DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Ein Bericht der britischen "Times" über einen möglichen Wechsel an der Spitze der Deutschen Bank könnte den Kurs der Aktie am Dienstag stützen.

27.03.2018 - 07:55:24

AKTIE IM FOKUS: Kursgewinne der Deutsche Bank könnten Strohfeuer sein. Dem Bericht zufolge könnte der amtierende Konzernchef John Cryan durch den Vizechef von Goldman Sachs , Richard Gnodde, ausgetauscht werden. "Darauf könnten die Aktien der Deutschen Bank erst einmal positiv reagieren", sagte ein Händler.

Bei Lang & Schwarz stiegen Deutsche Bank -Aktien vorbörslich um knapp 2 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss am Vortag. Allerdings könnten sich diese Kursgewinne letztlich als Strohfeuer erweisen. Denn auch der neue Chef der Deutschen Bank werde an den chronisch schwachen Einnahmen des Geldhauses vermutlich nicht viel ändern können, sagte der Händler weiter. Von den Papiere sei also weiterhin Abstand zu halten.

Grund einer möglichen Ablösung Cryans seien Auseinandersetzungen zwischen dem Aufsichtsratschef Paul Achleitner und Cryan über die strategische Ausrichtung der Bank, schrieb die Times./bek/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 23.04.2018 - 14:58) weiterlesen...

AUSBLICK: Deutsche Bank kommt nicht auf die Beine. FRANKFURT - Das größte heimische Kreditinstitut Deutsche Bank legt am Donnerstag (26. April) die Zahlen für das erste Quartal vor. AUSBLICK: Deutsche Bank kommt nicht auf die Beine (Boerse, 23.04.2018 - 14:13) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Deutsche Bank im Blick - HNA senkt Beteiligung weiter. Der Anteil fiel laut einer Mitteilung des Mischkonzerns von zuvor 8,8 Prozent auf 7,9 Prozent. Es sei aber weiter das Bestreben des Konzerns, einer der großen Aktionäre der Bank zu bleiben, hieß es von einem Sprecher. FRANKFURT - Die Aktien der Deutschen Bank könnten am Montag nach einer Anteilsreduzierung durch den chinesischen Großaktionär HNA einen Blick wert sein. (Boerse, 23.04.2018 - 08:54) weiterlesen...

Verschuldeter Großaktionär HNA reduziert Deutsche-Bank-Anteil weiter. Der Anteil am Institut sei von zuletzt 8,8 Prozent auf nun 7,9 Prozent gesunken, gab der Mischkonzern mit Sitz im chinesischen Haikou am Samstag in einer Pflichtmitteilung bekannt. Angesichts des derzeitigen Börsenumfeldes seien verschiedene Marktinstrumente nicht erneuert worden, die das Unternehmen zur Finanzierung seines Anteils nutzt. Es sei aber weiter das Bestreben des Konzerns, einer der großen Aktionäre der Bank zu bleiben, hieß es von einem Sprecher. Im Februar hatte HNA die Beteiligung bereits gesenkt und eine weitere Reduktion als "nicht vorgesehen" bezeichnet. FRANKFURT/HAIKOU - Der klamme chinesische Deutsche-Bank-Großaktionär HNA hat seine Beteiligung am größten deutschen Geldhaus erneut heruntergefahren. (Boerse, 22.04.2018 - 15:36) weiterlesen...

Deutsche Bank überweist 28 Milliarden Euro aus Versehen. Im täglichen Geschäft hat das größte deutsche Geldhaus vor Ostern aus Versehen 28 Milliarden Euro überwiesen, wie ein Unternehmenssprecher am Freitag in Frankfurt bestätigte - das ist mehr als die gesamte Bank derzeit an der Börse wert ist. Das Geld ging auf ein Konto der Deutschen Bank bei der Terminbörse Eurex und nicht an einen Kunden. Ursprünglich sollte eine weit geringere Summe auf das Konto fließen; die genaue Hohe nannte der Sprecher nicht. FRANKFURT - Bei der Deutschen Bank knirscht es derzeit nicht nur in der Vorstandsetage. (Boerse, 20.04.2018 - 20:37) weiterlesen...

Deutsche-Bank-Aktionäre sollen über Abberufung von Achleitner abstimmen. FRANKFURT - Der Deutschen Bank steht eine ungemütliche Hauptversammlung bevor. Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Ergänzung für die Tagesordnung hervor geht, soll auf dem Treffen am 24. Mai über die Abberufung von Aufsichtsratschef Paul Achleitner abgestimmt werden. Diesen Punkt hatte die Riebeck-Brauerei auf die Tagesordnung setzen lassen. Deutsche-Bank-Aktionäre sollen über Abberufung von Achleitner abstimmen (Boerse, 20.04.2018 - 18:24) weiterlesen...