Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Delivery Hero, DE000A2E4K43

FRANKFURT - Mit der geplanten Übernahme des südkoreanischen Essensauslieferers Woowa Brothers hatte Delivery Hero die Anleger überrascht.

07.01.2020 - 12:26:23

ANALYSE: Commerzbank rät bei Delivery Hero nach gutem Lauf zum Kasse machen. In seiner am Dienstag veröffentlichten Studie sieht Analyst Stephan Klepp von der Commerzbank den Schritt nun positiv, er hält die Aktie nach einem Kurssprung um 40 Prozent aber reif für Gewinnmitnahmen. Daher stuft der Experte die Papiere von "Hold" auf "Reduce" ab, auch wenn er das Kursziel mit Blick auf die erwarteten Synergien von 44 auf 62 Euro erhöhte.

Der Deal zum Kauf des südkoreanischen Marktführers muss laut Klepp jedoch noch einige Hürden überwinden. Die Zustimmung der Wettbewerbshüter in Südkorea stehe noch aus, auch die Finanzierung von rund der Hälfte der angekündigten Summe von 3,6 Milliarden Euro sei noch Inhalt von Verhandlungen mit Geldgebern.

Kommt der Zusammenschluss wie geplant zustande, so würde Asien der neue Dreh- und Angelpunkt für das Geschäft von Delivery Hero werden. Der Analyst erwartet in diesem Fall nahezu verdoppelte Umsätze auf diesem Kontinent, der damit für fast die Hälfte des weltweiten Geschäfts stehen würde. Nach Abschluss der Konsolidierung frühestens im Jahr 2021 sei neben einem Umsatzwachstum von 40 Prozent, gar ein mehr als vervierfachter operativer Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) möglich.

Auf kurze Sicht sieht der Commerzbank-Experte jedoch kaum Spielraum für Fehler: Die Marktteilnehmer erwarten von Delivery Hero neben einem Umsatzwachstum auch eine reibungslose Durchführung der Übernahme.

Mit der Einstufung "Reduce" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie eine Gesamtrendite von weniger als 0 Prozent impliziert. Das Kursziel bezieht sich auf einen Zeitraum von zwölf Monaten.

Analysierendes Institut Commerzbank./ssc/tih/jha/

Veröffentlichung der Original-Studie: 06.01.2020 / 18:23 / CET

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 07.01.2020 / 6:57 / CET

@ dpa.de