Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SIEMENS AG, DE0007236101

FRANKFURT - Starke Geschäftszahlen und ein abermals erhöhter Ausblick haben die zuletzt etwas erlahmte Rally der Siemens-Aktien wieder befeuert.

05.08.2021 - 13:00:30

AKTIE IM FOKUS: Optimistischerer Ausblick verleih Siemens frischen Schwung. Die Papiere des Technologiekonzerns waren im frühen Handel am Donnerstag um bis zu viereinhalb Prozent auf 144 Euro nach oben gesprungen und gingen damit auf Tuchfühlung zu ihrem im April erreichten Rekordhoch bei knapp 146 Euro.

hinter dem Darmstädter Spezialchemie- und Pharmakonzern Merck . Der deutsche Leitindex legte derweil moderat zu.

Siemens hob nach einem Gewinnsprung im abgelaufenen Quartal erneut die Prognose für das Geschäftsjahr 2020/21 an. Es ist bereits die dritte Erhöhung in diesem Jahr.

Dabei profitierten die Münchener neben der anhaltenden Erholung der Wirtschaft auch vom Bestellverhalten ihrer Kunden: Diese bauen derzeit angesichts knapper Bauteile wie Halbleiter sowie langen Lieferzeiten ihre Lagerbestände auf. Zugute kam dem Konzern ferner das Geschäft mit intelligenter Infrastruktur sowie die robuste Entwicklung bei seiner Medizintechniktochter Siemens Healthineers . Diese hatte Ende vergangener Woche nach glänzenden Geschäften ihrerseits die Prognose für das Geschäftsjahr angehoben.

Insofern übertraf Siemens im dritten Geschäftsquartal die Erwartungen der Analysten. Der Experte Andreas Willi von der US-Bank JPMorgan etwa lobte das insgesamt starke Wachstum und die gute Barmittelentwicklung.

Analyst Simon Toennessen von der Investmentbank Jefferies schrieb, der Auftragseingang im Digitalgeschäft habe positiv überrascht. Der Ausblick auf das Gesamtjahr räume den Markterwartungen bis zu fünf Prozent Aufwärtspotenzial ein.

Derweil blicken die Siemens-Anleger auf eine ordentliche Kurserholung vom Corona-Tief im März letzten Jahres zurück. Nachdem die Papiere seinerzeit bei gut 53 Euro den tiefsten Stand seit 2009 erreicht hatten, ging es für sie in den folgenden Monaten wieder stark nach oben bis zum Rekordhoch im April diesen Jahres.

Auch die Kursentwicklung seit der Zeit, bevor die Corona-Krise an den Finanzmärkten so richtig eskalierte, kann sich sehen lassen. Am Tag vor Rosenmontag 2020 war die Aktie noch bei 95 Euro aus dem Handel gegangen, mittlerweile hat sie fast die Hälfte zugelegt. Der Dax kommt in diesem Zeitraum auf etwa 16 Prozent.

In den letzten Monaten aber ging den Siemens-Aktien etwas der Schwung aus. So fällt auf, dass die Papiere im Gegensatz zum Dax nach dem langen Osterwochenende nicht richtig in Fahrt gekommen sind. Während der deutsche Leitindex zu diesem Zeitpunkt mit dem erstmaligen Sprung über die Marke von 15 300 Punkten seine Rekordrally weiter eingeläutet hatte, ging es für die Papiere des Technologiekonzerns vom Bereich über 140 Euro aus abwärts auf knapp 125 Euro Mitte Juli. Erst in den letzten Tagen haben die Anteilsscheine wieder eine Aufholjagd begonnen, die an diesem Donnerstag nun fortgesetzt wurde.

Unter dem Strich hat sich nun das charttechnische Bild für die Siemens-Aktien deutlich aufgehellt. Dank des Kurssprungs an diesem Donnerstag notieren die Papiere jetzt komfortabel über viel beachteten Durchschnittslinien, die den kurz- beziehungsweise mittelfristigen Trend beschreiben. Die 200-Tage-Linie als Maßstab für die langfristige Entwicklung wurde bereits im Juni 2020 übersprungen und seitdem nur zweimal ernsthaft getestet.

@ dpa.de