Varta, DE000A0TGJ55

FRANKFURT / PARIS - Ein Bericht über eine offenbar nachlassende Nachfrage nach dem neuen iPhone von Apple verloren vorbörslich auf Tradegate 1,4 Prozent zum Xetra-Schluss.

02.12.2021 - 08:52:26

AKTIEN IM FOKUS: Schwächere iPhone-Nachfrage setzt Halbleiterwerte unter Druck. STMicro sanken um 1,8 Prozent. Am Vortag hatten beide im Zuge der Gesamtmarkterholung allerdings kräftig zugelegt.

Varta gaben im vorbörslichen Handel auf Tradegate bislang um 0,8 Prozent nach. Die Batterien von Varta stecken zwar nicht im iPhone, aber in Apples Kopfhörern Airpods.

Apple habe seine Zulieferer über eine sich abschwächende Nachfrage nach dem iPhone13 informiert, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Da das Angebot an neuen iPhones wegen der Probleme in der Lieferkette derzeit knapp sei, hätten sich offenbar manche Konsumenten gegen einen Kauf des eigentlich begehrten Geräts entschieden.

@ dpa.de