Hellofresh, DE000A161408

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Hellofresh auf "Buy" mit einem Kursziel von 106 Euro belassen.

15.12.2021 - 07:50:29

ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt Hellofresh auf 'Buy' - Ziel 106 Euro. Wie Analystin Sarah Simon in einer am Mittwoch vorliegenden Studie schrieb, sind sinkende Marktschätzungen für den Kochboxenlieferanten nicht vermeidbar. Allerdings seien die Investitionen, die das Unternehmen derzeit vornimmt, wegweisend für mehr Wachstum und Profitabilität in der Zukunft.

Veröffentlichung der Original-Studie: 14.12.2021 / 17:43 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS 2: Delivery Hero und Hellofresh versuchen Stabilisierung (Kurse aktualisiert) (Boerse, 11.01.2022 - 12:16) weiterlesen...

Hellofresh kauft eigene Anteilscheine zurück - Aktienkurs legt zu. Bei Anlegern kamen die Pläne zunächst gut an. BERLIN - Der Kochboxenversender Hellofresh notierte Unternehmen am Montagabend nach Börsenschluss in Berlin mit. (Boerse, 11.01.2022 - 09:57) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Delivery Hero und HelloFresh vorbörslich deutlich erholt. Für Delivery Hero ging es im Tradegate-Handel verglichen mit dem Xetra-Schlusskurs um 4,7 Prozent hoch, nachdem der Essenslieferdienst infolge der Übernahme des spanischen Konkurrenten Glovo in seinem Kerngeschäft für Ende 2022 ein Erreichen der Gewinnschwelle beim bereinigten operativen Ergebnis anstrebt. HelloFresh zogen um 5,3 Prozent an. Der Kochboxen-Lieferant will eigene Aktien zurückkaufen will. FRANKFURT - Die Papiere von Delivery Hero und Hellofresh könnten sich am Dienstag ein Stück weit von ihrem jüngsten Rutsch auf mehrmonatige Tiefstkurse erholen. (Boerse, 11.01.2022 - 08:44) weiterlesen...

Hellofresh kauft eigene Anteilscheine zurück - Aktienkurs springt an. Das Volumen liege bei bis zu 250 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Montagabend in Berlin mit. Das entspreche etwa 2,4 Prozent der aktuellen Marktkapitalisierung. Eine erste Tranche von bis zu 125 Millionen Euro soll an diesem Dienstag gestartet werden, die zweite Hälfte im späteren Jahresverlauf. Gekaufte Aktien sollen eingezogen oder zur Befriedigung von Ansprüchen aus den Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen der Gesellschaft verwendet werden. BERLIN - Der Kochboxenversender Hellofresh will eigene Aktien zurückkaufen. (Boerse, 10.01.2022 - 18:32) weiterlesen...