Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Draegerwerk, DE0005550636

FRANKFURT - Ein guter Auftragseingang und optimistischere Jahresziele von Drägerwerk haben die Aktien des Herstellers von Medizin- und Sicherheitstechnik am Dienstag beflügelt.

22.06.2021 - 11:57:30

AKTIE IM FOKUS: Drägerwerk nach aufgehelltem Ausblick auf Zehnmonatshoch. Die Papiere stiegen auf den höchsten Stand seit August 2020 und notierten zuletzt 3,64 Prozent höher bei 78,20 Euro. Damit setzten sie sich von der tags zuvor noch nach unten durchbrochenen 50-Tage-Durchschnittslinie wieder deutlich nach oben ab. Die charttechnisch viel beachtete Linie gilt als Indikator für den mittelfristigen Trend.

Drägerwerk stellt seinen Aktionären für 2021 nach bislang guten Geschäften einen geringeren Umsatzrückgang in Aussicht als bisher befürchtet. Die Corona-Pandemie stütze die Nachfrage, der Auftragseingang habe die Erwartungen übertroffen, hieß es zur Begründung. Auch bei der operativen Profitabilität sind die Lübecker nun optimistischer. Die Ebit-Marge soll nun bei acht bis elf Prozent liegen, nachdem das Unternehmen zuvor nur im besten Fall acht Prozent erwartet hatte.

Im vergangenen Jahr hatte die starke Nachfrage nach Beatmungsgeräten und Masken im Zuge der Corona-Pandemie Drägerwerk ein Umsatzplus um mehr als ein Fünftel auf 3,4 Milliarden Euro beschert. Zu Beginn der Krise im März 2020 war die Aktie bis auf 108,50 Euro hochgeschnellt. Danach bröckelte der Kurs rasch wieder ab, hielt sich aber auf einem merklich höheren Niveau als vor der Pandemie. In den vergangenen zwei Monaten hatten die Papiere in einer Spanne zwischen 72 und 78 Euro gependelt. Seit Jahresbeginn haben sie sich um fast ein Viertel verteuert./edh/ajx/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de