Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Brenntag, DE000A1DAHH0

FRANKFURT - Der starke Lauf der Brenntag-Aktien dürfte am Dienstag nach dem Ausblick des Chemikalienhändlers vorerst ausgebremst werden.

10.08.2021 - 08:34:28

AKTIE IM FOKUS: Brenntag-Kursrally bekommt Dämpfer. Auf Tradegate verloren die Titel 2,6 Prozent zum Xetra-Schluss auf 83,68 Euro.

notierten Brenntag-Anteile haben sich seit ihrem Corona-Crashtief im März 2020 um 200 Prozent verteuert. Am Donnerstag hatten sie mit etwas über 87 Euro ein Rekordhoch erreicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brenntag erhöht erneut Prognose - Aktie dreht ins Minus. 2021 dürfte das operative Ergebnis (Ebitda) nun bei 1,26 bis 1,32 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen am Dienstagabend in Essen mit. Erst Mitte Juni hatte Brenntag die Prognose auf 1,16 bis 1,26 Milliarden angehoben. ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag wird wegen einer anhaltend robusten Geschäftsentwicklung noch optimistischer für das laufende Jahr. (Boerse, 15.09.2021 - 15:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Brenntag vorbörslich gefragt wegen erneut erhöhter Prognose. Im Handel auf der Plattform Tradegate legte der Kurs zuletzt aber nur noch 0,9 Prozent auf etwa 87 Euro zu, nachdem der Chemikalienhändler am Vorabend nach Börsenschluss erneut seine Prognose erhöht hatte. Der Kurs hatte im außerbörslichen Handel schon deutlicher zugelegt, am Morgen beim Broker Lang & Schwarz zum Beispiel um fast drei Prozent. FRANKFURT - Kurz vor dem Dax -Aufstieg sind die Aktien von Brenntag am Mittwoch vorbörslich bei den Anlegern gefragt. (Boerse, 15.09.2021 - 08:34) weiterlesen...

Brenntag erhöht erneut Prognose. ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag erhöht wegen einer anhaltend robusten Geschäftsentwicklung erneut seine Prognose für das laufende Jahr. So dürfte das operative Ergebnis (Ebitda) 2021 zwischen 1,26 Milliarden und 1,32 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Essen mit. Zuvor war das Management von 1,16 bis 1,26 Milliarden Euro ausgegangen. Brenntag gehe dabei davon aus, dass sich das derzeit "außergewöhnliche Marktumfeld" mindestens bis zum Jahresende halten werde. Zum besseren Ergebnis sollen Effizienzsteigerungen sowie Akquisitionen beitragen, aber auch Wachstum aus eigener Kraft. Die Zahlen zum dritten Quartal will Brenntag am 4. November vorlegen. Brenntag erhöht erneut Prognose (Boerse, 14.09.2021 - 18:50) weiterlesen...