EON AG, DE000ENAG999

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Eon nach dem Erreichen seines bisherigen 10-Euro-Ziels auf 11 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen.

22.03.2019 - 12:08:23

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Eon auf 11 Euro - 'Buy'. Bisher habe er optimistisch auf Eon in seiner jetzigen Form mit einer gesunden Dividendenrendite geblickt, nun aber beginne eine neue Phase für die Aktie mit Synergiepotenzialen nach der Neuaufteilung des deutschen Versorgersektors, schrieb Analyst Ingo Becker in einer am Freitag vorliegenden Studie. Wenn alles nach Plan verläuft, sei sogar ein Kurs über 11 Euro realistisch.

Veröffentlichung der Original-Studie: 22.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Größter Ostsee-Windpark ist in Betrieb - Joint Venture mit Norwegen. Die Vollendung des Gemeinschaftsvorhabens haben der Essener Energiekonzern Eon und der norwegische Konzern Equinor (früher Stat Oil) in Sassnitz-Mukran auf Rügen gefeiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte in ihrer Festrede, die erneuerbaren Energien seien aus der Nische heraus ins Zentrum der Energieversorgung gerückt. Bis 2030 sollen 65 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien stammen. SASSNITZ-MUKRAN - Das bisher leistungsstärkste Offshore-Projekt der Ostsee, der Windpark Arkona, ist an diesem Dienstag in Betrieb gegangen. (Boerse, 16.04.2019 - 16:13) weiterlesen...

Ostsee-Windpark Arkona geht offiziell in Betrieb - Feier auf Rügen. Er ist ein Gemeinschaftsunternehmen des Essener Energiekonzerns Eon und des norwegischen Anteilseigners Equinor. In Sassnitz-Mukran auf Rügen ist eine große Feier geplant. Unter anderem erwartet werden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), Norwegens Energieminister Kjell Borge Freiberg und der französische Umweltminister François de Rugy. SASSNITZ-MUKRAN - Der Offshore-Windpark Arkona, der als größter Windpark der Ostsee gilt, geht am Dienstag (11.00 Uhr) offiziell in Betrieb. (Boerse, 16.04.2019 - 05:46) weiterlesen...

Große Feier auf Rügen: Ostsee-Windpark Arkona geht in Betrieb. SASSNITZ-MUKRAN - Der Offshore-Windpark Arkona, der als größter Windpark der Ostsee gilt, geht an diesem Dienstag (16. April) offiziell in Betrieb. Er ist ein Gemeinschaftsunternehmen des Essener Energiekonzerns Eon und des norwegischen Anteilseigners Equinor. Das Ereignis soll in Sassnitz-Mukran auf Rügen groß gefeiert werden, unter anderen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Auch Norwegens Energieminister Kjell Borge Freiberg und der französische Umweltminister François de Rugy haben zugesagt, wie Eon mitteilte. Große Feier auf Rügen: Ostsee-Windpark Arkona geht in Betrieb (Boerse, 14.04.2019 - 14:21) weiterlesen...