Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Varta, DE000A0TGJ55

FRANKFURT - Die optimistischen Geschäftserwartungen des Batterieherstellers Varta treiben den Rekordlauf der Aktien weiter an.

03.09.2019 - 15:56:24

AKTIE IM FOKUS 3: Varta steckt Anleger mit Geschäftsoptimismus an - Rekordhoch. So will der Konzern angesichts eines starken Nachfragewachstums die Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen-Batterien noch weiter ausbauen als erst vor wenigen Monaten angekündigt. Bis 2022 soll die Kapazität auf mehr als 150 Millionen Zellen jährlich wachsen.

mit einem Plus von 18,34 Prozent an. Auch dank gut laufender Geschäfte haben die Papiere ihren Wert allein im bisherigen Jahresverlauf bereits mehr als verdreifacht.

Das Analysehaus Warburg Research hat seine Einstufung für die Aktie in einer am Dienstag vorliegenden Schnelleinschätzung zunächst auf "Sell" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Die Pläne seien hinter den Erwartungen geblieben, schrieb Analyst Robert-Jan van der Horst. Allerdings sei das Management bislang bei seinen Planungen immer konservativ gewesen.

Commerzbank-Analyst Stephan Klepp traut den Aktien eine Fortsetzung ihres Lauf zu. Er hob das Kursziel von 80 auf 110 Euro an und bestätigte seine Kaufempfehlung. "Vergessen sie den Ausblick, er ist ohnehin zu tief gestapelt", schrieb der Experte. Der Boom bei Lithium-Ionen-Batterien gehe bei Varta erst los. Kein vergleichbares deutschen mittelgroßes Unternehmen bringe es auf ähnliche Dreijahreswachstumsraten.

Das Unternehmen wurde 2017 von Montana Tech Components an die Börse gebracht, nachdem dieser Schritt das Jahr davor noch wegen eines zu geringen Investoreninteresses gescheitert war. Der zweite Versuch war dafür dann umso erfolgreicher. Das Papier war von Anfang an gefragt. Ausgehend von einem Emissionspreises von 17,50 Euro ging es zuerst langsam und seit Anfang 2019 dann steil nach oben. Für Erstzeichner, die die Aktien bis jetzt gehalten haben, bedeutet das ein Plus von mehr als 400 Prozent.

@ dpa.de