Gerry Weber, DE0003304101

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Gerry Weber nach Zahlen von 4 auf 3,80 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen.

14.09.2018 - 09:36:23

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Ziel für Gerry Weber auf 3,80 Euro - 'Reduce'

Datum der Analyse: 14.09.2018

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Auch Tom Tailor kappt Prognose - Hitze, Rabatte und Probleme mit Marke Bonita. So wird jetzt ein Umsatzrückgang von bis zu neun Prozent auf 840 Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen am Donnerstagmorgen in Hamburg mit. Bislang hatte Tom Tailor lediglich mit einem leichten Umsatzrückgang gerechnet. HAMBURG - Die Modekette Tom Tailor vor wenigen Tagen muss auch das Hamburger Unternehmen seine Ziele für das laufende Jahr kappen. (Boerse, 20.09.2018 - 06:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Gerry Weber - 'Reduce'. Analyst Jürgen Kolb reduzierte in einer am Freitag vorliegenden Studie seine Schätzungen für den Modekonzern. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Gerry Weber nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal von 6,10 auf 4,10 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. (Boerse, 14.09.2018 - 09:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für Gerry Weber - 'Verkaufen'. Analyst Herbert Sturm wertete die Resukltatre des dritten Geschäftsquartals als "insgesamt sehr enttäuschend". FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktien von Gerry Weber nach Zahlen von 5,70 auf 4,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. (Boerse, 14.09.2018 - 08:32) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Gerry Weber auf Tief seit 2004 - H&A sieht Warnsignale. Sie büßten 4,3 Prozent auf 4,163 Euro ein. Eine fortgesetzte Marktschwäche sowie den heißen Sommer führte das Unternehmen als Gründe für den Rückgang des Umsatzes an. FRANKFURT - Nach Zahlen von Gerry Weber sind die Aktien des Modehändlers am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit fast 14 Jahren gefallen. (Boerse, 13.09.2018 - 10:04) weiterlesen...

Gerry Weber verdoppelt Verlust und beschleunigt Umbau. Im dritten Quartal setzte das im Umbau befindliche Unternehmen erheblich weniger um und verdoppelte seine Verluste. Bei der Prognose ruderte Gerry Weber zudem zurück. Der Umbau soll nun beschleunigt werden, was zu höheren Kosten führt. Die Aktie verlor an der Börse bis zu fünf Prozent. Das Papier setzte damit die Talfahrt der vergangenen Jahre fort und fiel auf den tiefsten Stand seit Ende 2004. HALLE - Beim schwächelnden Modekonzern Gerry Weber bleiben die Kunden weiter weg. (Boerse, 13.09.2018 - 09:58) weiterlesen...