Tesla Motors, US88160R1014

HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Tesla nach Zahlen auf "Verkaufen" mit einem Kursziel von 270 US-Dollar belassen.

08.02.2018 - 11:34:24

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Tesla auf 'Verkaufen' - Ziel 270 US-Dollar. Der Elektroautobauer habe 2017 einen Rekordumsatz eingefahren, aber auch einen Rekordverlust verbucht, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Tesla bleibe eine extreme Wette auf die Zukunft. Sehr stark hänge die Entwicklung Kurses von der Transformation des Unternehmens vom kleinen Premium-Hersteller zu einem Massenhersteller ab.

Datum der Analyse: 08.02.2018

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Siemens wird Partner bei Batteriezellen-Fabrik für Elektroautos. Der Münchner Elektrokonzern will dem schwedischen Batteriebauer Northvolt die notwendige Automatisierungs- und Digitalisierungstechnik liefern und 10 Millionen Euro in die Fabrik investieren, wie beide Unternehmen am Freitag in München mitteilten. MÜNCHEN - Siemens beteiligt sich am Aufbau der ersten großen Batteriezellen-Fabrik in Europa. (Boerse, 25.05.2018 - 13:27) weiterlesen...

Unfallexperten: Uber-Software konnte Fußgängerin nicht erkennen. Die Frau, die beim Überqueren der mehrspurigen Straße ein Fahrrad schob, sei zwar sechs Sekunden vor dem Zusammenstoß von den Sensoren des selbstfahrenden Autos bemerkt worden, erklärte die US-Behörde NTSB in einem vorläufigen Unfallbericht am Donnerstag. Die Software habe sie aber zunächst als unbekanntes Objekt, dann als Fahrzeug und schließlich als Fahrrad eingeordnet - und sei sich unsicher gewesen, in welche Richtung sie sich überhaupt bewegt. WASHINGTON - Ein Roboterwagen von Uber hat im März eine Fußgängerin tödlich getroffen, weil die Software die Frau schlecht erkennen konnte und bei den Autos keine automatische Notbremsung vorgesehen ist. (Boerse, 24.05.2018 - 16:06) weiterlesen...

Tesla-Chef Musk teilt gegen 'Heuchelei der großen Medien' aus. Die Öffentlichkeit respektiere sie nicht mehr, weil sie "selbstgefällige Heuchelei" betrieben, schrieb der Tech-Milliardär am Mittwoch bei Twitter. Dabei verlinkte Musk auf den Autoblog "Electrek", der einen Analysten mit der Einschätzung zitierte, Teslas Aktien könnten steigen, weil die Negativität ihren Höhepunkt erreicht haben dürfte und zuletzt "zunehmend unerhebliche" Berichte die Nachrichten dominiert hätten. PALO ALTO - Tesla-Chef Elon Musk hat die "großen Medienunternehmen" scharf angegriffen. (Boerse, 24.05.2018 - 06:08) weiterlesen...