Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Traton, DE000TRAT0N7

FRANKFURT - Die Aktien von Traton haben sich am Mittwoch dem Rekordhoch kurz nach dem Börsengang vor knapp zwei Jahren stark angenähert.

12.05.2021 - 15:27:29

AKTIE IM FOKUS: Höhere Kursziele treiben Traton in Richtung Rekordhoch. Befeuert wurde der Kurs der Nutzfahrzeug- und Bustochter von Volkswagen von höheren Kurszielen der Deutschen Bank und von Barclays.

Der Kurs legte um 4,5 Prozent auf 26,80 Euro zu. Damit fehlte nicht mehr viel zum Rekordhoch vom Juli 2019 bei 27,35 Euro. Die Deutsche Bank räumt den Papieren gut 30 Prozent und Barclays 23 Prozent Aufwärtspotenzial ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Untreue-Prozess gegen Ex-VW-Personalmanager startet im September. BRAUNSCHWEIG/WOLFSBURG - Der coronabedingt verschobene Untreue-Prozess gegen drei ehemalige und einen aktuellen Personalmanager des VW -Konzerns soll nun am 7. September beginnen. Das Braunschweiger Landgericht hatte lange nach einem Ersatztermin gesucht. Ursprünglich war für die Hauptverhandlung schon ein Start im vergangenen November angepeilt gewesen - die Infektionslage hatte dies dann vereitelt. Die Richter wollen prüfen, ob die Führungskräfte jahrelang überzogene Gehälter an leitende Betriebsräte genehmigten. Jetzt steht nach Aussage der zuständigen Kammer das neue Datum fest. Zuvor hatten die "Badischen Neuesten Nachrichten" darüber berichtet. Untreue-Prozess gegen Ex-VW-Personalmanager startet im September (Boerse, 10.06.2021 - 12:26) weiterlesen...

MAN will in München ab 2024 E-Lastwagen bauen. "Bereits in den nächsten Wochen beginnen wir hier mit der Produktion der ersten Prototypen", sagte Vorstandschef Andreas Tostmann am Mittwoch bei der Eröffnung des MAN-eMobility-Centers in München. Bis Ende 2023 sollen die Mitarbeiter für die Serienproduktion qualifiziert werden. MÜNCHEN - Der Lastwagenbauer MAN bereitet die Serienproduktion schwerer Elektro-Lastwagen im Werk München vor. (Boerse, 09.06.2021 - 17:12) weiterlesen...

VW-Truckzukauf Navistar kehrt in schwarze Zahlen zurück. Unter dem Strich stand in den drei Monaten bis Ende April ein Überschuss von 163 Millionen US-Dollar (134 Mio Euro), nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Nettoverlust von 38 Millionen Dollar angefallen war, wie Navistar am Dienstag in Lisle (US-Bundesstaat Illinois) mitteilte. Auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte ein hoher Fehlbetrag zu Buche gestanden. LISLE - Der vor der Übernahme durch Volkswagen stehende US-Truckhersteller Navistar ist im abgelaufenen Geschäftsquartal in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. (Boerse, 08.06.2021 - 13:44) weiterlesen...