Wirecard, DE0007472060

FRANKFURT - Weitere schlechte Nachrichten für die Wirecard-Aktionäre haben die Papiere am Freitag vorbörslich erneut schwer unter Druck gesetzt.

15.03.2019 - 08:26:24

AKTIE IM FOKUS: Wirecard rutschen nach Pressebericht und Studie weiter ab. Nach einem Pressebericht und einer Verkaufsempfehlung der Citigroup sackten die Anteilsscheine des Zahlungsabwicklers auf der Handelsplattform Tradegate bei hohem Umsatz um bis zu 10 Prozent auf 103,60 Euro ab. Damit wurde das vom Citi-Analysten Josh Levin ausgegebene Kursziel von 100 Euro bereits fast erreicht.

Das "Handelsblatt" berichtete derweil, dass die Strafverfolger im Zuge der in Singapur laufenden Untersuchungen auch das Indien-Geschäft von Wirecard ins Visier nehmen. Das gehe aus Gerichtsdokumenten hervor, heißt es in dem Artikel. Wirecard entgegnete, die Inhalte bezüglich der indischen Transaktion "sind nicht neu und wurden bereits mehrfach auch durch externe Prüfungen widerlegt".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'HB': Strafverfolger untersuchen Indien-Geschäft von Wirecard. Wie das "Handelsblatt" am Donnerstagabend berichtete, haben die Behörden in Singapur Untersuchungen zur Indien-Sparte von Wirecard eingeleitet. Das gehe aus Gerichtsdokumenten hervor, heißt es in dem Artikel. FRANKFURT - Strafverfolger nehmen einem Medienbericht zufolge das Indien-Geschäft von Wirecard ins Visier. (Boerse, 14.03.2019 - 18:59) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wirecard schwach - Pressebericht über Ermittlungen in Indien. Auf der Handelsplattform Tradegate büßten sie rund 1 Prozent auf 113,90 Euro ein, nachdem sie im Xetra-Börsenhandel mit einem Abschlag von 3,03 Prozent auf 115,10 Euro geschlossen hatten. Im Tagesverlauf noch waren die Anteile des Zahlungsabwicklers. Am späten Vormittag noch hatten sie zeitweise um knapp 5 Prozent zugelegt, bevor es sukzessive wieder abwärts gegangen war. FRANKFURT - Die Aktien von Wirecard haben am Donnerstag im nachbörslichen Handel noch etwas weiter nachgegeben. (Boerse, 14.03.2019 - 18:55) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wirecard schwanken abwärts - Verwirrung um Asien-Manager. Vorbörslich waren die Papiere am frühen Morgen sogar zwischenzeitlich um 13,5 Prozent gefallen. Zuletzt kosteten sie mit 122,60 Euro 3,5 Prozent weniger als am Vortag. FRANKFURT - Wirecard-Aktien bleiben extrem schwankungsanfällig: Die Papiere des unter Vorwürfen stehenden Zahlungsabwicklers pendelten am Mittwoch im frühen Handel zwischen Verlusten von 7,5 und etwa anderthalb Prozent. (Boerse, 13.03.2019 - 10:18) weiterlesen...

WDH/AKTIE IM FOKUS 3: Wirecard schwanken abwärts - Verwirrung um Asien-Manager. Vorbörslich waren die Papiere am frühen Morgen sogar zwischenzeitlich um 13,5 Prozent gefallen. Zuletzt kosteten sie mit 122,60 Euro 3,5 Prozent weniger als am Vortag. FRANKFURT - Wirecard-Aktien bleiben extrem schwankungsanfällig: Die Papiere des unter Vorwürfen stehenden Zahlungsabwicklers pendelten am Mittwoch im frühen Handel zwischen Verlusten von 7,5 und etwa anderthalb Prozent. (Boerse, 13.03.2019 - 10:18) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Wirecard dämmt Verluste ein - Verwirrung um Asien-Manager (Boerse, 13.03.2019 - 08:35) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wirecard sacken deutlich ab - Verwirrung um Asien-Manager FRANKFURT - Wirecard-Aktien haben am Mittwoch im vorbörslichen Handel weiter unter Druck gestanden: Die Papiere des unter Vorwürfen stehenden Zahlungsabwicklers sackten beim Broker Lang & Schwarz um bis zu 13,5 Prozent auf 110 Euro ab. (Boerse, 13.03.2019 - 08:05) weiterlesen...