Empfehlung, Analyse

FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 09.

13.07.2018 - 21:47:24

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 09. bis 13.07.2018

von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 23 auf 26 Euro angehoben. Die Aktien des Peugeot- und Opel-Mutterkonzerns seien ein relativ attraktiver "sicherer Hafen", schrieb Analyst Pierre Quemener in einer am Montag vorliegenden Studie. vor. Er rechnet bei der Vorlage der Halbjahreszahlen mit einer positiven Überraschung und hob seine Gewinnerwartungen bis 2020 an. Die Tochter Opel/Vauxhall könnte die Gewinnschwelle schneller erreichen als am Markt erwartet. Zudem wäre PSA von einem Zollkonflikt zwischen den USA und der EU kaum betroffen.

RBC hebt Unicredit auf 'Top Pick' - Ziel 21 Euro

NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat Unicredit von "Outperform" auf "Top Pick" hochgestuft und das Kursziel auf 21 Euro belassen. Die italienische Bank könne ihre Kosten senken und so aus eigener Kraft Verbesserungen erreichen, schrieb Analyst Adrian Cighi in einer am Montag vorliegenden Studie. Zudem verbessere sich insbesondere im Heimatland die Qualität der Vermögenswerte. Die jüngste Unsicherheit rund um die politische Situation in Rom hingegen schlage sich kaum negativ nieder.

DIENSTAG

Merrill Lynch hebt Airbus auf 'Europe 1 Best Ideas List'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Airbus auf die 'Europe 1 Best Ideas List' genommen und das Kursziel von 120 auf 137 Euro angehoben. Das Management des Flugzeugbauers habe zuletzt ein Ende der Triebwerksprobleme in Aussicht gestellt, schrieb Analyst Benjamin Heelan in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die höheren Auslieferungen im Juni stützten die Annahme eines besseren zweiten Halbjahres, und das Unternehmen habe reichlich Zeit für ein Ankurbeln der Produktion. Der Zufluss freier Barmittel dürfte im kommenden Jahr 4,4 Milliarden Euro betragen und 2020 sogar 6,4 Milliarden Euro. 2019 könnte Airbus einen Aktienrückkauf über 3 Milliarden Euro ankündigen und dann trotzdem noch über Barmittel von 15 Milliarden Euro verfügen.

UBS hebt Schaeffler auf 'Neutral' - Ziel 11,50 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Schaeffler von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 12 auf 11,50 Euro gesenkt. Nach einer Phase des Rückgangs seien die Gewinnerwartungen für den Autozulieferer nun in eine bessere Ausgangslage gebracht worden, schrieb Analyst Julian Radlinger in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er rechnet nun mit einer Erholung beim Free Cashflow. Damit dürfte sich eine wichtige Stellschraube für die Aktienentwicklung auf niedrigem Niveau stabilisieren.

Deutsche Bank hebt Hugo Boss auf 'Buy' - Ziel 87 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Hugo Boss von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 76 auf 87 Euro angehoben. Mitten in einem Jahr des Wandels sei dem Markenbild des Modekonzerns eine gute Entwicklung zu attestieren, schrieb Analyst Warwick Okines in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Auf dem Kapitalmarkttag könnte sich das Unternehmen deshalb mittelfristige Margenziele setzen, die den Markt positiv überraschen. Er führe dies neben einem stärkeren Umsatzwachstum auch auf eine unterschätzte Kostenkontrolle zurück.

MITTWOCH

DZ Bank senkt Zalando auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 40 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Zalando von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 43 auf 40 Euro gesenkt. Mit Blick auf das langfristige Potenzial der Margen bestünden hohe Unsicherheiten, schrieb Analyst Thomas Maul in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Diese seien auf dem aktuellen Kursniveau unzureichend reflektiert. Ein Risiko für den Online-Modehändler sei ein weiterer Rückgang des durchschnittlichen Warenkorbwerts. Junge Kunden hätten zuletzt zwar häufiger bestellt, jedoch zu niedrigeren Preisen. Zudem könnten der Ausbau der Logistik und steigende Frachtkosten die Margen drücken.

Equinet hebt Südzucker auf 'Reduce' - Ziel 11,70 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Südzucker von "Sell" auf "Reduce" hochgestuft, das Kursziel aber von 12,00 auf 11,70 Euro gesenkt. Analyst Christian Bruns begründete sein etwas weniger pessimistisches Votum in einer am Mittwoch vorliegenden Studie mit dem starken Kursrutsch bei der Aktie des Zuckerkonzerns. Die Marktaussichten hätten sich aber zuletzt nicht verbessert.

HSBC hebt LPKF Laser auf 'Buy' - Ziel 9,40 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat LPKF Laser von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 9,40 Euro belassen. Die Erholung bei dem auf Lasertechnologie spezialisierten Maschinenbauer komme in Fahrt, schrieb Analyst Richard Schramm in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die vorläufigen Auftragseingänge für das erste Halbjahr ließen Luft nach oben bei den Jahreszielen und das neue Management dürfte frischen Wind in das Unternehmen bringen.

DONNERSTAG

Citigroup hebt Thyssenkrupp auf 'Buy' und Ziel auf 26 Euro

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Thyssenkrupp von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 25 auf 26 Euro angehoben. Die Gewinnsituation im Kapitalgütersektor dürfte sich im dritten Quartal stabilisieren, schrieben die Experten in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Gleichzeitig komme die Neustrukturierung bei dem deutschen Industriekonzern voran. Außerdem sei der Cashflow nachhaltig positiv und die Bewertung des Papiers attraktiv.

UBS hebt HeidelbergCement auf 'Buy' - Ziel 86 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat HeidelbergCement von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel jedoch leicht von 87 auf 86 Euro gesenkt. Die guten Aussichten für den Cashflow seien noch nicht eingepreist, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Aktie des Zementherstellers sei daher attraktiv bewertet, auch wenn er Abwärtsrisiken für die Markterwartungen und den Ausblick sehe.

Goldman hebt ProSiebenSat.1 auf 'Neutral' - Ziel 24 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ProSiebenSat.1 von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 26,30 auf 24,00 Euro gesenkt. Ein jüngster Kursrutsch im Sektor habe im Medienbereich neue Anlagemöglichkeiten geschaffen, schrieb Analystin Lisa Yang in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Nach der vergleichsweise schwachen Kursentwicklung sei das Abwärtsrisiko bei ProSiebenSat.1 mittlerweile gesunken. Angesichts der schwierigeren strukturellen Aussichten bleibe das Papier aber einer der am wenigsten von ihr bevorzugten Werte in der Branche.

FREITAG

Metzler hebt Dürr auf 'Buy' - Ziel 45 Euro

FRANKFURT - Metzler hat Dürr nach anhaltender Kursschwäche von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 47 auf 45 Euro gesenkt. Die Bewertung der Papiere des Maschinen- und Anlagenbauers sei attraktiv, schrieb Analyst Jasko Terzic in einer am Freitag vorliegenden Studie. Gewinnrisiken hält er für mehr als angemessen eingepreist, zumal sich die Nachrichtenlage aus dem Automobilbereich wieder bessere - bislang sein größter Sorgenfaktor.

Deutsche Bank senkt Siemens Healthineers auf 'Hold'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Siemens Healthineers vor Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 36 auf 38 Euro angehoben. Analyst Gunnar Romer rechnet in einer am Freitag vorliegenden Studie zwar mit soliden Ergebnissen für das dritte Geschäftsquartal und einer Bestätigung der Jahresziele. Es sei aber mit Blick auf die Aktie des Spezialisten für Bilddiagnostik Zeit für eine Verschnaufpause.

Goldman hebt Diageo auf 'Buy' und Kursziel auf 3160 Pence

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Diageo wegen guter Wachstums- und Margenaussichten von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel hob Analyst Mitch Collett in einer am Freitag vorliegenden Studie von 2667 auf 3160 Pence an. Der Experte geht davon aus, dass der Schnapshersteller in den kommenden Jahren deutlich schneller wächst als zuletzt. Zudem dürfte der britische Konzern dabei die Margen stärker steigern als angekündigt. Wachstumstreiber sei unter anderem die vom US-Schauspieler George Clooney gegründete und inzwischen von Diageo übernommene Tequilla-Marke Casamigos.

Credit Suisse hebt Iberdrola auf 'Outperform'

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Iberdrola wegen verbesserter Gewinnaussichten von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft. Analyst Stefano Bezzato hob in einer am Freitag vorliegenden Studie von 6,80 auf 7,50 Euro an. Er erhöhte unter anderem wegen verbesserter Aussichten bei den Auflagen und bezüglich des Preisumfeldes seine Prognosen für den Gewinn je Aktie des spanischen Versorgers. Zudem geht er von stärkeren Dividendensteigerungen als der Gesamtmarkt aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS 2: Amazon, Alphabet und Facebook steigen auf Rekordhoch (Boerse, 17.07.2018 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gewinne - Kursrekorde bei Facebook, Amazon & Co. Das galt vor allem an der Technologiebörse Nasdaq, wo die Kurse wachstumsstarker Unternehmen wie Facebook , Amazon und der Google-Holding Alphabet sämtlich neue Rekordstände meldeten. NEW YORK - An der Wall Street hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung breit gemacht. (Boerse, 17.07.2018 - 22:27) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.07.2018 Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 33 Euro (Boerse, 17.07.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen treten auf der Stelle. Weder Zahlen zur US-Industrieproduktion noch Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem US-Senat hatten stärkeren Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im späten Handel kaum bewegt. (Sonstige, 17.07.2018 - 21:16) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne - Neue Kursrekorde bei Facebook, Amazon & Co. Das galt vor allem an der Technologiebörse Nasdaq, wo die Kurse wachstumsstarker Unternehmen wie Facebook Index rückte um 0,67 Prozent auf 7407,50 Punkte vor. NEW YORK - An der Wall Street hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung durchgesetzt. (Boerse, 17.07.2018 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut überwiegen die Kursverluste. In Moskau, Prag und Budapest gaben die Leitindizes nach. Lediglich die Warschauer Börse zeigte sich von ihrer freundlichen Seite. Händler sprachen wie schon am Montag von einem an Impulsen armen Handel. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Börsen haben am Dienstag die Verluste vom Vortag ausgeweitet. (Boerse, 17.07.2018 - 19:33) weiterlesen...