Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Zalando, DE000ZAL1111

FRANKFURT - Eine überraschende Schwäche des operativen Gewinns hat die Aktionäre des Online-Modehändlers Zalando am Donnerstag vergrätzt.

05.08.2021 - 11:32:30

AKTIE IM FOKUS: Zalando fallen auf Zweimonatstief nach schwachen Zahlen. Am späten Vormittag notierten die Papiere knapp acht Prozent tiefer bei 89,66 Euro und waren damit klares Schlusslicht im MDax . Mit einem Tagestief von 88,54 Euro markierten sie zudem den niedrigsten Stand seit mehr als zwei Monaten.

Zalando liegt nach dem zweiten Quartal zwar auf Kurs zu seinen Wachstumszielen und beim Blick auf den operativen Gewinn wurde der Dax-Kandidat trotz eines in diesem Punkt enttäuschenden Quartals etwas optimistischer. Der operative Gewinn im zweiten Quartal fiel allerdings schwächer als erwartet aus. Trotz eines Umsatzsprungs fiel es wegen höherer Ausgaben für die Kundengewinnung und Marketing um 13 Prozent auf 184 Millionen Euro.

Entgegen den Anlegern zeigten sich Analysten in ersten Reaktionen am Morgen recht zufrieden. Der Absatz und der Ausblick deckten sich mit den Erwartungen, schrieb Analystin Sherri Malek von der kanadischen Bank RBC in einer ersten Reaktion. Der operative Gewinn (Ebit) liege leicht darunter.

Die wichtigsten Kennziffern des Modehändlers seien erneut stark ausgefallen, betonte Analystin Olivia Townsend von der UBS. Die Investoren könnten allerdings vom Ausblick enttäuscht sein. Auch ihre Kollegin Georgina Johanan von JPMorgan schlug in diese Kerbe: Der Online-Modehändler habe stark abgeschnitten, die Markterwartungen aber verfehlt.

Aus Sicht von Goldman-Sachs-Analyst Richard Edwards entsprachen die Kennziffern in etwa den Erwartungen. Die mit dem Partnerprogramm erwirtschafteten Umsätze des Online-Modehändlers seien stark gewesen. Auch Andrew Ross von der britischen Bank Barclays sagte, dass Zalando den hohen Erwartungen gerecht geworden sei.

Seit ihrem Rekordhoch bei 105,90 Euro vor rund einem Monat haben die Zalando-Papiere nun schon mehr als 15 Prozent an Wert eingebüßt. Damit lautet die bisherige Jahresbilanz minus ein Prozent. Seit dem Börsengang im Herbst 2014 summiert sich das Kursplus aber immer noch auf satte 270 Prozent.

@ dpa.de