Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Teamviewer, DE000A2YN900

FRANKFURT - Die Experten von Warburg Research setzen in ihrem Bewertungsportfolio ein Fragezeichen hinter die Ausblicke von sechs Unternehmen.

30.09.2021 - 17:01:30

ANALYSE/Warburg: Ausblicke von sechs Unternehmen stehen in Frage. Analyst Michael Heider zählte in einer am Donnerstag vorliegenden Strategiestudie den Baukonzern Bauer AG , den Ingenieurdienstleister Bertrandt , den Autozulieferer Continental , den Fernwartungssoftware-Hersteller Teamviewer sowie den Digitalisierungsspezialisten S&T und den Kunststoffverarbeiter Polytec zum Kandidatenkreis der Unternehmen, die möglicherweise im zweiten Halbjahr ihre Jahresziele kürzen müssen.

und den Baumaschinenhersteller Wacker Neuson als wahrscheinlich in Aussicht. Bei 30 Unternehmen bezeichnete er eine positive Überraschung immerhin als möglich. Darunter befinden sich die beiden im deutschen Leitindex Dax gelisteten Konzerne Puma und Deutsche Post .

Aus diesen Zahlen folgerte er, dass vieles nicht mehr so rosig ist wie noch vor drei Monaten beim letzten Update seiner Strategiestudie. Damals habe er 62 Unternehmen zum Kandidatenkreis für positive Überraschungen gezählt und bei 36 sei dies dann auch so gekommen. "In die Höhe schnellende Rohstoffpreise, der Mangel an Produktionsmaterial und hohe Logistikpreise haben die Erholungsdynamik zunichte gemacht", betonte Heider. Ein prominentes Opfer dieser Situation sei der Autosektor mit dem dort spürbaren Halbleitermangel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Teamviewer versuchen Stabilisierung - Google-Kooperation hilft. Vom Rekordtief bei 13,44 Euro am Morgen drehten die Aktien des Softwareherstellers bis zum Mittag auf 15,20 Euro und handelten damit gut 7 Prozent höher als am Vortag. FRANKFURT - Nach dem Kurseinbruch um fast 54 Prozent in zwölf Handelstagen haben die Papiere von Teamviewer am Dienst einen Stabilisierungsversuch gestartet. (Boerse, 12.10.2021 - 12:50) weiterlesen...

ANALYSE/Deutsche Bank bleibt trotz Kursverfall bei Teamviewer skeptisch - 'Hold'. Wie Analyst Gianmarco Conti in seiner an diesem Dienstag veröffentlichten Studie schrieb, sieht er in der Gewinnwarnung des Anbieters von Software für Fernwartungs- und Videokonferenzen vom vergangenen Mittwoch nicht nur ein "Großreinemachen" des Managements. FRANKFURT - Den gestrichenen positiven Einschätzungen zahlreicher Analysten zu Teamviewer samt kräftiger Kurszielsenkungen ist nun auch die Deutsche Bank gefolgt. (Boerse, 12.10.2021 - 11:39) weiterlesen...

AR-Brille im Einzelhandel: Teamviewer kooperiert mit Google. Damit könnten Einzelhändler und Lebensmittelgeschäfte Online-Bestellungen schneller ausführen, teilten beide Unternehmen am Dienstag mit. GÖPPINGEN - Der Softwareanbieter Teamviewer wird künftig mit Google kooperieren, um seine Augmented-Reality-Lösungen in die Google Cloud zu bringen. (Boerse, 12.10.2021 - 11:10) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel für Teamviewer auf 20 Euro - 'Equal Weight' LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Teamviewer nach der Gewinnwarnung des Anbieters von Fernwartungssoftware von 29 auf 20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. (Boerse, 12.10.2021 - 10:44) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Teamviewer gelingt weiter keine Stabilisierung. Nach der Kurshalbierung in elf Handelstagen hielten sich die Papiere des Softwareherstellers vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate nur mit Mühe über dem Tiefstand von 13,89 Euro. Der Analyst Gianmarco Conti von der Deutschen Bank zeichnete in einer aktuellen Studie ein düsteres Bild. Die jüngste Gewinnwarnung sei nicht nur ein Großreinemachen gewesen, so der Experte. Das Ausmaß habe überrascht, und es werde nun klar, dass es nicht nur ein temporärer Rückschlag sei. Vielmehr habe der Trend gedreht, die Konkurrenz nehme zu und auch die Kostenbasis sei gestiegen. FRANKFURT - Bei Teamviewer zeichnet sich auch am Dienstag keine Erholung vom Rekordtief ab. (Boerse, 12.10.2021 - 08:38) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Teamviewer erneut mit Rekordtief - Morgan Stanley stuft ab. Aktuell beträgt das Minus etwas mehr als zehn Prozent. FRANKFURT - Die Aktien von Teamviewer haben am Montag im Handelsverlauf ihre Verluste ausgeweitet und bei 14,20 Euro erneut ein Rekordtief erreicht. (Boerse, 11.10.2021 - 16:12) weiterlesen...