Teamviewer, DE000A2YN900

GÖPPINGEN - Eine Software, die Zugriff auf PCs in der ganzen Welt ermöglicht - ohne das eigene Haus verlassen zu müssen.

22.12.2021 - 13:02:29

TEAMVIEWER IM FOKUS: Die Gunst der Anleger zurückgewinnen. In den Augen vieler Anleger lieferte Teamviewer damit die perfekte Antwort auf die Pandemie. Tatsächlich aber legte der Softwarehersteller aus Göppingen 2021 eine Bruchlandung hin, zumindest an der Börse. Die Anleger quittierten Teamviewers schwaches Abschneiden mit einem Ausverkauf. Die Prognosen sind doppelt eingedampft, das Management stellt sich neu auf. Der Markt für Teamviewers Software wächst hingegen weiter an. Gelingt dem MDax -Konzern 2022 der Neustart? Was bei Teamviewer los ist, wie die Aktie reagiert und was Analysten sagen.

und Cancom sind im MDax weniger wert.

DAS SAGEN ANALYSTEN

Das Stimmungsbild der Experten im dpa-AFX Analyser fällt verhalten positiv aus. Sieben Analysten raten zum Halten des Papiers, drei empfehlen den Kauf. Das durchschnittliche Kursziel von knapp 19 Euro liegt deutlich über dem aktuellen Kurs.

Dass Teamviewer gute Wachstumschancen hat, davon ist Andreas Wolf von der Investmentbank Warburg Research überzeugt. Das Geschäft mit kleinen und mittelgroßen Firmenkunden wachse noch verhalten, biete jedoch ein großes Potenzial, schreibt Wolf in seiner Studie zum Kapitalmarkttag im November. Er bekräftigte seine Kaufempfehlung und setzte das Kursziel auf 26 Euro fest - mehr als das doppelte des aktuellen Werts. Die Geschäfte mit den großen Firmenkunden (Enterprise) und im Bereich Augmented Reality wachsen demnach bereits dynamisch. Wolf erwartet, dass sich Teamviewers Marge im zweiten Halbjahr 2022 erholt.

Kein Land in Sicht sehen hingegen die Experten der DZ Bank. Sie senkten ihren fairen Wert auf 13,50 Euro und empfehlen dazu, das Papier zu halten. Ausschlaggebend seien dafür weniger fundamentale Gründe als das fehlende Vertrauen. Schuld an der Vertrauenskrise seien die kostspieligen Sponsorenverträge und die schlechten Ergebnisse im zweiten und dritten Quartal.

Bei der US-Bank JPMorgan geht man hingegen davon aus, dass Teamviewer in Zukunft wieder stärker wächst als die Konkurrenz. Zwar habe sich der Wettbewerb pandemiebedingt verschärft. Teamviewers Vorteil sei es, dass das Unternehmen auf Regionen mit hohen durchschnittlichen Verkaufspreisen fokussiert sei, etwa auf Europa und die USA. Der Hauptkonkurrent Anydesk hingegen sei vor allem in Staaten wie Indien, Bangladesch und Brasilien beliebt. Ihr Kursziel setzen JPMorgans Analysten auf 21 Euro fest - etwas verhaltener also als die Experten von Warburg Research. Doch vom derzeitigen Kursniveau ist auch das noch ein weiter Weg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Teamviewer macht wieder etwas Hoffnung - Aktie zieht an (Boerse, 12.01.2022 - 13:51) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Teamviewer kann ein wenig Vertrauen der Anleger zurückgewinnen. Mit einem Aufschlag von fast 16 Prozent auf 13,37 Euro stiegen die Papiere auf den höchsten Stand seit mehr als sieben Wochen. Ein Befreiungsschlag blieb aus charttechnischer Sicht jedoch aus: Der Kurs verblieb trotz der Gewinne in der Handelsspanne der vergangenen Monate, die nach wie vor oben bei etwa 15 Euro gedeckelt zu sein scheint. FRANKFURT - Ein solides Schlussquartal des Softwareanbieters Teamviewer hat am Mittwoch für mehr Zuversicht unter den Aktionären gesorgt. (Boerse, 12.01.2022 - 11:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Teamviewer auf 'Equal Weight' - Ziel 20 Euro. Die Profitabilität sei besser als gedacht gewesen, aber das Abonnentenwachstum sei entgegen seiner Hoffnung weiter zurückgegangen, schrieb Analyst James Goodman am Mittwoch in einer ersten Reaktion auf Eckdaten für 2021. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Teamviewer auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. (Boerse, 12.01.2022 - 11:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS belässt Teamviewer auf 'Neutral' - Ziel 14,50 Euro ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Teamviewer nah Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. (Boerse, 12.01.2022 - 10:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Teamviewer auf 'Overweight' - Ziel 21 Euro. Der Softwareanbieter habe im vierten Quartal eine unerwartet solide Performance gezeigt, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer am Mittwoch vorliegenden Ersteinschätzung. Dies sollte der nahe ihres Rekordtiefs weilenden Aktie zunächst einen Schub nach oben geben. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Teamviewer nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. (Boerse, 12.01.2022 - 09:11) weiterlesen...

Teamviewer verdient operativ mehr als gedacht - Aktie zieht an. Dank Kosteneinsparungen im Schlussquartal verdiente das MDax -Unternehmen operativ etwas mehr als zuletzt in Aussicht gestellt, wie es am Mittwoch in Göppingen auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Zwar kam die Nachfrage auch im Schlussquartal nicht deutlich besser in Schwung als in den beiden schwachen Vorquartalen, angesichts der zuletzt deutlich eingedampften Erwartungen am Markt und des jüngsten Kursverfalls legte die Aktie vorbörslich aber deutlich zu. GÖPPINGEN - Der Softwareanbieter Teamviewer hat das von schweren Rückschlägen dominierte Jahr 2021 mit einer leicht positiven Note abgeschlossen. (Boerse, 12.01.2022 - 09:07) weiterlesen...