Dürr, DE0005565204

FRANKFURT - Nach einer Stabilisierung seit Wochenbeginn haben die Aktien von Dürr am Donnerstag wieder den Rückwärtsgang eingelegt.

09.08.2018 - 10:50:25

AKTIE IM FOKUS: Schwäche bei Tochter Homag belastet Dürr. Analysten bemängelten mit Blick auf die Quartalszahlen des Anlagenbauers vor allem schwache Ergebnisse der Tochter Homag. Der Dürr-Kurs fiel um 3,2 Prozent auf 37,71 Euro und nahm damit wieder Kurs in Richtung des jüngsten Tiefs bei 35,45 Euro.

Der Auftragseingang bei Homag, einem Hersteller von Maschinen zur Holzbearbeitung, sei im zweiten Quartal um 14 Prozent zurückgegangen, schrieb Analyst Stefan Augustin von Equinet. Duerr werde die internen Probleme zwar voraussichtlich lösen können, der Markt dürfte hierfür nun aber Beweise verlangen.

Der operative Gewinn (Ebit) und der Auftragseingang von Dürr seien hinter den Konsensschätzungen zurückgeblieben, sagte Analyst Ingo Schachel von der Commerzbank. Dies sei ausschließlich auf die Schwäche von Homag zurückzuführen. Der Experte rechnet mit weiter sinkenden Schätzungen für Dürr./bek/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de