HELLA KGaA Hueck & Co, DE000A13SX22

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Hella von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 55 auf 45 Euro gesenkt.

10.10.2018 - 07:26:23

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Hella auf 'Hold' und Ziel auf 45 Euro. Da die Gewinnmargen des Autozulieferers und Lichttechnikspezialisten unter Druck geraten dürften, werde das überdurchschnittliche Wachstum des Unternehmens als Treiber der Aktie wohl in den Hintergrund rücken, schrieb Analystin Viktoria Oushatova in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Datum der Analyse: 09.10.2018

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GESAMT-ROUNDUP: Dunkle Wolken bei Autozulieferern - Flaute in China. Nun zeigen sich die Probleme auch in den Bilanzen des Roboterbauers Kuka sowie beim Licht- und Elektronikspezialisten Hella . Die von Chinesen mehrheitlich übernommenen Augsburger von Kuka leiteten wegen zahlreicher Probleme ein Sofortprogramm ein, dem auch Jobs zum Opfer fallen dürften. Die Lippstädter von Hella stehen ungleich besser da, mussten aber im abgelaufenen Geschäftsquartal ebenfalls einen Dämpfer hinnehmen und werden etwas vorsichtiger bei den Aussichten. AUGSBURG/LIPPSTADT - Der Einbruch auf dem chinesischen Automarkt bringt immer mehr Zulieferer in Bedrängnis. (Boerse, 11.01.2019 - 15:01) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Hella setzen nach solidem Quartal Erholungsrally fort. Trotz einer vorsichtigeren Jahresprognosen gewannen die Papiere des auf Lichttechnik spezialisierten Autozulieferers im Vormittagshandel 3,97 Prozent auf 38,80 Euro. Damit setzten sie sich an die Spitze des moderat steigenden MDax und machten ihre Vortagesverluste wieder mehr als wett. FRANKFURT - Solide Quartalszahlen in einem zähen Umfeld haben den Aktien von Hella am Freitag kräftig Schub gegeben. (Boerse, 11.01.2019 - 10:45) weiterlesen...

Autozulieferer Hella wird angesichts von Branchenproblemen vorsichtiger. Sollten sich die Bedingungen in der Branche nicht noch verschlechtern, rechnet der Zulieferer nun mit einem Umsatzwachstum am unteren Ende der anvisierten Spanne von 5 bis 10 Prozent, wie das im MDax notierte Unternehmen am Freitag in Lippstadt mitteilte. LIPPSTADT - Der Lichtspezialist Hella wird angesichts der Probleme in der Autoindustrie etwas vorsichtiger. (Boerse, 11.01.2019 - 10:40) weiterlesen...

KORREKTUR/AKTIE IM FOKUS: Hella machen nach Zahlen Vortagesverluste wett (Im 2. (Boerse, 11.01.2019 - 09:37) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Hella machen nach soliden Zahlen Vortagesverluste mehr als wett. Kurz nach Handelsstart stiegen die Papiere des Autozulieferers um 2,47 Prozent auf 38,24 Euro und machten damit ihre Vortagesverluste wieder mehr als wett. FRANKFURT - Die Aktien von Hella haben am Freitag nach soliden Zahlen und trotz vorsichtigerer Jahresprognosen deutlich zugelegt. (Boerse, 11.01.2019 - 09:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Hella auf 'Overweight' - Ziel 53 Euro. Der Autozulieferer habe im zweiten Geschäftsquartal ordentlich abgeschnitten, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Freitag vorliegenden ersten Einschätzung. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) liege über den Schätzungen, während der Umsatz sich erwartungsgemäß entwickelt habe. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Hella nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. (Boerse, 11.01.2019 - 08:18) weiterlesen...