Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Dürr, DE0005565204

FRANKFURT - Eine zustimmende Haltung zu einem Zukauf von Dürr hat sich am Donnerstag an der Börse durchgesetzt.

17.12.2020 - 11:02:28

AKTIE IM FOKUS: Anleger begrüßen Zukauf von Dürr. Die Aktien des Anlagenherstellers rückten auf den höchsten Stand seit Jahresanfang vor. Zuletzt betrug das Plus 2,1 Prozent auf gut 32 Euro.

Der übernommene Automationsspezialist Teamtechnik passe gut zu Dürr, befand Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank. Damit stelle sich das MDax-Unternehmen im Segment E-Mobilität breiter auf. Er vermutete, dass Dürr das Unternehmen sehr gut kenne und die Konditionen der Übernahme attraktiv sein dürften. Die Auswirkungen auf die Geschäftszahlen von Dürr sollten sich allerdings in Grenzen halten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Maschinen- und Anlagenbauer Dürr bekommt Corona deutlich zu spüren. So soll der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr auf 3,45 bis 3,65 Milliarden Euro zulegen, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in Bietigheim-Bissingen bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mitteilte. 2020 waren die Erlöse um gut 15 Prozent auf rund 3,3 Milliarden Euro gesunken. BIETIGHEIM-BISSINGEN - Nach einem schwierigen und wegen der Corona-Krise beeinträchtigten Jahr will der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr wieder wachsen. (Boerse, 25.02.2021 - 11:33) weiterlesen...

Maschinen- und Anlagenbauer Dürr bekommt Corona-Folgen deutlich zu spüren. So soll der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr auf 3,45 bis 3,65 Milliarden Euro zulegen, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in Bietigheim-Bissingen bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Im vergangenen Jahr waren die Erlöse um rund 15 Prozent auf rund 3,3 Milliarden Euro gesunken. Die Marge des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) soll im neuen Jahr zwischen 3,3 bis 4,3 Prozent liegen und sich damit wieder deutlich verbessern. 2020 war sie um 4,7 Prozentpunkte auf nur noch 0,3 Prozent eingebrochen. Der Konzern verwies darauf, dass die Prognose voraussetze, dass sich die Weltwirtschaft nicht schwächer entwickelt als bisher angenommen und die Pandemie-Beeinträchtigungen im Jahresverlauf sukzessive abnehmen. BIETIGHEIM-BISSINGEN - Nach einem schwierigen und durch die Corona-Krise beeinträchtigten Jahr will der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr 2021 wieder wachsen. (Boerse, 25.02.2021 - 08:02) weiterlesen...