Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

K+S, DE000KSAG888

FRANKFURT - Schwache Ausblicke von Konkurrenten haben am Dienstag den Aktien von K+S um 1,66 Prozent, während sich bei jenen der nordamerikanischen Wettbewerber Mosaic und Nutrien an den US-Börsen vorbörslich Verluste von bis zu 5,4 Prozent abzeichneten.

05.11.2019 - 14:37:23

AKTIE IM FOKUS: K+S mitbelastet von trüben Nutrien und Mosaic-Ausblicken. Als Grund dafür galten jeweils gekappte Gewinnausblicke der beiden Düngemittelkonzerne aus den USA und Kanada. Nutrien stimmte eine schwächere Düngernachfrage vorsichtiger für das Gesamtjahr.

Am Markt wurde das Fazit gezogen, dass gleich zwei Gewinnwarnungen durch Konkurrenten der Stimmung für K+S nicht gerade zuträglich sind - auch wenn all dies angesichts der zuletzt angekündigten Produktionskürzungen in der Branche

nicht gerade überraschend komme.

Ein Händler rechnet bei K+S bei dem in Kürze erwarteten Quartalsbericht mit einem ähnlichen Zug. Der Salz- und Düngemittelkonzern hatte im September eine Produktionskürzung angekündigt und bereits in Aussicht gestellt, dass der damit verbundene Effekt auf das operative Ergebnis (Ebitda) bei bis zu 80 Millionen Euro liegen werde.

Die Anteile von K+S scheiterten damit am Dienstag einmal mehr an der 50-Tage-Durschnittslinie, die bei Investoren ein gerne herangezogener Indikator für den mittelfristigen Trend ist. Derzeit verläuft diese bei 13,41 Euro./tih/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: K+S rutschen weiter ab - Analysten kappen nach Zahlen ihre Ziele. Tags zuvor waren die Papiere des Dünger- und Salzherstellers nach ihrem Quartalsbericht auf das tiefste Niveau seit 2005 abgesackt. Zahlreiche Analysten strichen nun ihre Schätzungen und Kursziele für die Kasseler zusammen. FRANKFURT - Akten von K+S haben ihre jüngsten Verluste am Freitag um 3,8 Prozent auf 11,535 Euro ausgeweitet. (Boerse, 15.11.2019 - 09:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für K+S auf 15 Euro - 'Kaufen'. Das Unternehmen sei im Düngemittel-Geschäft im rauen Fahrwasser, schrieb Analyst Axel Herlinghaus in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert je Aktie von K+S von 16 auf 15 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 14.11.2019 - 16:58) weiterlesen...

K+S senkt Gewinnausblick wegen schwacher Kalinachfrage stärker als befürchtet. Wegen der schwachen Nachfrage wird die Kaliproduktion nun insgesamt um 500 000 Tonnen gedrosselt, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in Kassel mitteilte. Zudem lief es im Geschäft mit Auftausalz vor der Hauptsaison noch nicht rund. Konzernchef Burkhard Lohr rechnet daher 2019 nur noch mit einem leichten Wachstum des operativen Ergebnisses auf rund 650 Millionen Euro nach bisher angepeilten 730 bis 830 Millionen Euro. Das neue Ziel liegt deutlich unter der vom Unternehmen zur Verfügung gestellten durchschnittlichen Analystenschätzung. KASSEL - Sinkende Kalipreise und noch umfangreichere Produktionskürzungen verhageln dem Dünger- und Salzkonzern K+S die Jahresziele stärker als erwartet. (Boerse, 14.11.2019 - 07:47) weiterlesen...