ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

FRANKFURT - Die Aktien von ProSiebenSat.1 kommen im MDax einfach nicht auf die Beine.

22.03.2019 - 11:41:24

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 vor Mehrjahrestief - Augen auf Apple-Videodienst. Weil alternative Angebote wie etwa Streaming-Dienste dem Medienkonzern das Leben schwer machen, befinden sie sich seit Ende 2015 auf einer nicht abreißenden Talfahrt. Am Freitag steuern sie nun mit einem Minus von 1,8 Prozent auf 14,15 Euro auf ein Tief seit Ende 2011 zu. Vor wenigen Wochen hatten sie dieses bei 13,90 Euro markiert.

mithalten. Der iPhone-Konzern hat am Montag ein Event in seinem Hauptquartier in Cupertino angesetzt, bei dem es um einen neuen Videodienst gehen soll.

Wie der Börsianer betonte, macht ProSiebenSat.1 vor diesen Hintergründen auf ihn einen besonders hoch bewerteten Eindruck. Dem Strudel nicht entziehen kann sich aber auch die RTL Group: deren Papiere fielen am Freitag aber moderater um 0,9 Prozent auf 50 Euro. Das zuletzt erreichte Langfristtief unter 45 Euro ist aber auch hier nicht weit entfernt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TV-Quoten: Knapp sechs Millionen sehen Commissario Brunetti. Fall gelöst. Der Donna-Leon-Krimi "Ewige Jugend" mit Uwe Kockisch in der Hauptrolle kam in der ARD am Donnerstagabend auf 5,93 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 20,7 Prozent. Zuvor sahen ab 20.15 Uhr 5,81 Millionen (22,3 Prozent) den ARD-"Brennpunkt" zum Busunglück auf Madeira. Die Brunetti-Jubiläumsfolge begann deshalb zehn Minuten später. BERLIN - Vor den Augen von knapp sechs Millionen Fernsehzuschauern hat Commissario Brunetti in Venedig seinen 25. (Boerse, 19.04.2019 - 14:31) weiterlesen...

YouGov: Streamingdienste legen vor allem bei den Jüngeren zu. Besonders für die Gruppe der sogenannten Millennials, die 18- bis 34-Jährigen, gehört es längst zum Alltag, Filme und Serien nicht mehr klassisch zu festen Zeiten vor dem Fernsehgerät zu gucken. Neben YouTube nutzen 70 Prozent von ihnen mindestens eine der Plattformen Netflix, Amazon Prime Video, Sky Go & Select oder die Mediathek von ARD beziehungsweise ZDF. Bei der Bevölkerung ab 35 Jahren sind es mit 52 Prozent deutlich weniger, die mindestens eine der Plattformen nutzen. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen, am Dienstag veröffentlichten YouGov-Studie zum Thema "Kampf der Streaming-Anbieter". KÖLN - Die Nutzung von Mediatheken und Streamingdiensten ist eine Frage des Alters. (Boerse, 16.04.2019 - 13:25) weiterlesen...

TV-Quoten: 'Die Informantin' ist zurück - und 4,78 Millionen schalten ein. 4,78 Millionen sahen "Der Fall Lissabon" mit Aylin Tezel als Jurastudentin Aylin, die einen Starjuristen ausspionieren soll. Bei der Premiere von 2016 hatte "Die Informantin" 5,47 Millionen Zuschauer. BERLIN - Nach drei Jahren ist "Die Informantin" zurück im Ersten - an den Erfolg des Debütfilms kam der zweite Teil am Samstag allerdings nicht ganz heran. (Boerse, 14.04.2019 - 14:50) weiterlesen...