Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

HANNOVER - Die NordLB hat ProSiebenSat.1 nach Quartalszahlen auf "Halten" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen.

07.11.2019 - 13:14:25

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt ProSiebenSat.1 auf 'Halten' - Ziel 12,50 Euro. Die Resultate lägen dem Medienkonzern zufolge noch im Rahmen der Jahresziele, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Veröffentlichung der Original-Studie: 07.11.2019 / 12:57 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 07.11.2019 / 13:01 / MEZ

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mediaset will ProSiebenSat.1-Anteil nicht erhöhen - Keine Übernahmepläne. Es gebe keine Pläne, die derzeitige Beteiligung weiter zu erhöhen, sagte Finanzchef Marco Giordani am Freitag auf einer Branchenkonferenz in Barcelona. "Wenn es notwendig wäre, hätten wir die Möglichkeit, auf bis zu 20 Prozent zu gehen", sagte er weiter. Abgesehen davon stehe ein Übernahmeangebot aber nicht im Raum. An der Börse gab die ProSiebenSat.1-Aktie am frühen Nachmittag leicht um 0,61 Prozent nach. COLOGNO MONZESE/MÜNCHEN - Die italienische Privatsendergruppe Mediaset noch eine Komplettübernahme. (Boerse, 15.11.2019 - 15:09) weiterlesen...

ProSieben-Premiere: Live-Übertragung des U21-Länderspiels. Der TV-Sender überträgt am Sonntag (16.00 Uhr) die U21-Partie Deutschland gegen Belgien. Die ProSiebenSat.1 -Gruppe hat einen Vertrag mit dem DFB, der ihr mindestens 35 U21-Länderspiele bis zum Sommer 2023 sichert. Bisher hat das Unternehmen die Spiele auf seinem Spartenkanal ProSiebenMAXX übertragen. BERLIN - ProSieben zeigt erstmals ein Fußball-Länderspiel live. (Boerse, 14.11.2019 - 18:43) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: ProSieben-Aktie legt nach Anteilskauf durch Mediaset zu. Mediaset ist nun mit 15,1 Prozent an dem Medienkonzern beteiligt. Im frühen Handel kletterte der Wert bis auf 14,41 Euro und damit auf den höchsten Stand sei Juni. Zuletzt notierten die Aktien noch 4,1 Prozent im Plus bei 14,28 Euro. Um das Gesamtbild der Aktie zu ändern - sie arbeitet nach dem Absturz der vergangen Jahre weiter an einer Bodenbildung und ist noch deutlich von dem Jahreshoch bei knapp 17 Euro entfernt -, müsste der Ausbruchsversuch nun erst einmal erfolgreich verlaufen. FRANKFURT - Eine Anteilsaufstockung durch den Großaktionär Mediaset hat bei den ProSiebenSat.1-Anlegern am Mittwoch Übernahmefantasie geweckt. (Boerse, 12.11.2019 - 09:34) weiterlesen...

Mediaset erhöht Anteil an ProSiebenSat.1 auf 15 Prozent. Der von Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi kontrollierte Medienkonzern hat über seine spanische Tochter weitere 5,5 Prozent an dem deutschen Konzern erworben, teilte das Unternehmen am Montag in Cologno Monzese mit. Damit steigt der Anteil auf 15,1 Prozent. COLOGNO MONZESE/MÜNCHEN - Die italienische Privatsendergruppe Mediaset ausgebaut. (Boerse, 11.11.2019 - 19:11) weiterlesen...