SMA SOLAR TECHNOLOGY AG, DE000A0DJ6J9

FRANKFURT - Mit neuen Wachstumsperspektiven zieht der Solarkonzern SMA Solar derzeit viele Anleger auf seine Seite.

26.01.2018 - 13:05:24

AKTIE IM FOKUS: SMA-Aktie holt auf - Kapitalmarkttag. Am Freitag legte die Aktie den dritten Tag infolge zu - mit einem Plus von 5,99 Prozent auf 41,38 Euro sind damit die Verluste seit der Gewinnwarnung aus dem November nahezu komplett ausgelöscht. Der Konzern veranstaltete vor dem Wochenende einen Kapitalmarkttag für Investoren.

SMA hat ein schwieriges Jahr 2017 hinter sich, konnte aber besser abschneiden als von Experten erwartet. 2018 will das Unternehmen wieder den Vorwärtsgang einlegen. Zur Wochenmitte hatte Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon mit der Jahresbilanz bereits konkrete Ziele vorgelegt, die bei den Investoren gut ankamen: Die Aktie war - zuvor belastet von Sorgen um US-Strafzölle auf Solarmodule - daraufhin kräftig angezogen. Aktuell liegt das Papier aber immer noch gut 60 Prozent unter dem Hoch aus dem Jahr 2010, als die Solarindustrie weltweit dank Subventionen noch kräftig boomte.

In den kommenden Jahren soll der Vorstoß in neue Geschäftsfelder SMA Solar zusätzliches Wachstum bringen. Das TecDax -Unternehmen aus dem nordhessischen Niestetal bei Kassel setzt dabei auf die zunehmende Digitalisierung im Energiesektor. Durch datenbasierte Angebote will sich SMA Solar zu einem Komplettanbieter von Dienstleistungen im Solarenergiebereich entwickeln, wie aus einer Präsentation zum Kapitalmarkttag am Freitag hervorgeht. SMA Solar sieht im Bereich Energie-Daten und Energie-Services Anfang des kommenden Jahrzehnts einen Markt mit bedeutendem Umsatzpotenzial und kräftigen Wachstumschancen.

Für 2018 hat SMA Solar bereits einen Umsatzzuwachs auf bis zu einer Milliarde Euro in Aussicht gestellt. Wesentliche Treiber sieht das Management im Geschäft in Asien und Europa. Zudem hofft SMA Solar auf eine steigende Nachfrage nach Systemtechnik für Speicheranwendungen. Beim operativen Ergebnis (Ebitda) geht SMA Solar von 90 bis 110 Millionen Euro aus. Die Höhe der zu erwartenden Abschreibungen bezifferte der Konzern auf rund 50 Millionen Euro.

Analysten hatten auf die Ziele vorsichtig optimistisch reagiert: Der Ausblick impliziere Wachstum, schrieb etwa Sven Diermeier von Independent Research zur Wochenmitte. Er verwies jedoch darauf, dass das Geschäftsumfeld für SMA Solar nach wie vor sehr schwankungsanfällig und durch Zyklen geprägt sei.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!