BASF SE, DE000BASF111

FRANKFURT - Für die Aktien des Chemiekonzerns BASF gab es am Dienstagmorgen nach Vorlage der Quartalszahlen vorbörslich noch keine eindeutige Richtung.

24.10.2017 - 08:46:24

AKTIE IM FOKUS: BASF schwanken nach Quartalszahlen vorbörslich. Beim Broker Lang & Schwarz (L&S) stiegen die Papiere im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs zunächst um 0,3 Prozent, drehten danach aber vergleichbar deutlich ins Minus. Auf der Handelsplattform Tradegate blieben sie zum Xetra-Schlusskurz fast unverändert.

deutlich übertroffen hat./kro/ag/das

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: BASF erfreut die Anleger mit überraschend guten Zahlen (Boerse, 18.01.2018 - 18:34) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: BASF profitieren von starken Eckdaten für 2017. Die Ludwigshafener hätten im vergangenen Jahr ein deutlich besseres Ergebnis erzielt als von Analysten erwartet, bestätigte Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel entsprechende Unternehmensaussagen. Dies gelte insbesondere für die Chemieaktivitäten und das Ölgeschäft. FRANKFURT - Die Aktien des Chemiekonzerns BASF reichte. (Boerse, 18.01.2018 - 17:19) weiterlesen...

BASF verdient deutlich mehr - Chemiegeschäft und US-Steuerreform helfen. Laut ersten Berechnungen kletterte das um Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 32 Prozent auf 8,3 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Grund dafür waren bessere Margen und höhere Verkaufsmengen bei Basischemikalien. Auch im Geschäft mit Öl und Gas legte der Konzern zu. LUDWIGSHAFEN - BASF hat 2017 dank gut laufender Geschäfte mit Chemikalien beim Gewinn einen kräftigen Sprung nach vorn gemacht. (Boerse, 18.01.2018 - 17:15) weiterlesen...

BASF-Betriebsrat: Wegen altersbedingter Abgänge mehr Azubis nötig. Horvat wies am Freitag darauf hin, dass in den kommenden Jahren die geburtenstarken Jahrgänge ausscheiden. Laut BASF betrifft das zwischen 2020 und 2030 durchschnittlich rund 1000 Mitarbeiter pro Jahr, kürzlich waren es noch unter 100. Bis 2030 wird rund die Hälfte aller Produktionsmitarbeiter am Standort in den Ruhestand gehen. Darüber hatte zuerst die Tageszeitung "Die Rheinpfalz" berichtet. LUDWIGSHAFEN - Angesichts einer bevorstehenden Ruhestandswelle im BASF -Werk Ludwigshafen hat Betriebsratschef Sinischa Horvat die Einstellung von mehr Auszubildenden gefordert. (Boerse, 12.01.2018 - 14:25) weiterlesen...