Gerry Weber, DE0003304101

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktien von Gerry Weber nach Zahlen von 5,70 auf 4,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen.

14.09.2018 - 08:32:24

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für Gerry Weber - 'Verkaufen'. Analyst Herbert Sturm wertete die Resukltatre des dritten Geschäftsquartals als "insgesamt sehr enttäuschend".

Datum der Analyse: 14.09.2018

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Gerry Weber auf 1,60 Euro. Analyst Christian Salis stimmte in einer am Freitag vorliegenden Studie zu, dass radikalere Restrukturierungsmaßnahmen beim Modekonzern nötig seien. Das Unternehmen befinde sich in einem schwierigen Marktumfeld, was das vierte Quartal belasten dürfte. Ob künftige Ladenschließungen und Entlassungen Gerry Weber wieder zu einem profitablen Wachstum verhelfen könnten, sei fraglich. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Gerry Weber angesichts der Umbaupläne von 1,80 auf 1,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. (Boerse, 19.10.2018 - 11:20) weiterlesen...

Bei Gerry Weber zeichnet sich weiterer massiver Stellenabbau ab. Das vom Unternehmen in Auftrag gegebene Gutachten zur Überprüfung der Sanierungsfähigkeit des Konzerns bescheinigte der Gerry-Weber-Gruppe zwar "im Kern ein erfolgreiches und zukunftsfähiges Geschäftsmodell", wie der scheidende Unternehmenschef Ralf Weber am Donnerstag mitteilte. Doch werde der Sanierungskurs verschärft werden müssen. "Das wird unweigerlich zu tiefen Einschnitten sowohl auf der Personalseite des Unternehmens als auch in seiner Struktur führen", sagte Weber. HALLE - Bei dem kriselnden Modekonzern Gerry Weber zeichnet sich ein weiterer massiver Stellenabbau ab. (Boerse, 18.10.2018 - 11:41) weiterlesen...

Gerry Weber schöpft Hoffnung nach Sanierungsgutachten - Umbau geht weiter. Das vom Unternehmen in Auftrag gegebene Gutachten zur Überprüfung der Sanierungsfähigkeit des Konzerns und zur Unterstützung des derzeit laufenden Transformationsprozesses komme zu einer guten Prognose, teilte Gerry Weber am Donnerstag mit. Das Kerngeschäftsmodell sei trag- und zukunftsfähig. Gegenwärtig befinde sich die Gruppe in Gesprächen mit Finanzierungspartnern, um die Finanzierung des Konzerns zu sichern und auf ein nachhaltig tragfähiges Fundament zu stellen. HALLE - Der kriselnde Modekonzern Gerry Weber sieht Licht am Ende des Tunnels. (Boerse, 18.10.2018 - 08:55) weiterlesen...