Wirecard, DE0007472060

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Wirecard von 135 auf 185 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen.

14.06.2018 - 09:03:23

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Wirecard auf 185 Euro - 'Buy'. Analyst Sebastien Sztabowicz schraubte seine Wachstumserwartungen für den Zahlungsabwickler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie nach oben. Er kalkuliert nun bis 2020 mit einem Wachstum aus eigener Kraft im mittleren 20-Prozent-Bereich. Die Bewertung des tags zuvor an die Börse gegangenen Wettbewerbers Adyen erinnere ihn an die Tech-Blase, so der Experte.

Datum der Analyse: 14.06.2018

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: Goldman sieht Wirecard weiter wachsen - Aktie bleibt auf 'Buy'. Analyst Mohammed Moawalla betrachtet jede Kursschwäche als Kaufgelegenheit und stuft die Papiere bei einem Kursziel von 250 Euro weiter mit "Kaufen" ein. Er beließ sie sogar auf der "Conviction Buy List", sieht also besonders viel Luft nach oben. Nach dem jüngsten Kursrückschlag im Sog der allgemeinen Schwäche bei Tech-Werten bleiben bis zum Ziel von 250 Euro denn auch 66 Prozent. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht den Bezahldienstleister Wirecard weiter auf Wachstumskurs. (Boerse, 15.11.2018 - 12:00) weiterlesen...

Wirecard rechnet mit anziehendem Wachstum auch im kommenden Jahr. "Wir erwarten sowohl für das vierte Quartal 2018 als auch für das kommende Geschäftsjahr 2019 eine starke Beschleunigung des Geschäfts", sagte Vorstandschef Markus Braun am Mittwoch in Aschheim bei München. Die Ergebnisprognose für das laufende Jahr schraubte Wirecard erneut und damit zum dritten Mal nach oben - allerdings hatten Experten ohnehin schon mit mehr gerechnet, als das Management bislang in Aussicht gestellt hatte. ASCHHEIM - Der Zahlungsabwickler Wirecard ist dank des Booms im Onlinehandel auch für das kommende Jahr überaus optimistisch. (Boerse, 14.11.2018 - 15:14) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Wirecard sehr schwach - Gewinnausblick nicht gut genug. Am Vormittag verloren die im September in die erste Börsenliga aufgestiegenen Aktien des Zahlungsabwicklers als Dax-Schlusslicht 6,40 Prozent auf 146,95 Euro. Seit dem Rekordhoch von 199 Euro Anfang September summiert sich das Kursminus damit auf rund ein Viertel. Analysten bemängelten vor allem den aus ihrer Sicht vorsichtigen Gewinnausblick für das Gesamtjahr 2018, waren ansonsten aber des Lobes voll. FRANKFURT - Wirecard-Aktien haben am Mittwoch nach der Bekanntgabe endgültiger Quartalszahlen den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 14.11.2018 - 11:18) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley belässt Wirecard auf 'Overweight' - Ziel 220 Euro. Damit sei der Zahlungswickler mit seinem Ergebnisziel für das Gesamtjahr den Markterwartungen nachgezogen, schrieb Analyst Adam Wood in einer ersten Reaktion am Mittwoch. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Wirecard nach endgültigen Zahlen und Prognoseerhöhung auf "Overweight" mit einem Kursziel von 220 Euro belassen. (Boerse, 14.11.2018 - 08:44) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wirecard reagieren leicht positiv auf höhere Ergebnisprognose. Die Papiere des Zahlungsabwicklers kletterten auf der Handelsplattform Tradegate zuletzt um gut ein Prozent. FRANKFURT - Wirecard-Aktien haben am Mittwoch nach einigen Schwankungen vorbörslich den Aufwärtstrend eingeschlagen. (Boerse, 14.11.2018 - 08:36) weiterlesen...

Wirecard sieht schnelleres Wachstum im kommenden Jahr - Ergebnisprognose erhöht. "Wir erwarten sowohl für das vierte Quartal 2018 als auch für das kommende Geschäftsjahr 2019 eine starke Beschleunigung des Geschäfts", sagte Vorstandschef Markus Braun am Mittwoch in Aschheim bei München. Die Ergebnisprognose für das laufende Jahr schraubte der Dax -Konzern wie erwartet nach oben, nun hat Wirecard beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen zwischen 550 und 570 Millionen Euro im Blick, nach zuvor 530 bis 560 Millionen. In der Spitze wäre das auch dank Zukäufen ein Wachstum von rund 38 Prozent. Analysten hatten bereits 565 Millionen Euro für dieses Jahr auf dem Zettel. ASCHHEIM - Der Zahlungsabwickler Wirecard rechnet dank des Online-Shoppingbooms im kommenden Jahr mit deutlich stärkerem Wachstum. (Boerse, 14.11.2018 - 07:51) weiterlesen...