Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gold Terra Resource Corp., Gold

Gold Terra beginnt mit Bohrungen in der hochgradigen Goldzone Yellorex, Campbell Shear s?dlich der Mine Con und berichtet ?ber Analyseergebnisse aus den Gebieten Crestaurum North und Ranney Hill, Northwest Territories

20.07.2021 - 14:03:56

Gold Terra beginnt mit Bohrungen in der hochgradigen Goldzone Yellorex, Campbell Shear s?dlich der Mine Con und berichtet ?ber Analyseergebnisse aus den Gebieten Crestaurum North und Ranney Hill, Northwest Territories.  20. Juli 2021, Vancouver, B.C. - Gold Terra Resource Corp. (TSX-V: YGT; Frankfurt: TX0; OTC QX: YGTFF) (?Gold Terra? oder das ?Unternehmen? ? https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/gold-terra-resource-corp/) gibt bekannt,

2021, Vancouver, B.C. - Gold Terra Resource Corp. (TSX-V: YGT; Frankfurt: TX0; OTC QX: YGTFF) (?Gold Terra? oder das ?Unternehmen? ? https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/gold-terra-resource-corp/) gibt bekannt, dass das vollst?ndig finanzierte 10.000 Bohrmeter umfassende Phase-2-Bohrprogramm des Unternehmens mit der Zielsetzung begonnen hat, eine potenzielle Goldmineralressource abzugrenzen und der aktuellen NI 43-101-konformen 1,2 Millionen Unzen umfassenden vermuteten Ressource hinzuzuf?gen (siehe Pressemitteilung vom 16. M?rz 2021 und NI 43-101 Technical Report). Die Bohrungen konzentrieren sich auf die Campbell Shear in der Zone Yellorex, wo w?hrend des Phase-1-Bohrprogramms signifikante hochgradige Goldzonen durchteuft wurden (14,09 g/t Au ?ber 4,65 m) (siehe Pressemitteilung vom 6. April 2021).

 

Dar?ber hinaus gibt das Unternehmen die Analyseergebnisse aus f?nf Bohrungen bekannt, die im April und M?rz 2021 auf Crestaurum North und der Ranney Hill Shear auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Yellowknife City (?YCG") niedergebracht wurden. Zwei der Bohrungen ?berpr?ften fr?here Sch?rfgraben- und Schlitzstichproben, die Gehalte von 4,11 g/t bis 24,9 g/t Au geliefert hatten, zusammen mit einer sehr hochgradigen Stichprobe von 746 g/t Au. Beide Bohrungen trafen auf anomale Goldgehalte mit dem h?chsten Gehalt von 8,65 g/t Au ?ber 0,70 m innerhalb des anvisierten Scher-/Erzgangsystems und mehreren Scher-, Alterationszonen und Quarzgangbildungen. Drei der Bohrungen zielten auf hochgradige G?nge in der Crestaurum Shear neben der aktuellen NI 43-101-konformen 1,2 Millionen Unzen umfassenden vermuteten Mineralressource des Unternehmens.

 

Bohrungen in der Zone Yellorex - Campbell Shear s?dlich der Mine Con

 

Die Zone Yellorex befindet sich unmittelbar s?dlich der Mine Con auf einer Liegenschaft, die von Newmont Ventures Limited und Miramar Northern Mining Limited (die ?Newmont-Option") optioniert wurde, und die Liegenschaft YCG angrenzt. Das Phase-2-Bohrprogramm konzentriert sich auf die Zone Yellorex und das Minengebiet South Con mit einem Bohrabstand von 50 bis 100 m in Streich- und Fallrichtung (siehe Abbildung 1).

 

Map

Description automatically generated

Abbildung 1: Phase-2-Bohrungen in der Zone Yellorex.

 

 

Ergebnisse der Bohrungen in Ranney Hill

 

Gold Terras Landpaket weist zahlreiche h?ffige vererzte Gebiete auf, die zus?tzliche Nachfolgearbeiten au?erhalb des aktuellen Bereichs des Bohrprogramms in der Zone Yellorex erfordern (siehe Abbildung 2). Die Ranney Hill Shear wurde als ein interessantes Gebiet f?r weitere Explorationen identifiziert, da mehr als 60 Oberfl?chen- und Schlitzproben, die zwischen 2017 und 2018 entnommen wurden, signifikante Goldgehalte lieferten. Die 15 Spitzenproben hatten folgende Goldgehalte: 746 g/t, 24,9, 21,7 g/t, 11,9 g/t, 11,55 g/t, 11,2 g/t, 9,64 g/t, 4,65 g/t, 4,4 g/t, 4,11 g/t, 3,72 g/t, 3,11 g/t, 3,1 g/t, 2,92 g/t und 2,41 g/t Au.

 

Map

Description automatically generated

Abbildung 2 - Lageplan der Ranney Hill Shear.

 

 

Zwei Bohrungen (GTRH21-001 und 002) mit einer Gesamtl?nge von 302 m lagen zwischen den Verwerfungen West Bay und Akaitcho und 2,5 Kilometer nordwestlich der Mine Giant. Die beiden Bohrungen durchteuften erfolgreich die anvisierte Scherzone (Shear). Der h?hergradige Abschnitt und die mehreren Horizonte mit anomalen Goldgehalten st?tzen die Interpretation, dass es sich bei diesem Gebiet um die s?dliche Erweiterung der Crestaurum Shear in Streichrichtung handelt, die eine nicht ?berpr?fte Scherzone ?ber 2,5 km L?nge bietet. Die Bohrergebnisse sind wie folgt:

 

-          GTRH21-001 durchteufte 8,65 g/t Au ?ber 0,70 m in einem Gang innerhalb von 1,60 m einer moderaten Scherung in der Ranney Hill Shear in 103,86-105,46 m Tiefe. Die Scherung enthielt blasigen Pyrit als Kluftf?llung und blasigen Magnetkies und Pyrit in einem Halo um einen rauchgrauen Quarzgang, der Ankerit, Chlorit und Pyrit als Kluftf?llung enthielt.

 

-          GTRH21-002 durchteufte 0,65 g/t Au ?ber 4,00 m, einschlie?lich 1,99 g/t Au ?ber 1,00 m innerhalb von 4 m der Ranney Hill Shear von 141,40-145,40 m. Die Scherzone enthielt Ankerit-Kalzit-Quarzg?nge mit mittelk?rnigem Pyrit ? feink?rnigem, nadelf?rmigem Arsenkies.

 

Bemerkenswerte Abschnitte aus Bohrungen im Gebiet der Ranney Hill Shear sind wie folgt:

Bohrung

UTM Ost

UTM Nord

von

(Meter)

bis

(Meter)

L?nge

(Meter)

Au g/t

GTRH21-001

634993

6937975

23,41

25,23

1,82

0,52

GTRH21-001

 

 

37,49

39,99

2,50

0,66

GTRH21-001

 

 

69,57

71,07

1,50

0,106

GTRH21-001

 

 

77,07

78,07

1,69

0,157

GTRH21-001

 

 

104,76

105,46

0,70

8,65

GTRH21-002

635031

6938035

8

8,93

0,93

0,361

GTRH21-002

 

 

116,15

117,3

1,15

0,275

GTRH21-002

 

 

118,3

119,3

1,00

0,113

GTRH21-002

 

 

141,4

145,4

4,00

0,65

GTRH21-002

 

 

153,5

155

1,50

0,392

GTRH21-002

 

 

155

156,5

1,50

0,108

GTRH21-002

 

 

164

165

1,00

0,196

 

Bohrergebnisse Crestaurum

 

Drei Bohrungen GTCR21-113, 114 und 115 mit einer Gesamtl?nge von 318 m wurden in der N?he des Ziels Crestaurum Shear niedergebracht. Die Bohrergebnisse sind wie folgt:

 

-          Die Bohrungen GTCR21-113 und GTCR21-114 zielten auf eine nach Norden bis Nordwesten verlaufende Gangschar im Liegenden der Crestaurum Shear, die verschiedene hochgradige ?bert?gige Stichproben (bis zu 157,5 g/t Au) enth?lt. Beide Bohrungen durchteuften verschiedene Arten von Erzg?ngen. Bohrung GTCR21-114 durchteufte erheblich mehr (sechs) separate G?nge mit Analyseergebnisse von 0,118 bis 0,394 g/t Au ?ber 0,74 bis 1,50 m.

 

-          Bohrung GTCR21-115 wurde am n?rdlichen Ende der Crestaurum Shear niedergebracht, um die Struktur im Hangenden zu durchteufen und die Main Crestaurum Shear weiter abzugrenzen. Das Hangende enthielt 1,46 g/t Au ?ber 1,00 m, w?hrend die Crestaurum Shear 1,56 g/t Au ?ber 3,00 m enthielt, einschlie?lich 3,24 g/t Au ?ber 1,00 m. Die Struktur im Hangenden ist eine <1 bis 4m m?chtige von Nordost nach S?dwest verlaufende Struktur mit markanter Biotit-Alteration und d?nnen Kalzitg?ngen, mit boudinierten glasig-grauen Quarzgangbildungen und Sulfiden (Pyrit, Arsenkies) ? sichtbarem Gold, die die Crestaurum Shear in einem schiefen Winkel schneidet.

 

Bemerkenswerte Abschnitte der Bohrungen im Bereich der Crestaurum Shear sind wie folgt:

Bohrung

UTM Ost

UTM Nord

von

(Meter)

bis

(Meter)

L?nge

(Meter)

Au g/t

GTCR21-113

635445

6941585

11,9

12,9

1

0,103

GTCR21-114

635450

6941615

2,45

3,19

0,74

0,183

GTCR21-114

 

 

4,64

5,85

1,21

@ irw-press.com