Empfehlung, Analyse

Goldman hebt Henkel auf 'Buy' und Ziel auf 120 Euro

08.10.2018 - 21:32:26

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 08.10.2018

von 12,90 auf 11,70 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Versorger habe auf einer Informationsveranstaltung der Commerzbank seine mittelfristigen Ziele trotz des bestehenden Gegenwinds bestätigt, schrieb Analystin Tanja Markloff in einer am Montag vorliegenden Studie. Sie habe aber ihre Gewinnschätzungen gesenkt. Allerdings sehe sie für die Aktie dank Synergien durch den Tausch von Unternehmensteilen mit RWE und Innogy immer noch mehr als 20 Prozent Luft nach oben.

Jefferies senkt Ziel für RWE auf 28 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für RWE von 29 auf 28 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Auch wenn der gerichtlich verfügte vorläufige Rodungsstopp im Hambacher Forst nicht gerade hilfreich für den Energiekonzern sei, erscheine der 15-prozentige Kursrückgang der Aktie seit Mitte September doch übertrieben, schrieb Analyst Ahmed Farman in einer am Montag vorliegenden Studie. Er reduzierte indes seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2019 und 2020.

Goldman hebt Deutsche Wohnen auf 'Neutral' und Ziel auf 41 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Deutsche Wohnen von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 33,50 auf 41,00 Euro angehoben. Mit nur wenigen Ausnahmen seien die europäischen Immobilienunternehmen allgemein in einer guten Verfassung, schrieb Analyst Jonathan Kownator in einer am Montag vorliegenden Studie. Für kaufenswert hält er vor allem Aktien im Wohn- und Büroimmobilienbereich. Bei Deutsche Wohnen sei das Risiko gesunken und die operativen Aussichten seien etwas besser als zuvor von ihm erwartet.

Goldman hebt Ziel für Aroundtown auf 9,40 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Aroundtown von 8,20 auf 9,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mit nur wenigen Ausnahmen seien die europäischen Immobilienunternehmen allgemein in einer guten Verfassung, schrieb Analyst Jonathan Kownator in einer am Montag vorliegenden Studie. Für kaufenswert hält er vor allem Aktien im Wohn- und Büroimmobilienbereich.

Barclays hebt General Electric auf 'Overweight'

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat General Electric von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft, aber das Kursziel auf 16 US-Dollar belassen. In den vergangenen zwei Jahren habe die Aktie ein Tief nach dem anderen markiert, schrieben die Analysten in einer am Montag vorliegenden Studie. Doch nun könnten selbst die hartnäckigsten Kritiker nach dem Führungswechsel ihre Haltung überdenken. Im günstigsten Fall habe die Aktie Luft nach oben bis über 20 Dollar.

RBC senkt Ziel für Hugo Boss auf 81 Euro - 'Outperform'

NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für Hugo Boss vor Zahlen von 87 auf 81 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Aufgrund des zuletzt schwierigen Marktumfelds habe er seine Gewinnschätzungen für den Modekonzern gekürzt, schrieb Analyst Piral Dadhania in einer am Montag vorliegenden Studie. Mittelfristig bleibt der Experte für die Aktie aber positiv gestimmt.

Citigroup senkt Ziel für Lufthansa auf 180 Euro - 'Sell'

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Lufthansa von 19,90 auf 18,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Auf europäische Fluggesellschaften dürften düsterere Zeiten zukommen, schrieb Analyst Mark Manduca in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Mit Blick auf die Lufthansa schrieb er: Wohl kaum einem Unternehmen dürfte es schwerer fallen, den Gegenwind durch Treibstoffkosten von mehr als einer Milliarde Euro in den kommenden 24 Monaten auszugleichen. Der deutsche Markt stehe zunehmend unter Druck.

Credit Suisse senkt Ziel für Facebook - 'Outperform'

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Facebook von 225 auf 210 US-Dollar gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. Er habe sein Bewertungsmodell für das Soziale-Netzwerk-Unternehmen überarbeitet und zugleich weiter in die Zukunft, bis Ende 2019, verschoben, schrieb Analyst Stephen Ju in einer am Montag vorliegenden Studie. Er senkte zugleich seine Gewinnschätzungen je Aktie für das dritte Quartal sowie das Gesamtjahr 2018 und das Jahr 2019.

CFRA senkt Ziel für RWE auf 23 Euro - 'Strong Buy'

LONDON - Das Analysehaus CFRA hat das Kursziel für RWE nach dem gerichtlichen Rodungsstopp im Hambacher Forst von 25 auf 23 Euro gesenkt. Die Einstufung wurde zugleich auf "Strong Buy" belassen. Da der Versorger ab 2019 erwartet, dass das operative Ergebnis (Ebitda) jährlich mit einem niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag belastet wird, senkte Analyst Jia Man Neoh in einer am Montag vorliegenden Studie seine Schätzungen. Er betonte zugleich aber die letztlich aber nicht finale Gerichtsentscheidung, die erst gegen Ende 2020 erwartet werde.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Verluste deutlich eingedämmt. Zum Sprung in positives Terrain reichte es letztlich aber nicht - auch weil die Belastungsfaktoren für die Aktienmärkte unverändert Bestand haben. NEW YORK - Die Wall Street hat am Dienstag ihre anfangs heftigen Verluste im Tagesverlauf überwiegend wettgemacht. (Boerse, 23.10.2018 - 22:30) weiterlesen...

US-Anleihen verlieren deutlich an Schwung - Wall Street dämmt Verluste ein. Offensichtlich litten die als sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere - ungeachtet der zahlreichen internationalen Konflikte - unter einer abnehmenden Risikoscheu der Anleger, die sich auch an der Wall Street in deutlich verringerten Verlusten niederschlug. NEW YORK - Die Kursentwicklung der US-Staatsanleihen hat am Dienstag im Handelsverlauf sichtbar an Schwung verloren. (Sonstige, 23.10.2018 - 21:39) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.10.2018 Credit Suisse hebt Airbus auf 'Outperform' und Ziel auf 120 Euro (Boerse, 23.10.2018 - 21:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.10.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.10.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.10.2018 - 21:18) weiterlesen...

Aktien New York: Verkaufswelle ebbt etwas ab - Dow wieder über 25 000 Punkten. Der Dow Jones Industrial verlor zuletzt noch 1,17 Prozent auf 25 022,14 Punkte. Damit konnte er seine frühen Verluste, die ihn auf den tiefsten Stand seit Juli gedrückt hatten, fast halbieren. Außerdem schaffte er es so zumindest vorerst wieder über die Marke von 25 000 Punkten - ein nachhaltiger Rutsch darunter mache "umfangreiche Anschlussverkäufe sehr wahrscheinlich", hatten die Chartexperten von Indexradar gewarnt. NEW YORK - Der anfangs heftige Verkaufsdruck an der Wall Street hat am Dienstag im Handelsverlauf nachgelassen. (Boerse, 23.10.2018 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Verluste - Weiter kein Handel in Budapest. Als Belastung erwiesen sich die zahlreichen internationalen Konflikte wie etwa der Streit um Italiens Haushaltsplan, der amerikanisch-chinesische Handelskonflikt und die internationalen Spannungen wegen der Tötung des Journalisten Jamal Kashoggi sowie wegen US-Präsident Donald Trumps jüngst geäußerter Absicht, aus dem INF-Abrüstungsvertrag auszusteigen. In Budapest fand feiertagsbedingt wie schon zu Wochenbeginn kein Handel statt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte sind am Dienstag dem globalen Abwärtstrend gefolgt. (Boerse, 23.10.2018 - 19:42) weiterlesen...