Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Heliostar Metals Ltd., Heliostar

Heliostar durchschneidet mehrere Schlitze mit bis zu 12,6 g / t Gold?quivalent auf 5,0 m und definiert bedeutsames Bohrziel bei Cumaro in Mexiko

28.09.2021 - 12:34:18

Heliostar durchschneidet mehrere Schlitze mit bis zu 12,6 g/t Gold?quivalent auf 5,0 m und definiert bedeutsames Bohrziel bei Cumaro in Mexiko. Vancouver (Kanada), 28. September 2021. Heliostar Metals Limited (TSX-V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FRA: RGG1) (?Heliostar? oder das ?Unternehmen?) freut sich, ein erfolgreiches Probennahme- und Kartierungsprogramm beim zu 100 % unternehmenseigenen Projekt

Heliostar Metals Limited (TSX-V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FRA: RGG1) (?Heliostar? oder das ?Unternehmen?) freut sich, ein erfolgreiches Probennahme- und Kartierungsprogramm beim zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Cumaro im Norden des mexikanischen Bundesstaates Sonora bekannt zu geben.

 

H?hepunkte des Programms

 

-         Mehrere hochgradige Gold- und Silberproben von Erzg?ngen in geringen Abst?nden entlang des Erzgangkorridors Verde

-         Erzg?nge definieren gro?es Zielgebiet von 530 ? 200 m

-         Erzg?nge verlaufen von Konzessionsgebiet El Picacho von SilverCrest Metals zu Sch?rfrecht Cumaro von Heliostars

-         Projekt ist vollst?ndig genehmigt und bohrbereit

 

H?hepunkte der Proben

 

-         12,6 g/t Au?q (10,3 g/t Au und 168 g/t Ag) auf 5,0 m

-         13,1 g/t Au?q (11,5 g/t Au und 125 g/t Ag) auf 1,75 m

-         9,57 g/t Au?q (8,35 g/t Au und 92 g/t Ag) auf 2,1 m

-         5,49 g/t Au?q (4,68 g/t Au und 61 g/t Ag) auf 3,0 m

-         13,6 g/t Au?q (11,9 g/t Au und 130 g/t Ag) auf 1,65 m

-         4,05 g/t Au?q (2,65 g/t Au und 105 g/t Ag) auf 5,9 m

-         21 Schlitzproben ergaben Gehalt, multipliziert mit Erzgangm?chtigkeit, von ?ber 5 g/t m

 

Charles Funk, CEO von Heliostar, sagte: ?Heliostar erachtet jedes seiner Projekte in Mexiko als potenziell entscheidend f?r das Unternehmen und diese Ergebnisse von Cumaro sind ein bedeutsamer Schritt in Richtung dieses Ziels.? Diese Erzg?nge verlaufen von einer historischen Mine bei den Sch?rfrechten von SilverCrest Metals in Richtung Westen und erstrecken sich auf das Land von Heliostar, wo sie noch nie bebohrt wurden. Es ist ?u?erst positiv, so viele hochgradige Treffer an der Oberfl?che in einem gro?en Gebiet zu erzielen. Das Unternehmen setzt die detaillierten Probennahmen in der Osth?lfte der Sch?rfrechte fort, um ein erstes Bohrprogramm bei Cumaro zu finalisieren.?

 

Details von Cumaro

 

Das Projekt Cumaro ist ein 5 km? gro?es Einf?gungssch?rfrecht in der Region El Picacho. Es beherbergt die Erweiterungen der Erzg?nge El Salto, Dos Amigos, Basaitegui und Verde (Abbildung 1).? Das aktuelle geologische Modell weist darauf hin, dass eine Verwerfung die Region Picacho-Cumaro in eine West- und eine Osth?lfte teilt. Westlich der Verwerfung, wo diese Ergebnisse gesammelt wurden, treten die Erzg?nge und Mineralisierungen an der Oberfl?che zutage.? Auf der Ostseite der Verwerfung wird das Muttergestein als nach unten abfallend interpretiert, wodurch nur die schwach alterierten oberen Teile der Erzg?nge zutage treten und somit das mineralisierte Erzgangsystem in der Tiefe erhalten bleibt.

 

Die in dieser Pressemitteilung gemeldeten soliden Goldwerte sind das Ergebnis eines detaillierten Probennahme- und Kartierungsprogramms, das zur Definierung von Bohrzielen im Westteil des Sch?rfrechts Cumaro durchgef?hrt wurde (Abbildung 1).? Trotz des Vorkommens historischer Grubenbaue wurden die Erzg?nge im Westteil des Sch?rfrechts Cumaro noch nie mittels Bohrungen erprobt.

 

Abb. 1:? Probennahmen und Kartierungen bei Cumaro (1 ? Pressemitteilung von SilverCrest Metals vom 24. Februar 2021)

 

Im Rahmen detaillierter Kartierungen und Probennahmen wurden drei mineralisierte Strukturen im Erzgangkorridor Verde beschrieben (Abbildung 2):

 

-         Erzgang Verde

-         Erzgang Orilla

-         Gebiet Shaft

 

Bei den Erzg?ngen Verde und Orilla handelt es sich um subparallele, in Richtung Nordwesten verlaufende, steil abfallende epithermale Erzg?nge, die durch etwa 60 m voneinander getrennt sind und zueinander geneigt sind.? Geb?nderter Quarz und Kalzit mit Bereichen von gr?nem Quarz machen den Gro?teil der Geologie des Erzgangs aus.? ?hnlicher gr?ner Quarz kommt in den hochgradigen Bereichen zahlreicher mineralisierter Systeme im Norden von Sonora vor und diese Beziehung gilt auch f?r Cumaro. Ausgew?hlte Proben vom gr?nen Quarz ergaben Werte von bis zu 41,2 g/t Gold 364 g/t Silber.?? Die Gold- und Silberwerte sind an den Erzgangbiegungen und -abschnitten innerhalb des Erzgangkorridors besonders hoch.

 

Der Erzgang Verde kann an der Oberfl?che als ein einziger Erzgang ?ber eine L?nge von 500 m mit zahlreichen Ausbissen mit hochgradigem Gold und Silber nachverfolgt werden.? Die Erzgangm?chtigkeit variiert zwischen 0,5 und ?ber 2 m.? Es gibt einen 85 m langen historischen Stollen auf einer einzigen Sohle, der zug?nglich ist, und Untertageausbisse des Erzgangs ergaben Werte, einschlie?lich 1,75 m mit 11,5 g/t Gold und 125 g/t Silber sowie 1,65 m mit 11,9 g/t Gold und 130 g/t Silber am Ostende des Stollens.? In Richtung Osten, wo der Untertagezugang endet, nehmen die Gehalte zu.? Starke aufw?rtsgerichtete Oberfl?chenergebnisse, wie etwa 3 m mit 4,68 g/t Gold und 60,8 g/t Silber, verdeutlichen eine gute Best?ndigkeit der Mineralisierung und machen diesen Erzgang zu einem hervorragenden Bohrziel.

 

Abb. 2:? Detaillierte Probennahmen und Kartierungen vom Erzgangkorridor Verde, wobei ausgew?hlte Proben hervorgehoben sind

 

Der Erzgang Orilla kann als mehrere subparallele Erzg?nge ?ber eine Streichenl?nge von ?ber 750 m nachverfolgt werden.? Die Oberfl?chenausbisse dieses Erzgangs weisen Werte wie 0,8 m mit 11,3 g/t Gold und 146 g/t Silber sowie 2,25 m mit 3,57 g/t Gold und 29,9 g/t Silber auf.

 

Der Knotenpunkt der Erzg?nge Verde und Orilla stellt ein interessantes Ziel in Form einer dilationalen Zone und eines Erzausl?ufers dar.? Da die Interpretation der Erzg?nge zeigt, dass sie zueinander geneigt sind, k?nnte dieser Erzausl?ufer oberfl?chennah abfallen, und dieser Schnittpunkt ist ein weiteres hervorragendes Bohrziel.

 

Das Gebiet Shaft ist eine hochgradige Zone mit gr?nen Stockwork-Quarzerzg?ngen, die in einem porphyrischen Rhyolith-Gesteinsgang enthalten sind.? Der Gesteinsgang verl?uft in Ost-West-Richtung und der Ausbiss ist ?ber 300 m lang und bis zu 20 m breit.? Der pr?mineralische Gesteinsgang beherbergt stark mineralisierte Intervalle, einschlie?lich 5,0 m mit 2,79 g/t Gold und 39,9 g/t Silber, 2,1 m mit 8,35 g/t Gold und 91,8 g/t Silber sowie 5,9 m mit 2,65 g/t Gold und 104,7 g/t Silber.

 

Die Explorationen innerhalb des Erzgangkorridors Verde werden fortgesetzt, um die aktuelle zutage tretende Mineralisierung zu erweitern und zus?tzliche Bohrziele vor dem ersten Bohrprogramm bei Cumaro zu definieren.

 

Dar?ber hinaus kommen auf der Westseite von Cumaro mehrere weitere Erzg?nge vor, die in den kommenden Wochen detailliert kartiert und erprobt werden. Die Priorit?ten beinhalten die Erweiterungen des Erzgangs Dos Amigos im benachbarten Konzessionsgebiet El Picacho. Dar?ber hinaus werden in der Osth?lfte von Cumaro, die im Rahmen fr?herer Programme identifiziert wurde, detaillierte Probennahmen und Kartierungen der prim?ren Erzgangabschnitte durchgef?hrt werden.

 

Auf der Ostseite treten die Erzg?nge und die Mineralisierung durch die Erosion nur teilweise zutage. Die gesamte vertikale Ausdehnung des Edelmetallsystems k?nnte in der Tiefe erhalten sein.? Innerhalb des Sch?rfrechts Cumaro wurden noch keine Bohrungen durchgef?hrt.

 

Im Rahmen fr?herer Programme von Heliostar, die im Ostteil von Cumaro durchgef?hrt wurden, wurden Oberfl?chen-Alterationskorridore mit Ton- sowie Kieselerde-Ton-Alterationen definiert. Diese Anh?ufungen unterst?tzen die interpretierte oberfl?chennahe Ebene der Erosion. Probennahmen von diesem Programm ergaben 390 g/t Silber von einem 1,0-m-Schlitz, was das Potenzial f?r eine hochgradige Mineralisierung verdeutlicht.? Dar?ber hinaus k?nnte eine Anomalie von ?ber 1 g/t Silber auf einem 500 mal 600 m gro?en Gebiet auch ein weiteres mineralisiertes System in der Tiefe definieren.

 

Der Schwerpunkt der Explorationen von Heliostar bei Cumaro lag auf diesen Standorten. Das Unternehmen plant, mittels laufender geologischer Kartierungen und Probennahmen weitere Bohrziele zu identifizieren.? Wir freuen uns auf die Meldung weiterer Ergebnisse.

 

Diagram, timeline

Description automatically generated

Abb. 3:? Standort der Projekte von Heliostar im Norden des mexikanischen Bundesstaats Sonora

 

Tabelle mit signifikanten Abschnitten

 

Name Erzgang

Schlitzproben-

ID

Wahre M?chtigkeit

Gold

Silber

Au?q

(Meter)

(g/t)

(g/t)

(g/t)

Verde U/G Tunnel

L1

1,1

1,77

24,6

2,09

 

einschlie?lich

0,6

3,20

42,4

3,77

 

L3

1,25

1,08

16,5

1,30

 

L4

1,2

0,61

11,1

0,75

 

L8

1,3

1,02

4,8

1,08

 

L10

1,0

2,48

28,4

2,86

 

L11

1,2

2,62

14,2

2,81

 

L14

1,2

0,46

18,9

0,71

 

L18

1,3

1,69

8,1

1,80

 

L22

1,7

0,98

15,7

1,19

 

einschlie?lich

1,2

1,34

21,6

1,63

 

L23

0,9

6,19

41,5

6,75

 

einschlie?lich

0,55

9,89

59,8

10,7

 

L25

1,45

2,63

73,6

3,61

 

L26

1,4

3,77

89,2

4,96

 

L27

1,65

3,66

111,0

5,14

 

L28

1,65

5,34

88,4

6,52

 

L29

2,0

4,00

112,0

5,49

 

L30

1,75

11,5

125,0

13,1

 

L31

1,65

@ irw-press.com