.2022 - 10:45:18

International Graphite: Hochgradige Grafitabschnitte bei Springdale identifizieren neues Vorkommen ?Springdale Far West?.  H?HEPUNKTE: -          Die Ergebnisse von neun Bohrl?chern (721 m) der RC-Bohrungen bei SDW_1 haben mehrere Zonen mit oberfl?chennaher Grafitmineralisierung auf einer Streichenl?nge von

beinhalten:

  • 7 m mit 13,3 % Gesamter Grafitkohlenstoff (TGC) ab einer Tiefe von 71 m, einschlie?lich 4 m mit 19,9 % TGC ab einer Tiefe von 73 m (SGRC0002)
  • 5 m mit 12,8 % TGC ab einer Tiefe von 45 m, einschlie?lich 2 m mit 25,0 % TGC ab einer Tiefe von 47 m (SGRC0004)
  • 10 m mit 9,5 % TGC ab einer Tiefe von 36 m, einschlie?lich 2 m mit 15,0 % TGC ab einer Tiefe von 39 m (SGRC0006)

-          Das Gebiet, das im Rahmen dieses Programms bebohrt wurde, hei?t ?Springdale Far West? und ist weniger als 500 m von der bestehenden Mineralressource Springdale entfernt.

-          Die Ergebnisse der bisherigen Bohrungen verdeutlichen, dass die elektromagnetischen geophysikalischen Untersuchungsdaten hervorragend geeignet sind, um zus?tzliche Grafitvorkommen in der N?he der bestehenden vermuteten Mineralressourcensch?tzung von Springdale (15,6 Millionen t mit 6,0 % TGC, einschlie?lich einer hochgradigen Komponente von 2,6 Millionen t mit 17,5 % TGC) zu identifizieren.[ii].

-          Die Analyseergebnisse weiterer Bohrungen bei Springdale sind noch ausstehend und werden ver?ffentlicht, sobald sie vorliegen.?????????????

 

Phil Hearse, Executive Chairman von IG6, sagte hinsichtlich der Ergebnisse: ?Diese Explorationsergebnisse sind au?ergew?hnlich und best?tigen die Anwendung von elektromagnetischen geophysikalischen Untersuchungsdaten, um das betr?chtliche Grafitmineralisierungspotenzial in unseren Springdale-Konzessionsgebieten sowie das Potenzial f?r ein betr?chtliches Ressourcenwachstum beim Projekt zu verdeutlichen. Wir haben mehrere oberfl?chennahe Zonen mit hochgradiger Mineralisierung durchschnitten, die in ?bereinstimmung mit der bestehenden Ressource f?r einen einfachen Tagebaubetrieb geeignet zu sein scheinen. Ich freue mich auf den Erhalt der ausstehenden Bohrergebnisse und bin begeistert von der Aussicht, den Ressourcenbestand beim Projekt zu erweitern, um einen langlebigen Abbaubetrieb zu unterst?tzen, der unsere geplanten nachgelagerten Verarbeitungsanlagen mit Batterieanodenmaterial und Industrieprodukten von Collie versorgt.?

 

Bohrprogramm bei Springdale

 

International Graphite (ASX: IG6) freut sich, die Ergebnisse von neun RC-Explorationsbohrungen beim Grafitprojekt Springdale (?Springdale? oder das ?Projekt?) in der N?he von Hopetoun und 25 km s?dlich von Ravensthorpe in Western Australia bekannt zu geben (Abb. 1).

 

Ein 7.100 m umfassendes RC- und PQ/HQ-Diamantbohrprogramm mit voraussichtlich 91 RC- (ca. 6.200 m) und zw?lf Diamantbohrl?chern (ca. 900 m) hat im Juni 2022 begonnen.

 

Der Zweck des Bohrprogramms besteht zum Teil darin, die bestehende Mineralressourcensch?tzung von Springdale von der vermuteten in die angedeutete Kategorie ?berzuf?hren und den Ressourcenbestand mittels Bohrungen in Gebieten zu erweitern, die im Rahmen einer zuvor durchgef?hrten geophysikalischen elektromagnetischen Flugvermessung (?AEM?) identifiziert wurden (f?r Details zur bestehenden JORC-Mineralressourcensch?tzung siehe Tab. 3).

 

Bis dato wurden 39 RC- (ca. 2.668 m) und zw?lf Diamantbohrl?cher (ca. 962 m) abgeschlossen ? die Ergebnisse sind noch ausstehend.

 

Abb. 1: Standort der Projekte von International Graphite

 

Der Zweck des Bohrprogramms besteht auch darin, mehrere vorrangige Explorationsziele innerhalb von 2,5 km der prim?ren Mineralressource bei Springdale zu erproben. Ein Explorationsziel f?r Springdale wurde auf 18 bis 54 Millionen t mit 4,0 bis 18,0 % TGC gesch?tzt ? zus?tzlich zur bestehenden Mineralressource.[iii]

 

Bis dato wurden im Rahmen dieses Bohrprogramms 32 RC-Bohrl?cher (ca. 2.558 m) abgeschlossen. Neun dieser Bohrl?cher wurden in jenem Gebiet gebohrt, das zuvor als SDW_1 identifiziert wurde und nun als Springdale Far West bekannt ist, das weniger als 500 m von der bestehenden Mineralressource entfernt ist.

 

Die Analyseergebnisse f?r die neun RC-Bohrl?cher sind eingetroffen. In Abb. 2 ist der Standort von Springdale Far West und in den Abb. 3 bis 6 sind die Querschnitte der neun gebohrten Bohrl?cher sowie ausgew?hlte Analyseergebnisse dargestellt.

 

In Tab. 2 sind bedeutsame Grafitintervalle dargestellt. Die herausragenden Ergebnisse beinhalten:

 

-          7 m mit 13,3 % Gesamter Grafitkohlenstoff (TGC) ab einer Tiefe von 71 m, einschlie?lich 4 m mit 19,9 % TGC ab einer Tiefe von 73 m (SGRC0002)

-          5 m mit 12,8 % TGC ab einer Tiefe von 45 m, einschlie?lich 2 m mit 25,0 % TGC ab einer Tiefe von 47 m (SGRC0004)

-          10 m mit 9,5 % TGC ab einer Tiefe von 36 m, einschlie?lich 2 m mit 15,0 % TGC ab einer Tiefe von 39 m (SGRC0006)

 

Springdale Far West (SDW_1) wurde durch einen markanten Leiter definiert, der in den AEM-Untersuchungsdaten identifiziert wurde. Jedes Bohrloch hat erfolgreich mehrere Zonen mit einer Grafitmineralisierung durchschnitten, wobei die einzelnen Zonen bis zu 11 m m?chtig sind (Abb. 3 bis 6 und Tab. 2).

 

Diese Bohrungen best?tigen, dass die elektromagnetische geophysikalische Untersuchung eine ?u?erst effektive Explorationstechnik zur Identifizierung und Definierung von leitf?higen Zonen ist und sich besonders f?r die hochaufl?sende Zielermittlung von Grafitmineralisierungen eignet.

 

Springdale Far West (SDW_1) ist das erste von mindestens sieben vorrangigen Explorationszielen innerhalb von 2,5 km der prim?ren Mineralressource bei Springdale, die im Rahmen der laufenden RC-Bohrprogramme erprobt werden (Abb. 2).

 

Weitere Informationen ?ber das Bohrprogramm sind in der JORC-Tab. 1 in Anhang 1 enthalten.

 

Abb. 2: Bild von elektromagnetischer Flugvermessung mit leitf?higem Material in Bezug auf Ressourcengebiete und neue Ziele

 

Abb. 3: Querschnitt 1 mit mehreren durchschnittenen Grafitzonen

 

Abb. 4: Querschnitt 2 mit mehreren durchschnittenen Grafitzonen

 

Abb. 5: Querschnitt 3 mit mehreren durchschnittenen Grafitzonen

 

Abb. 6: Querschnitt 4 mit mehreren durchschnittenen Grafitzonen

 

Abb. 7: RC-Bohrproben von SGRC0004 mit hervorgehobenen Grafitabschnitten

 

Tab. 1: Bohrkragendaten (GDA94 MGAz51)

Bohrloch-ID

Rechtswert

Hochwert

RL

Neigung

Azimut

EOH (m)

Typ

SGRC0001

257310

6247628

33

-60

315,00

78

RC

SGRC0002

257366

6247570

31

-60

315,00

79

RC

SGRC0003

257168

6247542

31

-60

315,00

78

RC

SGRC0004

257225

6247486

30

-60

315,00

78

RC

SGRC0005

257281

6247429

30

-60

315,00

84

RC

SGRC0006

256972

6247296

30

-60

315,00

78

RC

SGRC0007

257034

6247240

28

-60

315,00

84

RC

SGRC0008

256779

6247156

30

-60

315,00

78

RC

SGRC0009

256836

6247098

31

-60

315,00

84

RC

 

Table 2: Significant Graphite Intervals

Bohrloch-ID

Von (m)

Bis (m)

Abschnitt (m)

Durchschnittlicher Gehalt (%TGC)

SGRC0001

8

9

1

3,2

SGRC0001

16

19

3

3,63

SGRC0001

27

28

1

7,5

SGRC0001

35

36

1

1,9

SGRC0002

25

35

10

4,3

SGRC002 einschlie?lich

26

30

4

7,25

SGRC0002

41

47

6

1,87

SGRC0002

64

65

1

1

SGRC0002

71

78

7

13,34

SGRC002 einschlie?lich

73

77

4

19,85

SGRC0003

10

13

3

4,2

SGRC0003

15

19

4

2,03

SGRC0004

9

13

4

@ irw-press.com