Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SAP SE, DE0007164600

FRANKFURT - Robuste Quartalszahlen, aber nur moderat angehobene Jahresziele - diese Kombination hat am Mittwoch die Aktie des Softwareherstellers SAP belastet.

21.07.2021 - 12:05:25

AKTIE IM FOKUS: Cloud-Ausblick sorgt für lange Gesichter bei SAP-Anlegern

Sie sackte gleich zum Handelsstart unter die gleitende 21-Tage-Linie, die charttechnisch interessierten Anlegern die kurzfristige Richtung signalisiert. Diese Trendlinie war bereits tags zuvor erstmals seit mehreren Wochen kurzzeitig gerissen worden. Abgebremst wurde der Kurssturz schließlich knapp oberhalb der bei 115 Euro verlaufenden 90-Tage-Linie für den mittelfristigen Trend. Von dort aus setzte eine Erholungsbewegung ein. Gegen Mittag stand dann mit minus 2,1 Prozent auf 118,92 Euro ein deutlich moderaterer Verlust zu Buche.

Das zweite Quartal des größten europäischen Softwareherstellers wurde von Analysten und Händlern unisono als insgesamt solide gelobt. SAP kämen die Investitionstätigkeiten der Kunden im IT-Bereich und der sich fortsetzende Trend zur Digitalisierung zugute, sagte etwa ein Händler.

Die vorgelegten Zahlen zum zweiten Quartal deuteten auf einen weiterhin erfolgreichen Übergang zum Cloud-Geschäft hin, konstatierte zudem Jefferies-Analyst Julian Serafini und hob auch den starken Auftragsbestand bei S4 Hana, dem Kernprodukt der Walldorfer zur Unternehmenssteuerung, positiv hervor.

Die Experten der britischen Bank Barclays, der Schweizer UBS oder auch der französischen Societe Generale indes verwiesen trotz ihres ebenfalls positiven Blicks auf das abgelaufene Jahresviertel auch auf die Schwäche im Geschäftsbericht.

Barclays-Analyst James Goodman etwa erklärte, dass die Erwartungen an das Cloud-Geschäft vor der Bekanntgabe der Zahlen bereits gestiegen seien. Die letztlich aber nur marginal angehobene Prognose für diesen Geschäftsbereich sorge daher für lange Gesichter. SocGen-Experte Richard Nguyen fügte hinzu, dass sich die Erwartungen der Analysten längst am oberen Ende des von SAP aktualisierten Ausblicks befänden.

@ dpa.de