Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

PSA, FR0000121501

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat PSA mit Blick auf ein mögliches Zusammengehen mit Fiat Chrysler von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 28 auf 26 Euro gesenkt.

18.11.2019 - 10:10:25

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt PSA auf 'Hold' - Ziel 26 Euro. Ein solcher Deal sei zwar sinnvoll, schrieb Analyst Gaetan Toulemonde in einer am Montag vorliegenden Studie. Allerdings lägen die daraus möglicherweise resultierenden Risiken allein bei den Aktionären des französischen Autobauers.

Veröffentlichung der Original-Studie: 15.11.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.11.2019 / 19:03 / GMT

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weg frei für Batteriezellenwerk in Kaiserslautern. Die EU-Kommission genehmigte am Montag entsprechende Förderprogramme von Mitgliedstaaten, wie die Brüsseler Behörde mitteilte. Dazu zählt nach Angaben der rheinland-pfälzischen Landesregierung auch das Programm des Bundeswirtschaftsministeriums für eine Batteriezellenfertigung in Kaiserslautern. Die soll ein Joint Venture aus PSA , dem Opel-Mutterkonzern, und dem französischen Energieanbieter Saft aufbauen. Es hatte sich um Subventionen aus einem deutsch-französischen Regierungstopf beworben. MAINZ/KAISERSLAUTERN - Der Weg für ein Batteriezellenwerk am Opel-Standort in Kaiserslautern ist frei. (Boerse, 09.12.2019 - 13:47) weiterlesen...

WDH/Regierung: Batteriezellenwerk in Kaiserslautern dürfte kommen. (Im vorletzten Satz wurde ein falsches Wort ersetzt: Weg rpt Weg.) WDH/Regierung: Batteriezellenwerk in Kaiserslautern dürfte kommen (Boerse, 09.12.2019 - 13:46) weiterlesen...

Regierung: Batteriezellenwerk in Kaiserslautern dürfte kommen. Die EU-Kommission in Brüssel habe staatlichen Förderungen für Projekte hin zu einer Batterie-Wertschöpfungskette zugestimmt, sagte eine Sprecherin der Staatskanzlei am Montag in Mainz in Mainz. Weitere Details zu Kaiserslautern wollten die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) am Dienstag vorstellen. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet. MAINZ/KAISERSLAUTERN - Am Opel-Standort Kaiserslautern dürfte ein Batteriezellenwerk entstehen. (Boerse, 09.12.2019 - 13:16) weiterlesen...

Berliner Grüne wollen keine Automobil-Ausstellung in Berlin. Auf einem Parteitag votierte am Samstag eine knappe Mehrheit gegen eine Bewerbung für die Messe. Die Delegierten stellten sich damit gegen die Parteispitze und die grüne Wirtschaftssenatorin Ramona Pop, die eine erneuerte, auf nachhaltige Mobilität ausgerichtete IAA in Berlin befürworten. BERLIN - Die Berliner Grünen wollen keine Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Berlin. (Wirtschaft, 08.12.2019 - 13:13) weiterlesen...

PSA-Konzernmarken bei Opel in Rüsselsheim angekommen. RÜSSELSHEIM - Der französische Autokonzern PSA hat seine Deutschland-Aktivitäten am Opel-Stammsitz Rüsselsheim konzentriert. Die Umzüge der Beschäftigten aus Köln, der ehemaligen Deutschlandzentrale der Groupe PSA, seien erfolgreich abgeschlossen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die neue gemeinsame Vertriebsorganisation der Konzernmarken Opel, Peugeot, Citroën und DS solle zum 1. Februar kommenden Jahres greifen. Gemeinsam habe man 2018 fast 400 000 Autos und Nutzfahrzeuge in Deutschland ausgeliefert, was einem Marktanteil von rund 10 Prozent entspreche. Die Marken würden weiterhin eigenständig agieren und ihre Kunden individuell ansprechen, kündigte der designierte Geschäftsführer der PSA Deutschland GmbH, Rasmus Reuter, an. PSA-Konzernmarken bei Opel in Rüsselsheim angekommen (Boerse, 05.12.2019 - 12:13) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: Starker Absatz in Deutschland hilft Autobauern nicht aus Krise. Grund sind die Absatzeinbrüche auf den großen Märkten China und den USA. Weltweit würden in diesem Jahr rund 80,1 Millionen Autos verkauft und damit fünf Prozent weniger als 2018, sagte Bernhard Mattes, der scheidende Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), am Mittwoch in Berlin. BERLIN/FRANKFURT - Trotz glänzender Geschäfte auf dem Heimatmarkt sehen sich die deutschen Autobauer in einer schwierigen Lage. (Boerse, 04.12.2019 - 15:52) weiterlesen...