Covestro, DE0006062144

FRANKFURT - Die Aktien von Covestro haben am Montag vorbörslich positiv auf einen angehobenen Gewinnausblick reagiert.

08.11.2021 - 08:10:30

AKTIE IM FOKUS: Covestro profitieren vorbörslich von höherem Gewinnausblick. Der Kunststoffkonzern erwartet nach dem Wachstum im dritten Quartal nun ein operatives Ergebnis (Ebitda) zwischen 3,0 und 3,2 Milliarden Euro statt der bislang in Aussicht gestellten 3,1 Milliarden. Der Kurs lag daraufhin im Tradegate-Handel um 1,3 Prozent über den Xetra-Schlusskurs vom Vortag.

Händler äußerten sich aber enttäuscht vom Free-Cashflow-Ausblick, auf den Konzernchef Markus Steilemann "wegen einer bewertungsbedingt höheren Mittelbindung im Betriebskapital" in diesem Jahr nun etwas vorsichtiger blickt. Jefferies-Analyst Chris Counihan rechnete in einer am Montag vorliegenden ersten Schnelleinschätzung auch mit einer eher verhaltenen Kursreaktion. Er sah den operativen Gewinn im dritten Quartal hinter seinen eigenen Erwartungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Chemiekonzern Covestro will grünen Wasserstoff aus Australien kaufen. Geplant ist eine langfristige Liefervereinbarung mit dem australischen Hersteller Fortescue Future Industries (FFI), wie Covestro am Montag in Leverkusen mitteilte. Die Unternehmen hatten sich zuvor auf eine unverbindliche Absichtserklärung geeinigt, die in eine "umfassendere strategischen Partnerschaft" münden soll. FFI gehört zum australischen Bergbaukonzern Fortescue Metals Group. LEVERKUSEN - In seinen Werken in Asien, Nordamerika und Europa will der Chemiekonzern Covestro künftig umweltfreundlich produzierten Wasserstoff aus Australien einsetzen. (Boerse, 17.01.2022 - 12:11) weiterlesen...

Covestro: Keine betriebsbedingten Kündigungen bis 2028. Das ist Bestandteil einer Betriebsvereinbarung, auf die sich der Covestro-Vorstand und der Gesamtbetriebsrat verständigt haben, wie das Unternehmen am Freitag in Leverkusen mitteilte. Zuvor hatte die "Rheinische Post" darüber berichtet. LEVERKUSEN - Beim Chemiekonzern Covestro wird es bis Ende 2028 keine betriebsbedingten Kündigungen geben. (Boerse, 14.01.2022 - 16:02) weiterlesen...

'Rheinische Post': Keine betriebsbedingten Kündigungen bei Covestro bis 2028. Es gebe eine neue Vereinbarung, derzufolge betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2028 ausgeschlossen sind, schrieb die "Rheinische Post" am Freitag unter Verweis auf eine interne Publikation des Gesamtbetriebsrates. DÜSSELDORF - Covestro will trotz des fortgesetzten Konzernumbaus laut einem Pressebericht weiter auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. (Boerse, 14.01.2022 - 13:39) weiterlesen...