AAREAL BANK AG, DE0005408116

FRANKFURT - Papiere der Aareal Bank sind am Dienstag um 4,5 Prozent auf 29,38 Euro angesprungen.

23.11.2021 - 10:26:30

AKTIE IM FOKUS: Aareal leicht über Gebot - Warburg: Annahmeschwelle wird schwer. Die Aktien des Immobilienfinanzierers lagen damit leicht über den von den Finanzinvestoren Advent und Centerbridge nun offiziell gebotenen 29 Euro, und nahmen damit Kurs auf das Jahreshoch bei 29,90 Euro.

Der Warburg-Analyst Andreas Pläsier rechnet mit Schwierigkeiten für die Käufer, die Mindestannahmeschwelle von 70 Prozent der Aareal-Aktionäre zu erreichen. Er begründet dies zum einen mit dem aktivistischen Investor, der beim Konzern im Boot ist. Erst am Freitag war bekannt geworden, dass Daniel Kretinsky seinen Anteil von 3,08 auf 7,80 Prozent aufgestockt hat.

Aber auch die mittelfristigen Geschäftsaussichten von Aareal hält Pläsier noch nicht für angemessen eingepreist. Der aktuelle Konsens für das Vorsteuerergebnis 2023 liege deutlich unter den vom Konzern angepeilten 300 Millionen Euro. Er ist also optimistisch, dass die Bewertung der Papiere noch steigt, was sich auch in seinem Kursziel von 32,30 Euro zeigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Finanzinvestoren verlängern Frist für Aareal-Übernahme - Annahmeschwelle gesenkt. WIESBADEN/FRANKFURT - Die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge gehen mit ihrem Übernahmeangebot für die Wiesbadener Aareal Bank in die Verlängerung. Die Bieter geben sich nun mit 60 Prozent statt mit 70 Prozent der Anteile zufrieden, wie ihre Zweckgesellschaft Atlantic BidCo am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Am gebotenen Preis von 29 Euro je Aktie ändert sich nichts. Allerdings verlängert sich Annahmefrist durch die Senkung der Annahmeschwelle bis 2. Februar. Bisher sollte sie schon an diesem Mittwoch (19. Januar) enden. Finanzinvestoren verlängern Frist für Aareal-Übernahme - Annahmeschwelle gesenkt (Boerse, 18.01.2022 - 18:01) weiterlesen...

Zweiter Hedgefonds lehnt Aareal-Offerte der Finanzinvestoren ab. Nach Petrus Advisers will auch ein weiterer Hedgefonds, Teleios Capital Partners, die Offerte von 29 Euro je Aktie ablehnen und verlangt stattdessen mehr Geld. Für die Aktionäre der Aareal wäre es besser, das jetzige Angebot zu ignorieren und eine faire Gegenleistung einzufordern, sagte Teleios-Mitbegründer Adam Epstein am Montag der Nachrichtenagentur Bloomberg. Er hält 40 Euro je Aktie und mehr für möglich. WIESBADEN - Die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge beißen mit ihrem Übernahmeangebot für die Aareal Bank bei einem weiteren Großaktionär auf Granit. (Boerse, 17.01.2022 - 14:14) weiterlesen...

OLG-Entscheidung: Aufsichtsrat Aareal Bank wieder komplett. WIESBADEN - Nach der Abwahl von drei Aufsichtsräten durch die Aktionäre ist das Kontrollgremium der Aareal Bank mit zwölf Mitgliedern wieder komplett. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt bestellte die drei vom neuen Aufsichtsratschef Hermann Wagner vorgeschlagenen Kandidaten bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung des Wiesbadener Immobilienfinanzierers, die für den 18. Mai 2022 geplant ist. OLG-Entscheidung: Aufsichtsrat Aareal Bank wieder komplett (Boerse, 14.01.2022 - 13:02) weiterlesen...

Aareon Vorstandsvorsitzender Manfred Alflen kündigt Rücktritt vom operativen Geschäft zum März 2022 an - Hartmut Thomsen übernimmt den Vorstandsvorsitz. Aareon Vorstandsvorsitzender Manfred Alflen kündigt Rücktritt vom operativen Geschäft zum März 2022 an - Hartmut Thomsen übernimmt den Vorstandsvorsitz Aareon Vorstandsvorsitzender Manfred Alflen kündigt Rücktritt vom operativen Geschäft zum März 2022 an - Hartmut Thomsen übernimmt den Vorstandsvorsitz (Boerse, 13.01.2022 - 10:37) weiterlesen...

Investor Petrus will seine Aareal-Bank-Aktien behalten. DÜSSELDORF - Bei der Übernahme der Aareal Bank durch die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge will der aktivistische Anteilseigner Petrus nicht mitziehen. "Wir sind weiterhin überzeugt, dass es substantiellen unentdeckten sowie unterentwickelten Wert sowohl bei Aareon, der Software-Tochter von Aareal, als auch im Bankgeschäft der Aareal gibt", sagte Petrus-Manager Till Hufnagel dem "Handelsblatt" (Donnerstag). Das Angebot über 29 Euro je Aktie läuft noch bis zum 19. Januar. Investor Petrus will seine Aareal-Bank-Aktien behalten (Boerse, 12.01.2022 - 19:58) weiterlesen...