Guyana Goldstrike Inc., Guyana

Guyana Goldstrike identifiziert Muttergestein in den ersten 3 Gräben und erweitert Programm bei Marudi North-West Extension bei Goldprojekt Marudi

13.06.2018 - 10:52:38

Guyana Goldstrike identifiziert Muttergestein in den ersten 3 Gräben und erweitert Programm bei Marudi North-West Extension bei Goldprojekt Marudi. Guyana Goldstrike identifiziert Muttergestein in den ersten 3 Gräben und erweitert Programm bei Marudi North-West Extension bei Goldprojekt Marudi (Guyana) Vancouver (Kanada), 13. Juni 2018. Guyana Goldstrike Inc. (TSX-V: GYA, OTC: GYNAF,

freut sich bekannt zu geben, dass das geologische Team in den ersten drei Gräben bei Marudi North-West Extension bei seinem Goldprojekt Marudi (?Marudi? oder das ?Konzessionsgebiet?) im Goldgürtel Guiana (Guyana, Südamerika) einen metamorphosierten Quarzit-Hornstein (Muttergestein für Goldmineralisierungen) entdeckt hat. Das geologische Team hat nun das Grabungsprogramm in diesem Gebiet erweitert, um die Nachverfolgung des Muttergesteins und der damit in Zusammenhang stehenden Goldmineralisierung fortzusetzen.

 

President und CEO Peter Berdusco sagte: ?Es ist aufregend, in den ersten drei Gräben bei West Extension das Muttergestein zu entdecken. Genau das wollten wir bei unseren Grabungen identifizieren, wodurch unser Programm validiert wird. Das Vorkommen von Gold in diesen Gräben würde die bestehende Mineralisierung in der Zone Marudi North ergänzen. Außerdem würde das gesamte Gebiet Marudi North bei Explorationen eine äußerst hohe Priorität aufweisen. Wir warten daher gespannt auf die Analyseergebnisse der ersten drei Gräben und freuen uns auf die weiteren Grabungen.?

 

Explorationen bei Marudi North-West Extension

 

VP Exploration Locke Goldsmith, P.Eng., P.Geo., sagte: ?Metamorphosierter Quarzit-Hornstein, das Muttergestein, wurde in drei separaten Gräben in Tiefen zwischen einem und vier Metern unterhalb der Oberfläche freigelegt. West Extension ist nunmehr ein hervorragendes Explorationsziel, das weitere Grabungen rechtfertigt. Wir werden die Eignung des Gebiets als Bohrziel für ein Phase-1-Bohrprogramm zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr sorgfältig bewerten.?

 

Über den metamorphosierten Quarzit-Hornstein (Muttergestein) bei Marudi

 

Im Konzessionsgebiet Marudi steht die gesamte bedeutsame Goldmineralisierung, die bis dato entdeckt wurde, mit der mittleren Quarziteinheit der Formation Marudi Mountain in Zusammenhang. Gold kommt innerhalb des Magnetit-Hämatit-reichen Quarzits sowie in der Magnetit-Silicat-Eisen-Formation vor.

 

(Quelle: D. Strickland, technischer Bericht (Technical Report) gemäß NI 43-101 vom 30. November 2016)

Zusammenfassung der (bisherigen) Grabungen bei Marudi North-West Extension

 

Graben TMN-18-1

Länge: 98,1 m

Ein Ausbiss des metamorphosierten Quarzit-Hornsteins wurde zu Beginn des Grabens in einer Tiefe von 2,5 Metern freigelegt.

 

Graben TMN-18-2

Länge: 56,4 m

4,0 Meter unterhalb der Oberfläche wurde ein zersetzter metamorphosierter Quarzit-Hornstein entdeckt, der am nördlichen Ende des überdeckten Findlings auf einen Meter unterhalb der Oberfläche ansteigt.

 

Graben TMN-18-3

Länge: ca. 150 m (Probennahmen nicht abgeschlossen)

Metamorphosierter Quarzit-Hornstein in der Nähe des südlichen Endes 1,0 Meter unterhalb der Oberfläche gefunden.

 

In allen Gräben wurden entlang der Basis der Grabenerdwalle horizontale Splitter-Schlitzproben für geochemische Analysen entnommen. Doppelproben wurden für das Waschen entnommen.

 

Von TMN-18-1 und TMN-18-2 wurden insgesamt 58 Proben für geochemische Analysen entnommen.

 

Aufzeichnungen, Kartierungen und Fotos folgen auf die Probennahmen.

 

Das Explorationsteam erweitert das Grabungsprogramm in Richtung Westen von TMN-18-3, wo in einem Bach südlich dieses Gebiets alluviales Gold abgebaut wird.

 

Geologie des Konzessionsgebiets

 

Die Goldmineralisierung bei Marudi steht Interpretationen zufolge mit in einer Eisenformation enthaltenen Goldlagerstätten (Iron-Formation-Hosted Gold, das ?IFG?) in Zusammenhang, die in anderen kratonischen Grünsteingürteln in allen Teilen der Welt vorkommen. Diese Lagerstätten können eine lange Lebensdauer bei hoher Goldproduktion aufweisen. Sie weisen einen starken Zusammenhang zwischen Gold und Eisensulfidmineralen, dem Vorkommen von goldhaltigen Quarzerzgängen und Strukturen, dem Vorkommen von Lagerstätten in strukturell komplexen Terranen sowie dem Fehlen einer Blei- und Zinkanreicherung auf.

 

Zu den Beispielen für bestehende IFG-Lagerstätten zählen die Minen Homestake, Lupin und Musselwhite.

 

Die Mine Homestake befindet sich in South Dakota (USA) und war die größte und tiefste Goldmine Nordamerikas. Sie wies eine gemeldete Produktion von 43,9 Million Unzen Gold auf (Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Homestake_Mine_(South_Dakota) und war zwischen 1878 und 2001 in Produktion.

 

Die Mine Lupin in Nunavut (Kanada), die nicht mehr in Produktion ist, produzierte etwa drei Millionen Unzen Gold (Quelle:http://www.kinross.com/news-and-investors/news-releases/press-release-details/2003/Suspension-of-Operations-at-the-Lupin-Mine/default.aspx).

 

Die Mine Musselwhite weist geschätzte Reserven von 2,29 Millionen Unzen Gold auf (Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Musselwhite_mine), befindet sich im Besitz von Goldcorp, von dem es auch betrieben wird, und wird bis 2020 in Produktion sein.

 

Foto von Graben TMN-18-3 ? Nahaufnahme von metamorphosiertem Quarzit-Hornstein

(Muttergestein der Goldmineralisierung)

 

A close up of a rock

Description generated with very high confidence

 

Historische Grabungen bei Marudi

 

Frühere Betreiber von Marudi meldeten Grabungen auf 3.327,40 Metern und analysierten 1.069 Proben mit Goldwerten von bis zu elf Gramm pro Tonne.

 

(Quelle: D. Strickland, P.Geo., technischer Bericht (Technical Report) gemäß NI 43-101 vom 30. November 2016)

 

Historische Bohrergebnisse ? Zone Marudi North

 

(Guyana Frontier, 2012) Quelle: D. Strickland, P.Geo., technischer Bericht (Technical Report) gemäß NI 43-101 vom 30. November 2016

 

Bohrlochnr.

Azimut (°)

Neigung (°)

Endgültige Tiefe des Bohrlochs (m)

Von (m)

Bis (m)

Intervall (m)

Goldabschnitt (g/t)

MN12-133

119°

?50

163,5

9,08

18

8,92

2,95

 

 

 

einschließlich

9,6

12

2,4

7,45

 

 

 

 

30

37,45

7,45

0,26

 

 

 

 

159,7

163,5

3,8

0,32

MN12-134

119°

?70

97,67

12,5

30,05

17,55

4,29

 

 

 

einschließlich

12,5

24,5

12

5,54

 

 

 

 

30,05

39

8,95

0,3

MH12-135

290°

?60

268,5

23,26

55,5

32,24

1,8

MN12-137

115°

?55

292,5

195,13

204,94

9,81

0,78

MN12-140

140°

?55

139,5

48,97

57,16

8,19

0,31

 

 

 

 

72,5

80,5

8

1,9

 

 

 

einschließlich

74,5

78,5

4

3,4

MN12-141

165°

?55

110

36

42,5

8,95

0,26

 

 

 

 

60

66

6

0,3

 

Probennahmen und Analysen

 

Alle Proben, die im Rahmen dieses Programms entnommen wurden, wurden an Activation Laboratories Ltd. (?Actlabs?) in Georgetown (Guyana) zur Goldanalyse mittels Brandprobe gesendet. Actlabs ist gemäß ISO 17025 akkreditiert und/oder gemäß ISO 9001:2008 zertifiziert. Angesichts einer Erfahrung von über 25 Jahren bietet dieses Analyselabor qualitativ hochwertige Analysen für zahlreiche Branchen in allen Teilen der Welt.

 

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

 

Actlabs ist ein gemäß ISO 9001:2008 qualifiziertes Analyselabor, das interne Analysen durchführt und ermöglicht. Zertifizierte Leer- und Standardproben werden im Rahmen des QA/QC-Programms von Guyana Goldstrike systematisch angewendet, wobei jeder 20. Probe eine Leer- und eine Standardprobe hinzugefügt werden.

 

Über das Goldprojekt Marudi

 

Das Unternehmen erschließt das Konzessionsgebiet in Guyana, Südamerika. Das Projekt ist einzigartig, da es über eine 20-jährige Abbaulizenz mit voller Berechtigung, einen Zugang über eine Allwetterstraße, vorhandene Infrastruktur und eine gut eingerichtete Bergbausiedlung mit Mitarbeitern, Servicegebäuden und einen in Vollzeit tätigen Bergbaumanager verfügt. Das Konzessionsgebiet umfasst drei bekannte goldhaltige Gebiete, insbesondere die alluvialen Bereiche, der Saprolit und das darunter liegende Hartgestein.

 

In dem Projekt wurden durch frühere Betreiber historische Diamantbohrungen über 42.000 Meter (141 Bohrlöcher) durchgeführt. Das Unternehmen hat vor kurzem eine Mineralressourcenschätzung zur Zone Mazoa Hill vorgenommen; diese ergab 259.100 Unzen Gold in der Kategorie ?Angezeigt? innerhalb von 4.428.000 Tonnen mit einem Gehalt von 1,8 Gramm/Tonne (g/t) und 86.200 Unzen Gold in der Kategorie ?Abgeleitet? innerhalb von 1.653.000 Tonnen mit einem Gehalt von 1,60 Gramm/Tonne (g/t). Es besteht ausgezeichnetes Explorationspotenzial durch die Erschließung von bereits identifizierten mineralisierten Zielen im anstehenden Gestein im Projekt.

 

Für Informationen zur Mineralressourcenschätzung und zu dem Projekt verweisen wir die Leser auf den folgenden Bericht: ?Technical Report: Marudi Property Mazoa Hill Mineral Resource Estimate?, ein technischer Bericht zum Konzessionsgebiet Marudi, Ressourcenschätzung für Mazoa Hill, für das Unternehmen erstellt von Global Mineral Resource Services und abrufbar unter http://www.guyanagoldstrike.com/images/pdf/43101_Report_Guyana_Goldstrike_Mazoa_Hill_Zone_Jan_2018.pdf sowie über das Profil des Unternehmens auf SEDAR www.sedar.com.

&

@ irw-press.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!