Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ceconomy, DE0007257503

FRANKFURT - Die Anleger haben am Freitag nach positiven Signalen von Ceconomy zu einem der besten Indexwerte.

23.10.2020 - 13:16:26

AKTIE IM FOKUS: Umsatzzahlen und Geschäftsjahresgewinn treiben Ceconomy an

Die Geschäfte des Mutterkonzerns der Media Märkte und Saturn haben sich zuletzt weiter kräftig vom Corona-Schock im Frühjahr erholt, im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal zog der Erlös um 5,5 Prozent an. Vor etwa zwei Wochen hatte der Konzern bereits ein überraschend hohes operatives Ergebnis (Ebit) bekanntgegeben. Im Gesamtjahr bezifferte Ceconomy dieses nun auf rund 230 Millionen Euro. Damit fiel der Rückgang bei weitem nicht so stark aus wie befürchtet.

Ein Börsianer sprach in einer ersten Reaktion von leicht positiven Kennziffern, andere lobten aber auch den Ausblick und die Aussage, dass sich die positive Umsatzdynamik bisher im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres fortgesetzt hat. Dies mildere etwas die Sorgen von Investoren, das die wieder grassierenden Infektionszahlen erneut zu strengeren Auflagen für den Einzelhandel führen könnten.

Laut Analystin Georgina Johanan von JPMorgan ist das Ausmaß, in dem Ceconomy das Ebit für das abgelaufene Jahr nach oben revidierte, im Analystenkonsens noch nicht berücksichtigt. Ihr Kollege Volker Bosse von der Baader Bank sieht in der Dynamik im abgelaufenen Quartal einen positiven Kurstreiber vor dem Hintergrund einer nach wie vor recht anspruchslosen Bewertung der Aktien. Er verwies aber zugleich auf das bleibende Risiko, das die Corona-Krise in Europa für den Einzelhandel mit sich bringt.

Anfang Februar wurden die Aktien noch über 5,50 Euro gehandelt, dann aber stürzten sie zu Zeiten des Lockdowns im März bis unter 1,70 Euro ab. Als die Läden dann im April und Mai wieder schrittweise öffneten, kam auch die Erholung der Papiere in die Gänge. Das vor wenigen Tagen erreichte Hoch über 4,50 Euro reicht aber immer noch nicht an das Niveau vor dem Crash heran.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: Barclays sieht bei Ceconomy Online-Konkurrenz und alte Probleme. Zusammen mit altbekannten Problem ergibt sich eine ungünstige Mischung, die den Experten Nicolas Champ in einer am Donnerstag vorliegenden Studie zur Abstufung der Papiere des Elektronikhändlers auf "Underweight" veranlasste. Sein Kursziel stockte er nach ermutigenden Quartalszahlen und gesunkenen Sorgen vor den Auswirkungen des Corona-Lockdowns zwar deutlich auf 3,60 Euro auf. Er bleibt damit aber weiter klar unter dem aktuellen Xetra-Niveau. LONDON - "Dunkle Wolken" sieht die Investmentbank Barclays für Ceconomy heraufziehen. (Boerse, 26.11.2020 - 14:30) weiterlesen...

Ceconomy-Aufsichtsrat schlägt neuen Vorsitzenden vor. DÜSSELDORF - Der Aufsichtsrat des Elektronikhändlers Ceconomy notierte Unternehmen am Donnerstag mit. Den Aktionären soll er bei der Hauptversammlung am 17. Februar 2021 als neues Mitglied vorgeschlagen werden und anschließend soll er - deren Zustimmung vorausgesetzt - zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt werden. Ceconomy-Aufsichtsrat schlägt neuen Vorsitzenden vor (Boerse, 26.11.2020 - 14:11) weiterlesen...

KORREKTUR: Ceconomy-Aufsichtsrat schlägt neuen Vorsitzenden vor (Im letzten Absatz wird klargestellt, dass Fitschens Zeit als Aufsichtsratsmitglied bis zur Hauptversammlung insgesamt 13 Jahre betragen wird. (Boerse, 26.11.2020 - 11:28) weiterlesen...

Ceconomy-Aufsichtsrat schlägt neuen Aufsichtsratsvorsitzenden vor. DÜSSELDORF - Der Aufsichtsrat des Elektronikhändlers Ceconomy will Thomas Dannenfeldt als neuen Chef an seiner Spitze. Der langjährige Telekom-Manager solle damit auf Jürgen Fitschen folgen, teilte das im SDax notierte Unternehmen mit. Den Aktionären soll er am 17. Februar 2021 als neues Mitglied vorgeschlagen und deren Zustimmung vorausgesetzt anschließend zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt werden. Ceconomy-Aufsichtsrat schlägt neuen Aufsichtsratsvorsitzenden vor (Boerse, 26.11.2020 - 09:43) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ceconomy auf 'Underweight' - Ziel 3,60 Euro. Für den Elektronik-Händler zögen dunkle Wolken auf, schrieb Analyst Nicolas Champ in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der höhere Anteil des Online-Handels und die Kosten für die Umstrukturierung dürften an der Profitabilität und dem Cashflow zehren. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Ceconomy von "Equal Weight" auf "Underweight" abgestuft, wenngleich das Kursziel von 2,60 auf 3,60 Euro angehoben wurde. (Boerse, 26.11.2020 - 08:18) weiterlesen...