AURUBIS AG, DE0006766504

FRANKFURT - Die Aurubis -Aktien sind am Dienstagvormittag nach Zahlenvorlage um 4,52 Prozent abgerutscht.

15.05.2018 - 11:39:25

AKTIE IM FOKUS: Aurubis nach Zahlen sehr schwach am MDax-Ende. Das bedeutete den letzten Platz im MDax .

Ein Händler bemängelte den Umsatz, der etwas schwächer ausgefallen sei als erwartet. Auch Aussagen von Konzernchef Jürgen Schachler, wonach sich einige bislang positive Rahmenbedingungen mittelfristig eintrüben können, blieben bei Börsianern hängen. Aurubis hatte Ende April die Jahresziele erhöht. Händlern zufolge ist dies inzwischen eingepreist.

Die DZ Bank äußerte sich positiv. Die Quartalszahlen seien stark. Analyst Dirk Schlamp betonte zugleich das anhaltend gute Recyclinggeschäft, die solide Produktnachfrage und die gestiegenen Schwefelsäurepreise./ajx/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Aurubis geben nach - EU hat Bedenken gegen Spartenverkauf. Sie fiel um 2,8 Prozent auf 54,70 Euro. Die Wettbewerbshüter halten einen Verkauf des Geschäfts mit Flachwalzprodukten unter den vorgeschlagenen Zusagen des Kupferproduzenten für unwahrscheinlich, wie Aurubis mitteilte. FRANKFURT - Bedenken der EU-Kommission gegen den Verkauf eines Geschäftsfelds durch Aurubis haben am Mittwoch den Kurs der Aktie belastet. (Boerse, 10.10.2018 - 15:28) weiterlesen...

Aurubis AG: Europäische Kommission äußert Bedenken gegen die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs des Segments Flat Rolled Products. Aurubis AG: Europäische Kommission äußert Bedenken gegen die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs des Segments Flat Rolled Products Aurubis AG: Europäische Kommission äußert Bedenken gegen die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs des Segments Flat Rolled Products (Boerse, 10.10.2018 - 14:18) weiterlesen...

Merkel will Zusammenarbeit mit Chile ausbauen - Energie und Rohstoffe. Beide Staaten könnten im Bereich der erneuerbaren Energien und der Rohstoffe mehr tun, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem chilenischen Präsidenten Sebastian Pinera. "Chile verfügt über sehr große Rohstoffvorkommen im Bereich Silizium und auch im Bereich Kupfer." Die EU arbeite auch an einer Erneuerung des Handelsabkommens mit Chile und Deutschland unterstütze dies. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner Chiles innerhalb der Europäischen Union. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Chile intensivieren. (Wirtschaft, 10.10.2018 - 13:49) weiterlesen...