BAYER AG, DE000BAY0017

FRANKFURT - Nach der Vorlagen Studiendaten zum Medikamentenkandidaten Asundexian können sich die Aktien von Bayer um 1,3 Prozent absackte wegen neu angefachter Zinsangst, fielen auch die Titel des Chemie- und Pharmakonzerns in diesem Größenrahmen.

29.08.2022 - 08:47:30

AKTIE IM FOKUS: Bayer fallen mit dem Markt - Studiendaten überzeugen bedingt. Auf Tradegate wurden sie 1,2 Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs gehandelt.

Das Mittel gilt neben potenziellen Konkurrenzwirkstoffen wie Milvexian als Hoffnungsträger in der Schlaganfallprävention, da die Blutungsrisiken auf Basis aktueller Studien geringer sind als bei klassischen Blutgerinnungshemmern.

Experten bewerteten die Phase-II-Daten zu Asundexian tendenziell leicht positiv, Freudensprünge gab es aber nicht. Die Studien mit dem erhofften Nachfolger für den Kassenschlager Xarelto geht nun in die dritte Phase. Insgesamt sei das viele Milliarden Euro große Potenzial des Mittels in der Anwendung gegen Schlaganfälle bestätigt worden, schrieb der JPMorgan-Analyst Richard Vosser in einer ersten Reaktion. Allerdings werde es noch dauern, bis mehr Klarheit über Wirksamkeitsvorteile herrscht.

@ dpa.de