Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Hellofresh, DE000A161408

FRANKFURT - Die zuletzt ins Hintertreffen geratenen Aktien der Corona-Profiteure haben am Donnerstag wieder angezogen.

19.11.2020 - 11:29:30

AKTIEN IM FOKUS: Corona-Gewinneraktien ziehen wegen Infektionslage wieder an. Allen voran rückten die Papiere von Hellofresh im MDax um 3,5 Prozent von ihrer jüngsten Kursdelle, die auch mit dem Vorpreschen von Amazon in den US-Apothekenmarkt in Zusammenhang steht.

Die Anteile dieser Unternehmen waren in den vergangenen Krisenmonaten als Gewinner der Corona-Beschränkungen unter anderem mit Restaurant-Schließungen auf Rekordniveau getrieben worden. Zuletzt litten sie jedoch allesamt unter dem positiven Nachrichtenfluss von Seiten der Impfstoffforscher. Am Donnerstag jedoch rückten an den Finanzmärkten die ungebrochenen Risiken in der Viruskrise wieder stärker in den Fokus. Den Anstoß dazu gaben erneute Schulschließungen in New York, was bei Anlegern in den USA und Europa die Stimmung trübte. Damit stieg auch wieder das Interesse an den Krisen-Favoriten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Hellofresh sacken ab - JPMorgan schürt Wachstumssorgen. Nach dem starken Freitag mit einer Rückkehr an den Chartwiderstand um 50 Euro sackten die Papiere des Kochboxenanbieters auf der Handelsplattform Tradegate zeitweise um mehr als sechs Prozent auf 46,80 Euro ab. Zuletzt konnte das Papier das Minus etwas reduzieren. FRANKFURT - Eine skeptische Studie von JPMorgan hat die Aktionäre von Hellofresh am Montagmorgen kalt erwischt. (Boerse, 23.11.2020 - 08:43) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Hellofresh auf 'Underweight' - Ziel 35 Euro. Der Kochboxenanbieter habe von den Corona-Lockdowns massiv profitiert, schrieb JPMorgan-Analyst Marcus Diebel in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Hellofresh von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 37 auf 35 Euro gesenkt. (Boerse, 23.11.2020 - 08:09) weiterlesen...

Hellofresh kauft Fertiggericht-Hersteller in den USA zu. Für bis zu 277 Millionen US-Dollar in bar vorbehaltlich üblicher Kaufpreisanpassungsmechanismen soll die US-Firma Factor75 gekauft werden, wie Hellofresh am Montag mitteilte. Es sei ein entsprechender Vertrag abgeschlossen worden. Factor ist US-amerikanischer Anbieter von fertig zubereiteten, frischen Mahlzeiten. Factor rechnet für das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatz in Höhe von ungefähr 100 Millionen US-Dollar. Von dem Kaufpreis fließen den Angaben zufolge 177 Millionen US-Dollar am Tag des Vollzugs der Transaktion (Closing), der verbleibende Teil von bis zu 100 Millionen sei erfolgsabhängig. Mit dem Abschluss der Übernahme werde innerhalb der nächsten Monate gerechnet. BERLIN - Der Kochboxenversender Hellofresh verstärkt sich in den Vereinigten Staaten. (Boerse, 23.11.2020 - 06:36) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Zalando testen 50-Tage-Linie - Firmen-Aussagen wirken positiv. Auch andere Werte, die in der Krise als Gewinner gelten, zogen an. Dies galt zum Beispiel für die 3,6 Prozent höheren Papiere von Hellofresh oder auch für Delivery Hero mit einem Anstieg um 1,2 Prozent. FRANKFURT - Die anhaltenden Sorgen der Anleger wegen der zweiten Corona-Welle in Europa haben am Freitag den Aktien von Zalando noch um 1,5 Prozent auf 80,38 Euro vor. (Boerse, 20.11.2020 - 13:54) weiterlesen...