AMADEUS FIRE AG, DE0005093108

FRANKFURT - Dank einer erneuten Erhöhung der Jahresziele durch Amadeus Fire haben die Aktien des Personaldienstleisters für die IT-Industrie am Donnerstag ihren Rekordlauf fortgesetzt.

21.10.2021 - 14:08:28

AKTIE IM FOKUS: Höhere Ziele treiben Corona-Gewinner Amadeus Fire auf Rekordhoch. Am Donnerstagvormittag ging es um bis zu viereinhalb Prozent bis knapp unter 197 Euro nach oben. Dann nahmen Anleger - wie schon tags zuvor - erst einmal Gewinne mit.

Am frühen Nachmittag gewannen die im SDax notierten Anteilsscheine noch 2,8 Prozent auf 193,20 Euro. Auslöser der fortgesetzten Kursrally ist, dass Amadeus Fire nach einer bereits im Sommer kräftig angehobenen Gewinnprognose die Latte erneut etwas höher legte. So rechnet das Unternehmen für das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Ebita) nun mit mehr als 65 Millionen Euro, nachdem zuletzt "mehr als 60 Millionen Euro" in Aussicht gestellt worden waren.

Frederik Altmann von Alpha Wertpapierhandel stimmen der Quartalsbericht sowie die nochmals optimistischeren Aussagen zur Gewinnentwicklung weiter positiv. Die Aktie, so konstatierte er, sei dadurch auf ihrem Rekordniveau weiter beflügelt worden. Mit einem Plus von rund 60 Prozent in diesem Jahr gehört die Aktie im bisherigen Jahresverlauf zu den größten Gewinnern in der Dax-Familie. Dank der Kursrally in diesem Jahr ist das Unternehmen an der Börse inzwischen 1,1 Milliarden Euro wert.

Andreas Lipkow von Comdirect sagte: "Nicht immer sind die Gewinner der Coronavirus-Pandemie offensichtlich zu erkennen. Das ist auch der Fall für Amadeu Fire." Der auf die Vermittlung von Fachkräften und Weiterbildung spezialisierten Konzern profitiere derzeit stark vom Mangel an gut ausgebildeten und freien Arbeitskräften. "Das spielt der operativen Entwicklung ebenso in die Karten wie der Drang, sich fortzubilden und dadurch insbesondere bei den Themen Digitalisierung und dezentrales Arbeiten mithalten zu können."

Da das Unternehmen lediglich im SDax, dem Index für kleine und mittelgroße Nebenwerte, notiert sei, hätten viele Investoren die Aktien nicht auf dem Schirm gehabt. Hinzu kommt inzwischen auch das sehr positive charttechnische Bild der Aktie: Nachdem der langfristige Trend bereits seit Ende des vergangenen Jahres zunehmend deutlicher nach oben weist, wurden nun vor rund zwei Wochen zusätzlich die Widerstände für den kurz- und mittelfristigen Trend überwunden. Seither geht es für Amadeus Fire mit noch deutlicherem Schwung aufwärts.

@ dpa.de