Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Sixt-Staemme, DE0007231326

FRANKFURT - Die im SDax gelisteten Stammaktien von Sixt haben am Mittwochnachmittag Rückenwind von einem Kreise-Bericht über ein erneutes Interesse von Volkswagen erhalten.

16.09.2020 - 16:21:30

AKTIE IM FOKUS: Sixt ziehen an wegen Pressebericht über möglichen VW-Einstieg. Ein vom "Manager Magazin" thematisierter Einstieg des Autobauers, um künftig bei Mobilitätskonzepten gemeinsame Sache zu machen, verhalf den zuvor so gut wie unveränderten Aktien plötzlich um etwa vier Prozent nach oben. Mit einem Plus von zuletzt drei Prozent ließ der Schwung aber wieder etwas nach. Sie gehörten damit zur Spitzengruppe im Kleinwerte-Index.

Dem Bericht zufolge plant der Wolfsburger Autobauer mit einem Anteil von rund 15 Prozent, gesplittet in Stamm- und Vorzugsaktien. Weil die Sixt-Familie ihre Anteile behalten wolle, soll der Autovermieter eine Kapitalerhöhung vorbereiten. Laut dem Magazin steht ein Bündnis mit Sixt bei den Wolfsburgern schon länger auf der Wunschliste. Nach einer Carsharing-Idee und einem On-Demand-Autoabo soll es sich in jüngster Zeit bereits um einen dritten Versuch für eine Annäherung handeln./tih/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt Sixt-Stämme auf 'Add' - Ziel 70 Euro. Ein Einstieg der Wolfsburger bei dem Autovermieter mache Sinn, schrieb Analyst Christian Obst in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zuletzt habe es solche Gerüchte in Verbindung mit Europcar gegeben. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für die Stammaktien von Sixt angesichts eines Medienberichts über das Interesse von Volkswagen an einer Beteiligung auf "Add" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. (Boerse, 17.09.2020 - 18:31) weiterlesen...

Angeblich VW-Pläne für Bugatti-Verkauf - aber Luxusmarke verdient gut. Das französische Unternehmen bestätigte die Darstellung einer entsprechenden Meldung im britischen "Car Magazine" am Donnerstag allerdings nicht. "Wir äußern uns nicht zu Spekulationen über die Zukunft der Marke", hieß es am Firmensitz in Molsheim bei Straßburg. Ähnliches war aus der VW -Zentrale zu hören. Zu einem möglichen Abstoßen anderer Nobeltöchter wie Bentley und Lamborghini oder des Motorradherstellers Ducati hatte es ebenfalls schon Gerüchte gegeben. Nun soll das kroatische Unternehmen Rimac Interesse an Bugatti haben. WOLFSBURG/MOLSHEIM - Für die Sportwagen-Luxusmarke Bugatti soll es im Volkswagen -Konzern einem Bericht zufolge Verkaufspläne geben. (Boerse, 17.09.2020 - 12:57) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Sixt-Stämme auf 'Buy' - Ziel 95 Euro. Sollte sich so einen Schritt bestätigen, würde er diesen positiv werten, schrieb Analyst Constantin Hesse in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Sixt angesichts eines Medienberichts über das Interesse von Volkswagen an einer Beteiligung auf "Buy" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. (Boerse, 16.09.2020 - 18:28) weiterlesen...

'MM': Volkswagen will sich an Sixt beteiligen. Offiziell wolle sich niemand äußern, heißt es in dem Bericht. Doch es sei die Rede davon, dass VW mit einem Anteil von rund 15 Prozent plane, wohl gesplittet in Stamm- und Vorzugsaktien. Sixt bereite eine Kapitalerhöhung vor. Die Familie selbst hält aktuell die Mehrheit der Stimmrechte, sie will wohl keine Anteile abgeben. Ein Ankeraktionär aber sei willkommen, schreibt das "MM". Es wäre dem Magazin zufolge der dritte Versuch von Volkswagen, sich an Sixt zu beteiligen. die Stammaktien von Sixt zogen am Nachmittag um mehr als 4 Prozent an. WOLFSBURG - Der Autobauer Volkswagen werde sich wahrscheinlich an Sixt beteiligen, schreibt das "Manager Magazin" (MM) am Mittwoch unter Berufung auf Kreise. (Boerse, 16.09.2020 - 15:59) weiterlesen...