Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Varta, DE000A0TGJ55

FRANKFURT - Vartas Status als Monopolist im ZuliefergeschĂ€ft mit Batterien ist laut einem Bericht ĂŒber Erfolge der chinesischen Konkurrenz Geschichte.

08.01.2020 - 12:54:23

ANALYSE: Commerzbank rĂ€t bei Varta nach HĂ€ndler-Bericht zum Abwarten. Analyst Stephan Klepp von der Commerzbank stufte die Aktie daher am Mittwoch in einer Studie von "Buy" auf "Hold" herunter und beließ das Kursziel bei 135 Euro. Dem Post auf einem Investment Blog zufolge hat ein im GeschĂ€ft mit LeerverkĂ€ufen tĂ€tiger HĂ€ndler aufgedeckt, dass Varta-Kunden neue mĂŒnzgroße Batterien in GerĂ€ten einsetzen, die zuvor von Produkten des Ellwangener Konzerns mit Strom versorgt wurden.

Trotz guter Fundamentaldaten des im Index der mittelgroßen Werte MDax gelisteten Konzerns ist der Status als alleiniger Zulieferer fĂŒr Konzerne wie Samsung , Sony und JBL aus Sicht des Analysten daher neu zu bewerten. Nach Auswertung eigener Recherchen hĂ€lt der Experte es fĂŒr möglich, dass die Nachfrage am Markt zu groß war, um von Varta allein befriedigt zu werden. Kunden hĂ€tten daher nach Alternativen Ausschau gehalten, um ihre eigenen Marktanteile nicht durch LieferengpĂ€sse zu gefĂ€hrden. Varta selbst habe von der ungewollten Konkurrenz erst im Dezember erfahren.

Allerdings gehe das Unternehmen von PatentverstĂ¶ĂŸen durch die chinesischen Wettbewerber aus und gehe rechtlich gegen sie vor, fuhr Klepp fort. Vor allem die hohe Energiedichte ist laut Angaben des Varta-Managements auf eigens entwickelte Verfahren zurĂŒckzufĂŒhren, die durch Patente abgesichert wurden. Wie der juristische Streit ausgeht, ist Klepp zufolge nicht abzusehen.

Trotz geringer Auswirkungen auf das GeschĂ€ft in der nahen Zukunft betrachtet der Commerzbank-Fachmann die Unsicherheit als schĂ€dlich fĂŒr die Aktienbewertung. Daher strich er seine Kaufempfehlung.

Das Unternehmen bleibe jedoch bei seiner Strategie des KapazitĂ€tsausbaus, betonte Klepp. Bei der Commerzbank gehe man daher von einem guten vierten Quartal 2019 aus und halte es fĂŒr wahrscheinlich, dass das Unternehmen die fĂŒr 2022 angepeilten KapazitĂ€tsziele bereits zwei Jahre frĂŒher erreichen will.

Mit der Einstufung "Hold" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie eine Gesamtrendite von mehr als 0 aber weniger als 20 Prozent impliziert. Das Kursziel bezieht sich auf einen Zeitraum von zwölf Monaten./ssc/la/jha/

Analysierendes Institut Commerzbank.

Veröffentlichung der Original-Studie: 08.01.2020

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Varta kurz unter 200-Tage-Linie - Konkurrenzsorgen belasten. In den Anfangsminuten waren die Papiere um fast 10 Prozent und damit unter die als lĂ€ngerfristiger Indikator geltende Linie gefallen. Nach einer Erholung im Laufe des Vormittags lagen die Papiere zuletzt noch bei minus 4,1 Prozent und damit auf den hinteren PlĂ€tzen im Mittelwerte-Index MDax . Mit 78,80 Euro schafften sie es wieder ĂŒber die 200-Tage-Linie, die derzeit bei 76,20 Euro verlĂ€uft. FRANKFURT - Der Aktienkurs des Batterieherstellers Varta ist am Freitag kurzzeitig unter die fĂŒr Anleger wichtige 200-Tage-Linie gefallen. (Boerse, 27.01.2020 - 10:57) weiterlesen...

ANALYSE/Commerzbank: Varta-Alleinstellung wohl vorbei - Erneute Abstufung. Analyst Stephan Klepp hatte seine Kaufempfehlung erst vor gut zwei Wochen aufgegeben, nun stufte er die Aktien von "Hold" auf "Reduce" weiter ab. Die Alleinstellung des Batteriekonzerns bei Micro-Hochleistungsbatterien zum Beispiel fĂŒr Wireless-Kopfhörer sei vorbei, schrieb der Experte als BegrĂŒndung. FRANKFURT - Aus Sorge vor steigendem Konkurrenzdruck hat die Commerzbank am Mittwoch die Aktien von Varta zum zweiten Mal binnen weniger Tage abgestuft. (Boerse, 22.01.2020 - 13:05) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Varta auf Tradegate unter Druck - Commerzbank stuft ab. Auf der Handelsplattform Tradegate summieren sich die AbschlÀge kurz vor dem Xetra-Handelsstart am Mittwoch auf 4,15 Prozent. FRANKFURT - Nach einer Abstufung durch die Commerzbank stehen die Aktien des Batterie-Herstellers Varta vorbörslich unter Druck. (Boerse, 22.01.2020 - 08:59) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel fĂŒr Varta auf 110 Euro - 'Buy'. Analystin Charlotte Friedrichs reduzierte in einer am Dienstag vorliegenden Studie ihre Margenprognosen, womit sie einen verschĂ€rften Wettbewerb berĂŒcksichtige. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel fĂŒr Varta von 125 auf 110 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 21.01.2020 - 08:47) weiterlesen...