Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

FRANKFURT - Enttäuschende Jahresziele haben die Aktien von ProSiebenSat.1 am Donnerstag vorbörslich im schwachen Marktumfeld besonders stark unter Druck gesetzt.

04.03.2021 - 08:56:30

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 rutschen vorbörslich ab - Ausblick enttäuscht. Auf der Handelsplattform Tradegate sackten sie verglichen mit dem Xetra-Schlusskurs um 3,6 Prozent auf 17,26 Euro ab. Nahe 18 Euro hatten sie sich zuletzt auf einem Hoch seit 2018 bewegt. Insofern sprach ein Händler wegen des Ausblicks von Gewinnmitnahmen.

Der Medienkonzern hofft nach coronabedingten Rückgängen im vergangenen Jahr wieder auf bessere Geschäfte. Dies allein reichte den Anlegern aber nicht. Der Umsatz soll 2021 auf 4,15 bis 4,35 Milliarden Euro steigen und das operative Ergebnis (Ebitda) auf 720 bis 780 Millionen Euro. Die Prognosen des Unternehmens liegen leicht unter den derzeitigen Erwartungen der Experten. Dem Händler zufolge waren im Schnitt 4,41 Milliarden und 810 Millionen erwartet worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Joko und Klaas gewinnen Sendezeit - Joko plant 'etwas Einzigartiges'. Die beiden Entertainer siegten am Dienstag in der Show "Joko & Klaas gegen ProSieben" gegen ihren Arbeitgeber. BERLIN - Joko Winterscheidt (42) und Klaas Heufer-Umlauf (37) dürfen an diesem Mittwochabend wieder 15 Minuten zur besten Sendezeit nach eigenem Belieben gestalten - einer von beiden wird dann aber wohl Randfigur sein. (Boerse, 21.04.2021 - 10:45) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 27 Euro - 'Overweight'. Dank des Geschäfts abseits der Werbung, also etwa mit Dating-Plattformen und bei dem Online-Beautyhändler Flaconi, dürfte der Medienkonzern die Erwartungen im ersten Quartal getoppt haben, schrieb Analyst Daniel Kerven in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 von 23,50 auf 27,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 20.04.2021 - 08:18) weiterlesen...

Deutsche schauen auch in zweitem Corona-Jahr mehr TV. Das zeigen Messdaten der AGF Videoforschung, die die Quoten von Fernsehsendern und beim Streaming misst. "Wir haben nach wie vor eine extrem hohe Bewegtbild-Nutzung, also nicht nur TV-Nutzung, sondern auch die Streaming-Nutzung ist hoch", sagte die Vorsitzende der Geschäftsführung, Kerstin Niederauer-Kopf, der Deutschen Presse-Agentur. Das Angebot von Bewegtbild im Jahr 2020 und 2021 sei so hoch wie nie zuvor. Sie nannte neben TV auch neu hinzugekommene Streaming-Plattformen und auch den Ausbau der Mediatheken von TV-Sendern. BERLIN - Auch im zweiten Corona-Jahr schauen die Deutschen deutlich mehr Fernsehen als vor der Pandemie. (Boerse, 16.04.2021 - 08:40) weiterlesen...