RWE AG(NEU), DE0007037129

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für RWE nach dem Gerichtsurteil zu einem vorläufigen Rodungsstopp im Hambacher Forst von 21,00 auf 19,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen.

08.10.2018 - 12:01:23

ANALYSE-FLASH: Independent Research senkt Ziel für RWE auf 19,50 Euro - 'Halten'. Habe dieser durch ein endgültiges Urteil dauerhaft Bestand, drohten dem Versorger milliardenschwere Belastungen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Montag vorliegenden Studie.

Datum der Analyse: 08.10.2018

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Oberverwaltungsgericht stoppt neues RWE-Braunkohlekraftwerk. Nach einer Entscheidung des OVG von Donnerstag ist der Bebauungsplan der Stadt Bergheim unwirksam. Das Gericht gab damit klagenden Nachbarn und Grundstücksbesitzern Recht. Die Öffentlichkeit sei bei der Planaufstellung für das Kraftwerk nur unzureichend informiert worden, teilte das Gericht zur Urteilsbegründung mit. Zusätzlich verstoße der Bebauungsplan gegen den übergeordneten Regionalplan, der zudem ebenfalls unwirksam sei. MÜNSTER/BERGHEIM - Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat Pläne für den Bau eines neuen RWE -Braunkohlekraftwerks in Niederaußem bei Bergheim bereits in der Planungsphase gestoppt. (Boerse, 15.11.2018 - 15:31) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Anleger ziehen sich bei zuletzt starken RWE zurück FRANKFURT - Nach einem Anstieg um fast 14,5 Prozent seit Ende Oktober haben die Anleger RWE-Aktien kamen nach dem starken Vortag nicht weiter voran und konnten ihr Niveau nur verteidigen. (Boerse, 15.11.2018 - 14:43) weiterlesen...

Gewerkschaft warnt vor überzogenen Forderungen bei Kohleausstieg. "Ein Auslaufen der Kohleverstromung Anfang der 2040er Jahre ist realistisch", sagte Vassiliadis, der Mitglied der Kommission ist, der Deutschen Presse-Agentur. Bis 2022 und 2023 würden sich die Kohlekapazitäten bereits spürbar verringern, weil bis dahin ohnehin weitere Kraftwerke vom Netz gingen, sowohl bei der Braun- wie der Steinkohle. BERLIN - Der Chef der Bergbau-Gewerkschaft IG BCE, Michael Vassiliadis, hat kurz vor der entscheidenden Phase der Kohlekommission vor überzogenen Forderungen gewarnt. (Boerse, 15.11.2018 - 06:33) weiterlesen...

Oberverwaltungsgericht prüft Planung für neues Braunkohlekraftwerk. Anwohner und Grundstücksbesitzer klagen gegen die Stadt Bergheim und die Planung für den Bau eines neuen Braunkohlekraftwerks durch das Energieunternehmen RWE . Die Kläger sehen Verstöße gegen den Landesentwicklungsplan aus dem Jahr 1995 und das Klimaschutzgesetz des Landes. Außerdem beruht die Planung ihrer Meinung nach auf einer unzureichenden Ermittlung und Bewertung der zu erwartenden Schallimmissionen. MÜNSTER - Nach dem Streit um die Rodung des Hambacher Forstes im rheinischen Braunkohlerevier beschäftigt sich das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen am Donnerstag (11.00 Uhr) erneut mit dem Thema Braunkohle. (Boerse, 15.11.2018 - 05:47) weiterlesen...

Oberverwaltungsgericht in NRW prüft Planung für neues Braunkohlekraft. Anwohner und Grundstücksbesitzer klagen gegen die Stadt Bergheim und die Planung für den Bau eines neuen Braunkohlekraftwerks durch das Energieunternehmen RWE . MÜNSTER - Nach dem Streit um die Rodung des Hambacher Forstes im rheinischen Braunkohlerevier beschäftigt sich das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen am Donnerstag (11.00 Uhr) erneut mit dem Thema Braunkohle. (Boerse, 15.11.2018 - 05:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für RWE auf 23,10 Euro - 'Conviction Buy List' NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für RWE von 22,40 auf 23,10 Euro angehoben. (Boerse, 14.11.2018 - 20:23) weiterlesen...