Thyssenkrupp, DE0007500001

FRANKFURT - Die Börsianer haben sich auf die Quartalszahlen von Thyssenkrupp und fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang Dezember.

14.02.2018 - 11:29:24

AKTIE IM FOKUS 3: Enttäuschender Anlagenbau drückt Thyssen-Aktie an Dax-Ende

Die Ansatzpunkte zur Kritik an den Ergebnissen im ersten Quartal 2017/2018 waren zahlreich. So wiesen Ingo Schachel von der Commerzbank und Seth Rosenfeld vom US-Broker Jefferies auf einen starken Rückgang der Barmittel hin. Bei Thyssenkrupp sind ivon September bis Dezember 1,5 Milliarden Euro an Barmitteln abgeflossen. Das sei allerdings "keine große Überraschung", merkte Rosenfeld gleichzeitig an. Denn Wettbewerber hätten jüngst bereits über einen ähnlichen Druck auf das Betriebskapital geklagt.

Der Experte nannte zudem das Gewinnziel der Essener für das Geschäftsjahr "konservativ". Die Zielspanne für den bereinigten operativen Gewinn von 1,8 bis 2 Milliarden Euro liege unter seiner Annahme von 2,1 Milliarden Euro. Negativ falle zudem eine unverändert schwache Profitabilität im klassischen Anlagenbau auf. In der unter "Industrial Solutions" firmierenden Sparte habe der Konzern nur etwa ein Drittel von dem verdient, was er prognostiziert hatte.

Rochus Brauneiser vom Investmenthaus Kepler Cheuvreux beklagte ferner einen schwachen Auftragseingang in diesem Segment. Hier habe Thyssenkrupp im ersten Quartal "nur kleine und mittlere Orders verbucht". In der Folge liege der gesamte Auftragseingang mit 9,7 Milliarden Euro unter seiner Schätzung von 10,2 Milliarden Euro. Für Brauneiser selbst nach den jüngsten Kurseinbußen der Aktie ein Grund, diese nur zu "halten".

Investoren waren schon im Vorfeld der Quartalsergebnisse in Deckung gegangen: Der Thyssenkrupp-Kurs war zuletzt von 26,50 Euro Ende Januar um fast 13 Prozent gefallen, deutlich stärker als der Dax oder der europäische Sektor der Industriegüterproduzenten.

Die zwischenzeitlichen Kursgewinne der Aktie im frühen Handel könnten dem Fakt geschuldet gewesen sein, dass der bereinigte operative Gewinn die Konsensprognose übertroffen hat. Allerdings fanden Analysten auch hier das Haar in der Suppe. Diese Kennziffer habe von einem Einmalertrag aus einem Immobilienverkauf sowie von saisonal bedingt niedrigeren IT-Kosten profitiert. "Bereinigt um diese Effekte lag das erste Quartal unter der Konsensschätzung", sagte Kepler-Analyst Brauneiser./bek/nas/das

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Thyssenkrupp auf 'Hold' - Ziel 23 Euro. Es sei gut, dass sich der Industriekonzern stärker auf die weniger von Großaufträgen abhängigen Bereiche ausrichte, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Montag vorliegenden Studie. Dadurch dürfte sich die Entwicklung der Gewinne stabilisieren. Problematisch seien nach wie vor die hohe Verschuldung und der anhaltende Kapitalabfluss im operativen Geschäft. Mit dem neuen Kursziel werde Thyssenkrupp mit dem 14,4-fachen des für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 erwarteten Gewinns bewertet. LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Thyssenkrupp nach Zahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 23 Euro angehoben. (Boerse, 19.02.2018 - 05:52) weiterlesen...

Ex-NRW-Minister Duin wechselt zu Thyssenkrupp. ESSEN - Der frühere NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin wechselt zu Thyssenkrupp . Duin habe seine Tätigkeit bei dem Industriekonzern bereits am Donnerstag aufgenommen, berichtete ein Unternehmenssprecher auf Anfrage. Ab dem 1. März werde er die Personalverantwortung für Geschäftseinheiten im Anlagenbau übernehmen. Zuvor hatten die "Rheinische Post", die "WAZ" und das "Manager Magazin" über den Wechsel des 49-jährigen ehemaligen SPD-Politikers berichtet. Ex-NRW-Minister Duin wechselt zu Thyssenkrupp (Boerse, 15.02.2018 - 15:11) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Enttäuschender Anlagenbau drückt Thyssen-Aktie an Dax-Ende (Boerse, 14.02.2018 - 18:09) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Thyssenkrupp schwanken stark - Licht und Schatten (Boerse, 14.02.2018 - 09:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Thyssenkrupp auf 'Underweight' - Ziel 20 Euro. Die Kennziffern wirkten nur optisch besser als vom Markt erwartet, schrieben die Analysten in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Einschätzung. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Thyssenkrupp nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Underweight" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. (Boerse, 14.02.2018 - 08:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman Sachs hält Zahlenwerk von Thyssenkrupp für durchwachsen NEW YORK - Der US-Investmentbank Goldman Sachs zufolge haben die Zahlen des Industrie-und Stahlkonzerns Thyssenkrupp zum ersten Geschäftsquartal 2017/18 ein gemischtes Bild gezeigt. (Boerse, 14.02.2018 - 08:38) weiterlesen...