K+S, DE000KSAG888

FRANKFURT - Eine unerwartet schwache Gewinnentwicklung hat die Aktien des Dünger- und Salzkonzerns K+S am Freitagmorgen stark belastet.

10.08.2018 - 07:58:25

AKTIE IM FOKUS: K+S knicken bei L&S ein - Markterwartungen für 2018 zu hoch. Sie fielen beim Broker Lang & Schwarz (L&S) im Vergleich zum Xetra-Schluss um 5,44 Prozent auf 21,40 Euro. Damit wäre auf Xetra die jüngste Kurserholung ein Stück weit dahin.

Der MDax -Konzern rechnet 2018 zwar weiterhin mit einer deutlichen Verbesserung des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda), warnte aber, dass die durchschnittliche Markterwartung von 797 Millionen Euro zu hoch sei. K+S rechnet selbst mit einer Spanne von 660 bis 740 Millionen Euro.

Zudem sei das Ebitda im zweiten Quartal mit gut 105 Millionen Euro niedriger gewesen als erwartet, schrieb Analyst Chetan Udeshi von der Bank JPMorgan in einer ersten Einschätzung. Insgesamt gebe es bei K+S zwar finanzielle Verbesserungen, doch längst nicht so deutlich wie viele Investoren immer noch hofften./mis/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: K+S fallen - JPMorgan: Jahres-Gewinnziel hohe Hürde. Commerzbank-Analyst Michael Schäfer sieht die in der Vorwoche gesendeten negativen Signale durch die Ergebnisse des zweiten Quartals beim MDax-Konzern bestätigt. Bis zu einer Klärung der genauen Gründe für die ungünstige Kostenentwicklung bleibt er vorsichtig. FRANKFURT - Nach dem Bericht zum zweiten Quartal sind die Aktien von K+S am Dienstag wieder um 4,2 Prozent auf 20,14 Euro gefallen. (Boerse, 14.08.2018 - 11:03) weiterlesen...

Kosten für Kanada-Werk brocken K+S Verlust ein - aber Umsatzwachstum. Hinzu kamen Produktionsprobleme. Trotz eines Umsatzwachstums um mehr als 9 Prozent auf 812 Millionen Euro stand unter dem Strich ein Verlust von rund 9 Millionen Euro, wie der MDax -Konzern am Dienstag in Kassel mitteilte. Vor einem Jahr war es noch ein Gewinn von knapp 19 Millionen Euro gewesen. KASSEL - Hohe Kosten für das neue Kaliwerk in Kanada haben dem Dünger- und Salzproduzenten K+S im zweiten Quartal einen Verlust beschert. (Boerse, 14.08.2018 - 09:25) weiterlesen...

Kosten für Kanada-Werk brocken K+S Verlust ein - Umsatz aber deutlich gestiegen. Hinzu kamen teilweise Produktionsprobleme. Trotz eines Umsatzwachstums um mehr als 9 Prozent auf 812 Millionen Euro stand unter dem Strich ein Verlust von gut 9 Millionen Euro, wie der MDax -Konzern am Dienstag in Kassel mitteilte. Vor einem Jahr war es noch ein Gewinn von knapp 19 Millionen Euro gewesen. KASSEL - Hohe Aufwendungen im Zusammenhang mit dem neuen Kaliwerk in Kanada haben dem Dünger- und Salzproduzenten K+S im zweiten Quartal einen Verlust beschert. (Boerse, 14.08.2018 - 07:21) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS belässt K+S auf 'Buy' - Ziel 27 Euro. Der operative Gewinn (Ebitda) habe die ohnehin niedrigen Erwartungen um 12 Prozent verfehlt, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Freitag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für K+S nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. (Boerse, 10.08.2018 - 11:53) weiterlesen...

Anlaufschwierigkeiten in Kanada verhageln K+S die Gewinnprognose (Boerse, 10.08.2018 - 10:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux senkt Ziel für K+S auf 26 Euro - 'Buy'. Es gebe zwar keinen generellen "Schlamassel in Kassel", aber Probleme auf der Kostenseite, schrieb Analyst Christian Faitz in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für K+S nach der Warnung vor zu hohen Erwartungen von 28 auf 26 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 10.08.2018 - 10:29) weiterlesen...