Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Siemens Energy, DE000ENER6Y0

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Siemens Energy nach der Gewinnwarnung von Siemens Gamesa von 37 auf 34 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen.

16.07.2021 - 13:40:29

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt Ziel für Siemens Energy auf 34 Euro - 'Buy'. In Reaktion auf seine reduzierten Gewinnprognosen (EPS) für die Windkraft-Tochter Gamesa habe er seine EPS-Schätzungen für den Energiekonzern der Geschäftsjahre 2021/22 und 2022/23 um 6 bis 8 Prozent nach unten geschraubt, schrieb Analyst Gael de-Bray in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Veröffentlichung der Original-Studie: 16.07.2021 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.07.2021 / / GMT

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Siemens Energy leiden weiter unter Windkrafttochter Gamesa FRANKFURT - Die Probleme bei der Windkrafttochter Siemens Gamesa gewann 0,8 Prozent. (Boerse, 04.08.2021 - 13:46) weiterlesen...

Siemens Energy erhöht Druck auf Windkrafttochter Gamesa. Konzernchef Christian Bruch verliert dabei langsam die Geduld und erhöht nun den Druck auf die Führung der ebenfalls börsennotierten Tochter. Eine Komplettübernahme steht Bruch zufolge auf der Prioritätenliste jedoch weiter nicht ganz oben. Anleger reagierten enttäuscht auf die Probleme bei der Windkrafttochter, die laut JPMorgan-Analyst Andreas Willi die Fortschritte im übrigen Geschäft überschattet. Die Akte verlor zu Handelsbeginn rund 1 Prozent. MÜNCHEN/BERLIN - Die Probleme beim Windanlagenbauer Siemens Gamesa haben dem Energietechnikkonzern Siemens Energy im dritten Quartal einen erheblichen Dämpfer beschert. (Boerse, 04.08.2021 - 10:17) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Siemens Energy vorbörslich schwach - Gamesa enttäuscht weiter. Anleger reagierten enttäuscht auf die Probleme bei der Windkrafttochter Siemens Gamesa , die laut JPMorgan-Analyst Andreas Willi die Fortschritte im übrigen Geschäft überschattet. Die Siemens-Energy-Aktien sackten auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs um 1,5 Prozent ab. Zuletzt hatten sie sich mühsam auf ein Hoch seit Mitte Juli vorgearbeitet. Mit einem Minus von mehr als einem Fünftel im bisherigen Jahresverlauf sind die Papiere das abgeschlagene Schlusslicht im Dax. FRANKFURT - Der jüngste Erholungsversuch der Aktien von Siemens Energy dürfte am Mittwoch nach der Vorlage von Quartalszahlen schon wieder ins Stocken geraten. (Boerse, 04.08.2021 - 08:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Siemens Energy auf 'Overweight' - Ziel 28 Euro. Im Segment Gas & Power habe das Unternehmen mit dem bereinigten operativen Gewinn (Ebitda) die Konsensschätzung um neun Prozent übertroffen, schrieb Analyst Andreas Willi in einer ersten Einschätzung am Mittwoch. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Siemens Energy nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. (Boerse, 04.08.2021 - 08:33) weiterlesen...

Siemens Energy verbucht Verlust - Gamesa belastet. So rutschte das Unternehmen in den drei Monaten per Ende Juni wieder in die Verlustzone, nachdem es die beiden Quartal zuvor jeweils schwarze Zahlen geschrieben hatte. Zudem gab Siemens Energy eine neue, pessimistischere Ergebnisprognose ab. Der Konzern hatte bereits Mitte Juli die alte kassiert. MÜNCHEN - Die Probleme beim Windanlagenbauer Siemens Gamesa haben dem Energietechnikkonzern Siemens Energy im dritten Quartal einen erheblichen Dämpfer beschert. (Boerse, 04.08.2021 - 07:03) weiterlesen...