KRONES AG, DE0006335003

FRANKFURT - Eine Verkaufsempfehlung des Bankhauses Lampe hat die Aktien von Krones am Montag in einem freundlichen Marktumfeld zunächst deutlich unter Druck gebracht.

03.12.2018 - 14:42:25

AKTIE IM FOKUS: Empfehlung für Krones wiegt negative Studie nur teilweise auf. Die Papiere des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen sackten am Vormittag um fast 5 Prozent auf 74,60 Euro ab und damit das tiefste Niveau seit fünf Wochen. Dann wurde jedoch eine Kaufempfehlung von Warburg bekannt, und die Papiere dämmten ihre Verluste auf zuletzt 3 Prozent ein.

Lampe-Experte Gordon Schönell betonte in seiner skeptischen Studie vor allem die Risiken durch steigende Materialkosten - auch einer der Faktoren für die jüngste Gewinnwarnung des Unternehmens. Er kürzte die Prognosen deutlich und hält die Markterwartungen für das kommende Jahr für eindeutig zu hoch. Mit einem Kursziel von 62 Euro sieht er ein Rückschlagsrisiko von etwa 19 Prozent.

Ganz anders Warburg-Analyst Eggert Kuls, der der Krones-Aktie mit 110 Euro einen Anstieg um fast 45 Prozent zutraut und entsprechend eine Kaufempfehlung aussprach. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis der Papiere sei auf Basis der Schätzungen für 2019 auf dem tiefsten Stand seit fünf Jahren angelangt, so der Experte. Mit dieser niedrigen Bewertung sei das negativste Wachstumsszenario samt der jüngsten Gewinnwarnung und der verzögerten Mittelfristziele eingepreist.

Im laufenden Jahr haben Krones-Papiere rund ein Drittel verloren und gehören damit zu den schwächsten Vertretern im Nebenwerteindex SDax.

@ dpa.de