Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BAYER AG, DE000BAY0017

FRANKFURT - Bei Bayer könnte sich unter Börsianern vor dem Wochenende mit Blick auf die Gerichtsverfahren in den Vereinigten Staaten wieder Optimismus breit machen .

25.09.2020 - 08:29:25

AKTIE IM FOKUS: Bayer legen nach positiven Aussagen zu Glyphosat-Klagen zu. Nach eigenen Aussagen kommen die Leverkusener bei einem Vergleich voran. Auf der Handelsplattform Tradegate rückten die zuletzt unter Druck stehenden Papiere am Freitagmorgen um 1,7 Prozent auf 55,35 Euro vor.

Der Agrarchemie- und Pharmakonzern berichtete einem für Zehntausende Glyphosat-Klagen zuständigen Bundesgericht bei einer Anhörung von deutlichen Fortschritten bei den Verhandlungen um einen Vergleich. "Bayer klingt positiver, das sollte den angeschlagenen Aktienkurs stützen, sagte ein Händler. Seit dem Zwischenhoch der Aktien im Juni haben diese mehr als ein Viertel eingebüßt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Bayer auf 'Buy' - Ziel 75 Euro. Die angekündigte Übernahme von Asklepios Biopharmaceutical werte er strategisch positiv, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Bayer mit Blick auf einen Zukauf auf "Buy" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. (Boerse, 26.10.2020 - 13:18) weiterlesen...

Bayer stärkt Geschäft mit neuartigen Zelltherapien mit Milliardenzukauf. Für den Kauf von AskBio flössen zunächst zwei Milliarden US-Dollar (1,7 Mrd Euro), wie der Konzern am Montag in Berlin mitteilte. Erfolgsabhängig kämen nochmals bis zu zwei Milliarden Dollar hinzu, drei Viertel davon voraussichtlich in den kommenden fünf Jahren. Die Transaktion soll noch 2020 abgeschlossen werden und AskBio weiter als unabhängiges Unternehmen agieren. BERLIN - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer baut sein Geschäft mit Zell- und Gentherapien mit der Milliardenübernahme des US-Unternehmens Asklepios BioPharmaceutical aus. (Boerse, 26.10.2020 - 08:55) weiterlesen...

Bayer stärkt Geschäft mit neuartigen Zelltherapien mit Milliardenübernahme. Für den Kauf von AskBio flössen zunächst zwei Milliarden US-Dollar (1,7 Mrd Euro), wie der Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern am Montag in Berlin mitteilte. Erfolgsabhängig kämen nochmals bis zu zwei Milliarden Dollar hinzu, drei Viertel davon voraussichtlich in den kommenden fünf Jahren. Die Transaktion soll noch 2020 abgeschlossen werden und AskBio weiter als unabhängiges Unternehmen agieren. BERLIN - Bayer baut sein Geschäft mit Zell- und Gentherapien mit der Milliardenübernahme des US-Unternehmens Asklepios BioPharmaceutical aus. (Boerse, 26.10.2020 - 08:33) weiterlesen...

Bayer will neues Nierenmedikament für Diabetiker schnell auf den Markt bringen. Das teilte der Dax-Konzern am Freitag im Zuge der Vorstellung detaillierter Studiendaten zu dem Mittel mit. BERLIN - Bayer will bis zum Jahresende einen Zulassungsanträge für seinen Hoffnungsträger Finerenon zur Behandlung von Patienten mit chronischer Nierenerkrankung und Diabetes Typ 2 stellen. (Boerse, 23.10.2020 - 16:33) weiterlesen...

Oberstes Gericht Kaliforniens lehnt Berufung von Bayer in Glyphosat-Verfahren ab. Wie aus aktuellen Gerichtsunterlagen hervorgeht, lehnten die Richter bereits am Mittwoch (Ortszeit) einen entsprechenden Antrag des Agrarchemie- und Pharmakonzerns ab. Dabei geht es um den ersten Fall mit dem Krebsopfer Dewayne Johnson. Im Juli hatte ein Berufungsgericht in San Francisco den Schaden- und Strafschadenersatz, den ein Geschworenengericht Johnson im Jahr 2018 zugesprochen hatte, von ursprünglich 289 Millionen auf 20,5 Millionen Dollar (17,2 Mio Euro) gesenkt. SAN FRANCISCO - Das höchste Gericht des US-Bundesstaates Kalifornien hat einen Berufungsantrag des Bayer-Konzerns gegen ein erstes millionenschweres Glyphosat-Urteil abgelehnt. (Boerse, 23.10.2020 - 16:05) weiterlesen...